Wiederverwendbares Backpapier

Wiederverwendbares Backpapier
Wiederverwendbares Backpapier | Foto: kjekol / depositphotos.com

Wer gerne backt, versucht alles, dass Kuchen, Pizza, Kekse, Brot und andere Backwaren nicht auf Backblechen oder Backformen anbackt.

Die Köstlichkeiten aus dem Backofen sind nur dann wirklich schmackhaft, wenn sie sich problemlos vom Blech oder aus der Form nehmen lassen. Mithilfe von Backpapier ist das problemlos möglich. Herkömmliches Backpapier kann allerdings nur einmal benutzt werden und muss dann in der Restmülltonne entsorgt werden.

Herkömmliches Backpapier ist mit einer hauchdünnen Silikonschicht versehen, daher kann es weder kompostiert noch in der Altpapiertonne entsorgt werden. Wiederverwendbares Backpapier ist daher eine interessante Alternative.

Je nach Art und Hersteller kann wiederverwendbares Backpapier über Jahre hinweg verwendet werden. Die nachfolgenden Beschreibungen zeigen detailliert auf, was wiederverwendbares Backpapier alles bieten kann, wie es verwendet wird und worauf beim Kauf geachtet werden muss.

Das Wichtigste in Kürze

  • Wiederverwendbares Backpapier kann öfter als 1000 Mal verwendet werden, abhängig vom Hersteller und der Qualität.
  • Um wiederverwendbares Backpapier reinigen zu können, braucht es nicht viel. Zahlreiche Hersteller geben an, dass die Reinigung problemlos in der Spülmaschine möglich ist.
  • Dauerbackfolien können nicht nur im Backofen, sondern auch auf einem Grill verwendet werden, wenn der Hersteller diese Nutzungsmöglichkeit angibt.

Top 3 Empfehlungen

1. Amazy Dauerbackfolie

Bei der Dauerbackfolie von Amazy handelt es sich um ein 3er-Set mit einer Breite von 42 cm und einer Tiefe von 36 cm. Die Dauerbackfolie ist mit Teflon beschichtet und bis 260 Grad Celsius hitzebeständig.

Die Reinigung kann schnell und einfach in der Spülmaschine erfolgen. Das wiederverwendbare Backpapier ist besonders reißfest und robust. Es kann daher nicht nur im Backofen, sondern auch in der Mikrowelle oder einer Heißluftfritteuse verwendet werden.

Die Backmatten können mithilfe einer herkömmlichen Schere in gewünschte Formen geschnitten werden, damit sie in Spring- oder Kastenformen passen.

Angebot
Amazy Dauerbackfolie für Backofen (3er-Set) - Das Premium wiederverwendbares backpapier - wiederverwendbar, hitzebeständig, und antihaftbeschichtet - (3x 36cm x 42 cm)
  • 👩🏻‍🍳WIEDERVERWENDBAR - Wiederverwendbare...
  • 👩🏻‍🍳 UMWELTFREUNDLICH - Es ist eine viel...
  • 👩🏻‍🍳 HERGESTELLT AUS TEFLON - Teflon-Backfolie...

2. ELEMENTIS Silikon Backmatte

Bei dem Angebot von ELEMENTIS handelt es sich um ein Doppelpack mit zwei hitzebeständigen Silikonmatten (bis 230 Grad Celsius). Die Backmatten sind aus reinem Silikon gefertigt und nicht nur mit Silikon beschichtet.

Es handelt sich um ein robustes und langlebiges wiederverwendbares Backpapier, das mehr als 1000 Mal verwendet werden kann. Das Material ist absolut geruchlos, frei von Ausdünstungen und entspricht den EU Vorschriften für geprüfte Lebensmittel. Die Backmatten sind relativ dick, ohne dass sich die Backzeit verlängert. Aufgrund der Stabilität können Kekse und andere Backwaren auf der Backmatte vorbereitet und später mitsamt der Matte auf ein Backblech gelegt werden.

Die Backmatten sind 42 cm lang, 29,5 cm breit und 0,7 cm dick. Im Lieferumfang ist ein Magnetclipper enthalten, mit dem die Backmatten im aufgerollten Zustand fixiert werden können, damit sie platzsparend als Rolle in einer Schublade aufbewahrt werden können.

Aufgrund der nachhaltigen Antihaftoberfläche können Backwaren auf der Backmatte nicht anbacken oder festkleben.

3. SPGOOD Backmatte

In dem Angebot von SPGOOD sind 5 BBQ Grillmatten mit einer Größe von 40 cm x 33 cm enthalten. Es handelt sich um Teflon Grillmatten, an denen weder Grill- noch Backgut anhaftet. Die PFOA-freien Grillmatten können nicht nur im Backofen verwendet werden, sondern auch auf einem Holzkohle-, Gas- oder Elektrogrill verwendet werden.

