Reisewaschmaschine

Caravan mit Reisewaschmaschine
Wer häufig im Caravan unterwegs ist, für den ist eine Reisewaschmaschine optimal | Foto: jehoede / depositphotos.com

Egal, wo man sich befindet: Ob auf dem Campingplatz, im Studentenwohnheim oder in der Wohnung – Schmutzwäsche gibt es überall. Die große Waschmaschine aber ist leider nicht immer verfügbar, manchmal fehlt schlichtweg der Stellplatz und die Anschlussmöglichkeit. Da bleibt oft nur der Gang zum Waschsalon oder das Verwenden von mit Münzen betriebenen Waschmaschinen, wie es sie in vielen Städten in großen Mehrfamilienhäusern gibt. Alternativ kann man sich eine kleine Reisewaschmaschine anschaffen: Diese benötigt wenig Platz, ist recht günstig und leicht zu bedienen.

Reisewaschmaschine – Was ist das?

Waschmaschinen und ihre Funktionsweise sind allseits bekannt. Die großen, schweren Gerätschaften werden mit Waschmittel befüllt und ziehen sich ihr Wasser selbstständig aus der Zuleitung.

Mit Drehbewegungen wird die Wäsche in der Trommel nun gereinigt. Der Schmutz löst sich aus den Fasern und landet im Wasser. Das schmutzige Wasser wird abgepumpt und gelangt schließlich in den Abfluss.

Bevor der Waschgang endet, wird die Wäsche mit hoher Geschwindigkeit in der Trommel gedreht. Dieser Vorgang nennt sich „Schleudern„.

Die Fliehkräfte innerhalb der Trommel sorgen dafür, dass die Wäsche an den Rand gedrückt und durch die Ablauflöcher das Wasser heraus gepresst wird. Dafür sorgen in einer normalen Waschmaschine mindestens 1000 bis 1400 Umdrehungen pro Minute.

Eine Reisewaschmaschine funktioniert im Prinzip genauso. Jedoch benötigt sie meistens keinen eigenen Wasseranschluss, sondern wird mit einem Messbecher oder Eimer mit Wasser befüllt.

Das Wasser läuft über einen Ablaufschlauch ab, der keinen festen Anschluss benötigt. Er wird einfach ins Waschbecken oder in die Toilette gehalten.

Schleudern können die meisten Reisewaschmaschinen auch, allerdings mit weitaus weniger Touren pro Minute. Die Wäsche kommt also insgesamt zwar um Einiges feuchter aus der Maschine, ist dafür aber sauber.

Unsere Reisewaschmaschinen Empfehlungen

Steinborg Mini-Waschmaschine

Dieses Modell gibt es mit einer Kammer, aber auch mit zwei. Bei der 1-Kammer-Version können 3kg Wäsche gewaschen und im Anschluss geschleudert werden. Die 2-Kammer-Version bietet Platz für 3kg Wäsche sowie 1kg Wäsche in der Schleuderkammer. Beide Modelle werden mit warmem Wasser befüllt und benötigen keinen Wasseranschluss.

Angebot
Mini Waschmaschine mit Schleuder | 2 Kammern | Waschautomat bis 3 KG | Schleuderkammer bis 1 Kg | Reisewaschmaschine | Miniwaschmaschine | Camping Mobile Waschmaschine | Toploader | (2 Kammern)
  • Trocknen und Waschen: Die multifunktionale...
  • Gleichzeitig besticht die Mini-Waschmaschine durch niedrigen...
  • Geeignet für nahezu alle Textilien, egal ob Kleinwäsche...

OneConcept Camping-Waschmaschine

Bis zu 4,8kg Wäsche passen in diese Mini-Waschmaschine, die zudem mit 1200 U/min schleudert. Die Wäsche wird also fast so gut geschleudert wie in einer herkömmlichen Waschmaschine. Warmwasser wird selbst eingefüllt, die Maschine kann kaltes Wasser nicht selbst aufheizen. Die zwei Programme werden mit einem Timer gesteuert.

Festnight Reisewaschmaschine

3,6 kg Wäsche kann gewaschen werden, die Schleuderkammer fasst 2 kg. Die kompakte Mini-Waschmaschine ist ideal für Camping und kleine Räume, wird mit Warmwasser befüllt und per Timer zwischen 0-15 Minuten eingestellt. Das Waschergebnis überzeugt ebenso wie die Schleuderfunktion, die bis zu 5 Minuten beträgt.

Festnight Mini Waschmaschine Campingwaschmaschine mit Schleuder und 2 Kammern 5,6 kg
  • Diese platz- und kostensparende Mini-Waschmaschine im...
  • Diese Waschmaschine besitzt 2 Kammern: in der ersten Kammer...
  • Ein eingebauter 15-Minuten-Timer schaltet die Maschine...

Reisewaschmaschine oder normale Waschmaschine – Der direkte Vergleich

Normale Waschmaschine

Pro

  • Für den täglichen Hausgebrauch
  • Verschiedene Programme
  • Gute Schleuderkraft
  • Großes Fassungsvermögen

Contra

  • Sehr schwer
  • Benötigt einen Stellplatz mit Wasserzulauf und Wasserablauf
  • Laut (Schleudergang)
  • Kann für eine Einzelperson oder bei wenig Wäsche zu groß sein
  • Hoher Anschaffungspreis

Reisewaschmaschine

Pro

  • Sehr platzsparend und leicht (kann also auch weggeräumt und bei Bedarf wieder aufgestellt werden)
  • Relativ leise
  • Wasserverbrauch immer im Blick
  • Die Waschzeit kann individuell eingestellt werden
  • Kein fester Wasseranschluss und Ablauf nötig (Eimer genügt)
  • Geringe Anschaffungskosten (verglichen mit einer „normalen“ Waschmaschine)

Contra

  • Sehr voluminöse Wäsche (Bettwäsche, Wolldecken, Winterjacken usw.) passt nicht in alle Modelle
  • Die Maschine muss regelmäßig neu befüllt und der Timer neu eingestellt werden (man muss also dabei bleiben)
  • Schleuderkraft überzeugt nicht bei jeder Camping-Waschmaschine

Für wen lohnt sich die Anschaffung einer Reisewaschmaschine?

Mini-Waschmaschinen wurden ursprünglich für Wohnwagen bzw. Camping konzipiert. Sie sollen sich dort den Begebenheiten fügen, also ohne festen Wasseranschluss auskommen, platzsparend und relativ leicht sein, damit sie bei Bedarf auch verschoben werden können.

Doch längst sind die kleinen Waschmaschinen nicht mehr nur auf Campingplätzen zu finden. Auch in Studentenwohnheimen, kleinen WG-Zimmern und Singlehaushalten können sie sehr nützlich sein.

Besonders Einzelpersonen in kleinen Wohnungen oder Zimmern können von Camping-Waschmaschinen profitieren. Anstatt auf einen örtlichen Waschsalon oder auf Münz-Waschmaschinen zurückzugreifen, kann eine eigene, kleine Waschmöglichkeit viel Geld sparen. Die Anschaffungskosten sind, verglichen mit dem Kaufpreis einer „richtigen“ Waschmaschine, wesentlich geringer.

Anstatt per Spedition geliefert zu werden, kommt die Mini-Waschmaschine per Paketdienst oder passt, beim Kauf in einem Fachhandel, in beinahe jeden Kofferraum oder auf die Rücksitzbank. Durch das relativ geringe Eigengewicht der Maschine kann das Paket auch alleine an den Bestimmungsort transportiert werden.

Das Gerät benötigt keinen aufwändigen Anschluss für Zu- und Ablauf und kann praktisch direkt in Betrieb genommen werden. Lediglich ein Stromanschluss sowie die Möglichkeit, das Schmutzwasser ablaufen zu lassen (zur Not in einen Eimer) muss vorhanden sein.

Vergleicht man außerdem die Kosten pro Waschgang, liegen hier die Kosten deutlich unter den Preisen von Waschsalons.

Ein weiterer Punkt: Wenn wenig Wäsche im Haushalt anfällt, wird eine herkömmliche Waschmaschine oft nur halb beladen. Schließlich möchte man nicht einige Wochen mit dem Waschen warten und bis dahin die Schmutzwäsche sammeln.

Belädt man eine Waschmaschine aber nur halb, verschwendet man unnötig Energie. Ausgenommen sind hier hochmoderne Geräte, welche die Wassermenge nach Füllgewicht selbst regulieren.

Eine Reisewaschmaschine lohnt sich also vor allem für diejenigen, die nur wenig Stellfläche zur Verfügung haben und bei denen wenig Wäsche anfällt.

Für welche Art von Wäsche eignet sich eine Camping-Waschmaschine?

  • Sportklamotten
  • Geschirrtücher
  • Putzlappen
  • T-Shirts
  • Pullover
  • Jeans
  • Handtücher
  • Tischdecken

In der Theorie kann jede Art von Wäschestück in einer Reisewaschmaschine gewaschen werden.

Durch das kleinere Fassungsvermögen, insbesondere bei der Schleuderkammer, ist es ratsam, sehr große und schwere Wäschestücke nicht in einer solchen Mini-Waschmaschine zu waschen.

Dicke Winter-Bettwäsche etwa könnte durchaus problematisch werden, genauso Mäntel. Eine Daunendecke waschen oder gar einen Daunenschlafsack waschen ist ebenfalls nicht möglich. Diese passen vielleicht gerade so in die Wäschekammer, können sich aber darin nicht bewegen. Folglich werden sie nicht sauber, weil der Schmutz nicht heraus gewaschen werden kann.

Es sei denn, es handelt sich um ein Modell, welches 4 kg oder mehr fasst. Dort ist die Wäschekammer oft groß genug, damit auch größere Wäschestücke hinein passen und sich zum Beispiel ein Daunenkissen waschen lässt. Manche „normalen“ Waschmaschinen fassen nicht viel mehr und genügen besonders kleinen Haushalten vollkommen.

Wie schwer und groß sind Mini-Waschmaschinen?

Die Geräte wiegen normalerweise unter 20 kg und sind damit theoretisch auch alleine problemlos zu verrücken. Die Abmessungen variieren je nach Modell. Eine Reisewaschmaschine ist aber in jedem Fall deutlich kleiner als eine herkömmliche Waschmaschine.

Als grobe Richtlinie dienen folgende Maße: 60 cm hoch, 60 cm breit und 40 cm tief (2-Kammer-Maschine).

Das ist etwas größer als ein herkömmlicher Umzugskarton.

Wie erfolgt der Wasserzulauf?

Viele Geräte besitzen einen Zulaufschlauch. Mit handwerklichem Geschick und einem passenden Adapter kann dieser an einem Wasserhahn befestigt werden. Das ist aber nicht bei allen Geräten empfehlenswert oder möglich.

Deshalb werden die Geräte meist selbst von Hand mit Wasser gefüllt. Hierfür eignet sich entweder ein Eimer, Messbecher oder der Duschkopf. Das Wasser wird direkt in die Wäschekammer eingefüllt.

Wie viel Wasser verbraucht eine Reisewaschmaschine?

Welche Menge genau für einen Waschgang benötigt wird, richtet sich zunächst nach der Angabe des Herstellers. Weniger Wäsche benötigt in der Regel auch weniger Wasser.

In der Bedienungsanleitung befindet sich aber normalerweise ein Hinweis zur benötigten Wassermenge.

Wie wird die Temperatur geregelt?

Wichtig - AusrufezeichenReisewaschmaschinen heizen das Wasser nicht selbst auf.
Das Wasser ist also folglich nur so warm, wie es von Hand eingefüllt wird.

Für normale 30-40°-Wäsche genügt warmes Wasser aus der Leitung. Bei empfindlichen Stoffen oder wenn das Wasser zu heiß erscheint, kann man mit einem Badethermometer die Temperatur schnell prüfen.

Wohin kommt das Waschmittel?

Das Waschmittel wird in die Wäschekammer der Reisewaschmaschine und direkt in das Wasser gegeben.

Es empfiehlt sich, bei der Verwendung von Waschpulver die Maschine nach Einfüllen von Wasser und Waschmittel 1 Minute ohne Wäsche laufen zu lassen. So löst sich das Pulver auf und hinterlässt keine Rückstände auf der Wäsche, was besonders bei dunklen Stoffen sonst zum Ärgernis werden könnte.

Wird anstatt von Pulver flüssiges Waschmittel verwendet, entfällt dieser Schritt. Die Wäsche kann dann direkt zum Wasser dazu gegeben werden.

Wie und wohin wird das Schmutzwasser entsorgt?

Reisewaschmaschinen besitzen einen Ablaufschlauch, aus dem das verbrauchte Wasser heraus läuft. Abgepumpt wird es bei gängigen Mini-Waschmaschinen nicht, es läuft mittels Schwerkraft aus dem Gerät heraus.

Daher muss der Schlauch in einen Eimer oder Abfluss gehangen werden.

Wird ein Eimer verwendet, sollte dieser natürlich unbedingt groß genug sein, damit er die gesamte Wassermenge fassen kann und nicht überläuft.

Da der Ablauf ohne Pumpe erfolgt, muss der Schlauch nach unten führen. Es bringt also nichts, wenn ein Eimer neben der Reisewaschmaschine steht und der Schlauch dort über den Rand gehangen wird. So kann das Wasser nicht ablaufen. In diesem Fall sollte die Maschine höher gestellt werden.

Ist das Wasser mit Waschmittel versetzt, darf es nicht einfach in die Umwelt geleitet werden. Das mit Waschmittel vermischte Schmutzwasser muss dann im Abfluss entsorgt werden. Ausgenommen sind dabei für die Umwelt unbedenkliche bzw. natürliche Waschmittel.

Waschmaschine wird mit dreckiger Wäsche gefüllt
Wer unterwegs viel Wäsche hat, sollte über eine Reisewaschmaschine nachdenken | Foto: logoff / depositphotos.com

Wo kann man zu Hause eine Reisewaschmaschine aufstellen?

Theoretisch kann sie überall hingestellt werden, wo Platz dafür ist und sie an den Strom angeschlossen werden kann. Zudem sollte der Platz groß genug sein, um einen Eimer für das verbrauchte Wasser aufstellen zu können, wenn keine andere Abflussmöglichkeit besteht.

Einige Besitzer von Campingwaschmaschinen stellen ihr Gerät, wenn sie es zu Hause verwenden, in die Dusche. Dort ist nicht nur direkt ein Ablauf für das Schmutzwasser vorhanden, auch das Befüllen des Wassertanks ist mit dem Duschkopf denkbar einfach.

Durch die geringen Maße und das niedrige Gewicht passt die Reisewaschmaschine eigentlich durch jede Duschtür hindurch und kann selbst alleine hinein und heraus gestellt werden.

Ebenso kann die Waschmaschine auf der Arbeitsfläche in der Küche neben dem Waschbecken platziert werden. So kann der Ablaufschlauch ins Waschbecken gelegt werden.

Ist die Wäsche nach einem Waschgang von höchstens 15 Minuten tatsächlich sauber?

Wie sauber die Wäsche ist, richtet sich danach, ob die Reisewaschmaschine gemäß der Anleitung verwendet wird und wie schmutzig die Wäsche ist.

Viele Geräte werden per Timer gesteuert. Die Länge von einem Waschgang dauert dann maximal 15 Minuten.

Der Hersteller sieht vor, dass danach neues Wasser eingefüllt und die Wäsche noch einmal gewaschen wird. So wird beim ersten Waschgang die Wäsche mit Waschmittel gewaschen, während beim zweiten Durchgang nur klares Wasser verwendet wird, um die Seifenreste zu entfernen.

Wichtig - AusrufezeichenJe nachdem, wie verschmutzt oder voll die Reisewaschmaschine ist, sind mehrere Durchgänge nötig. Besteht die Waschladung aber nur aus sehr leicht verschmutzten, wenigen Teilen, können zwei Durchgänge ausreichen. Der zweite Waschgang ist immer nötig, um die Seifenreste aus der Wäsche zu waschen.

Bei stark verschmutzter Wäsche sollte man weniger Wäschestücke in die Maschine geben.

Können die Kleidungsstücke sich im Wasser bewegen, werden sie schneller sauber. Ein zweiter Durchgang mit Waschmittel ist zudem bei sehr schmutziger Wäsche sinnvoll.

Wie gut schleudert eine Reisewaschmaschine?

Das variiert von Modell zu Modell stark.

Manche Geräte schleudern mit bis zu 1200 Umdrehungen pro Minute und sind damit fast genauso effektiv wie eine „normale“ Waschmaschine. Die Wäsche kommt also relativ trocken heraus und kann dann zum Trocknen aufgehängt werden, ohne dass sie tropft.

Günstigere Maschinen schleudern nicht so gut oder bieten nur eine kleine Schleuderkammer, in die sehr wenig hinein passt. Wird diese zu stark befüllt, kann die Wäsche nach dem Schleudern noch tropfnass sein. Es empfiehlt sich, beim Modell der Wahl die Hinweise und Bewertungen anderer Käufer zu beachten.

Um ein besseres Schleuderergebnis zu bekommen, kann man die Wäsche etwas auswringen, bevor man sie in den Schleuderkorb gibt. Natürlich kann man auch mehrmals nacheinander schleudern lassen.

„Wandert“ die Reisewaschmaschine beim Schleudern – Oder bleibt sie stehen?

Damit herkömmliche Haushalts-Waschmaschinen nicht durch Schaukelbewegungen auf Wanderschaft durch den Waschkeller oder das Badezimmer gehen, besitzen sie ein entsprechendes Gewicht. Waschmaschinen sind so schwer, weil sie sonst bei den Bewegungen der Trommel ins Wanken geraten und nicht an ihrem Ort stehen bleiben würden.

Bei um die 1400 Umdrehungen pro Minute und 5 oder mehr Kilogramm Wäsche in der Trommel, entsteht eine gewaltige Kraft, die durch Federungen und Lager, aber genauso durch das Gewicht im Boden der Maschine, aufgefangen und gedämpft werden.

Eine Reisewaschmaschine mit 12 kg Eigengewicht hat solche Dämpfer nicht – Zumindest nicht in diesem Ausmaß. Auch die Beschwerung durch ein Zusatzgewicht fehlt. Es handelt sich lediglich um ein Kunststoffgerät mit kompakten Außenmaßen und etwas Technik.

Wandert diese also nicht beim Schleudern?

Die Hersteller haben das natürlich bedacht. Viele Geräte werden daher mit einer Dämpfungsmatte geliefert, die sich aber auch separat erwerben lässt, wenn sie nicht dabei ist. Diese spezielle Matte nimmt die Schwingungen der Maschine auf und sorgt dafür, dass die Reisewaschmaschine relativ ruhig an ihrem Platz stehen bleibt. Sie wandert also normalerweise nicht durch die Wohnung oder den Wohnwagen. Falls doch, steht die Maschine vielleicht schief oder ist zu schwer beladen.

Kann man waschen und gleichzeitig schleudern?

Obwohl viele Reisewaschmaschinen ein System mit zwei Kammern, also eine zum Waschen und eine zum Schleudern besitzen, wird in der Regel nur eine davon verwendet. Das heißt, es wird entweder gewaschen oder geschleudert.

Wo kann man eine Reisewaschmaschine kaufen?

Entweder findet man diese Geräte im Internet, wo es eine riesige Auswahl unterschiedlicher Modelle gibt. Oder aber man erkundigt sich in einem Fachhandel für Camping-Zubehör oder in einem Elektrofachhandel mit breit gefächertem Angebot.

Mitunter gibt es auch ab und an Camping-Waschmaschinen bei Discountern im Rahmen von Sonderaktionen, zumeist zu Beginn der Camping- und Urlaubs-Saison.

Während normale Waschmaschinen unter der Kategorie „Elektro-Großgeräte“ per Spedition geliefert werden und die Kraft von zwei starken Personen zum Transport an den Bestimmungsort benötigt, werden Reisewaschmaschinen per Paketdienst geliefert. Das Paket mag zwar unhandlich aufgrund seiner Größe sein, ist aber auch alleine transportabel, da es nicht allzu schwer ist.

Wie teuer ist eine Reisewaschmaschine?

Die günstigsten Modelle gibt es bereits für um die 60 bis 80 Euro. Manche schlagen aber auch mit 150 Euro zu Buche.

Geräte mit 2-Kammer-System und größerem Fassungsvermögen kosten in der Regel mehr als die einfachen Reisewaschmaschinen mit einer Kammer und geringer Schleuderkraft.

Wo gibt es weitere Informationen über Mini-Waschmaschinen?

Tests und direkte Vergleiche verschiedener Modelle gibt es hier: https://vergleich.computerbild.de/camping-waschmaschine-test/ und hier: https://www.expertentesten.de/haushalt/mini-waschmaschine-test/

Waschen ohne Strom? Auch das ist möglich und besonders für’s Camping geeignet. Gleich mehrere Beispiele inklusive Videos gibt es hier: https://de.camperstyle.net/unterwegs-waschen-ohne-strom-5-reisewaschmaschinen/

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*