Es handelt sich um ein robustes und langlebiges wiederverwendbares Backpapier mit einer Dicke von 0,2 mm, das bis zu einer Temperatur von 260 Grad Celsius hitzefest ist. Die Grillmatten dürfen nicht direkt mit dem Grillfeuer in Berührung kommen.

Es ist ein wiederverwendbares Backpapier zum Reinigen in der Spülmaschine, wodurch sich das Fett auf der Matte rückstandslos entfernen lässt. Die Teflon Grillmatte kann nach bei Bedarf mit einer herkömmlichen Schere in verschiedensten Formen zerschnitten werden, z. B. als wiederverwendbares Backpapier für die Heißluftfritteuse.

Angebot
SPGOOD BBQ Grillmatte,5er Set 40x33CM 100% Antihaft Teflon Grillmatten Grillplatte Gasgrill,Backmatte Backpapier Wiederverwendbar,für Holzkohlegrill, Elektronischen Grill, Backofen,PFOA-Frei über
  • 【Teflon Grillplatte】100% Antihaft oberfläche.Das 0.2 mm...
  • 【Grill Zubehör】Grillmatten-Kit besteht aus 5er set...
  • 【Leicht zu reinigen】 Alle Arten von Fett, Flecken oder...

Was ist wiederverwendbares Backpapier?

Ein wiederverwendbares Backpapier ist ein nachhaltiger und umweltfreundlicher Ersatz für herkömmliches Backpapier. Es ist problemlos möglich, ein wiederverwendbares Backpapier zu reinigen, indem die Matte in die Spülmaschine gelegt wird.

Im Handel werden Dauerbackmatten aus Silikon, aber auch aus teflonbeschichtetem (PTFE-beschichtet) Gewebe angeboten. Beide Varianten sind langlebig und robust und können bis ca. 260 Grad Celsius erhitzt werden.

Wiederverwendbares Backpapier kann bis zu 1000 Mal wiederverwendet werden, weil die im Handel erhältlichen Varianten besonders reißfest sind.

Vorteile vom wiederverwendbaren Backpapier

Wiederverwendbares Backpapier
Vorteile vom wiederverwendbaren Backpapier | Foto: anmbph / depositphotos.com

Wiederverwendbares Backpapier bietet viele Vorteile, von denen einige nachfolgend aufgelistet sind:

  • es ist möglich, in der Spülmaschine wiederverwendbares Backpapier, zu reinigen
  • je nach Art und Hersteller, mehr als 1000 Mal verwendbar
  • nachhaltig
  • bei langfristiger Nutzung günstiger als herkömmliches Backpapier
  • schützt das Backblech und den Ofen vor Verschmutzungen
  • nach eigenen Wünschen zuschneidbar
  • geschmacks- und geruchsneutral
  • sehr hitzebeständig, bis 260 / 300 Grad Celsius
  • viele Backmatten werden auch als Grillmatten angeboten, die auf allen Grillvarianten verwendet werden können
  • robust, reißfest und langlebig

Herkömmliches Backpapier kann nicht recycelt werden, weil es über eine Antihaftbeschichtung verfügt. Es daher nicht so nachhaltig und umweltfreundlich, wie oft vermutet wird. Es kann weder in der Biotonne, noch im Altpapier entsorgt werden.

Wiederverwendbares Backpapier ist daher auf Dauer nicht nur günstiger, sondern auch umweltfreundlicher. Es kann sehr vielseitig verwendet werden, vor allem auch zum Schutz vor eingebackenen Fettflecken.

Ein wiederverwendbares Backpapier kann unten in den Backofen gelegt werden, damit dieser nicht verschmutzt, wenn z. B. Fett aus einer Springform auf den Ofenboden tropft.

Aus welchem Material besteht wiederverwendbares Backpapier?

Im Handel wird wiederverwendbares Backpapier angeboten, das mit Teflon beschichtet ist oder aus Silikon besteht.

Vor- und Nachteile von Dauerbackfolien aus Glasfaser, die mit Teflon beschichtet sind

Wiederverwendbares Backpapier, das mit Teflon beschichtet ist, lässt Fleisch- und Backgut besonders knusprig werden. Die Dauerbackfolien sind geschmacksneutral und können auch auf einem Grill verwendet werden.

Die Reinigung in der Spülmaschine ist problemlos möglich, kann aber auch von Hand erfolgen. Bei der Verwendung auf einem Backblech muss darauf geachtet werden, dass Kuchen oder Pizza nach dem Backen erst vom Blech genommen werden müssen, bevor sie geschnitten werden.

Die dünne Dauerbackfolie würde ansonsten unbrauchbar. Teflonbeschichtete Glasfasermatten lassen sich nach eigenen Wünschen mit einer Schere zuschneiden.

Der Nachteil dieser Back- oder Grillmatten besteht darin, dass giftige Dämpfe entstehen, wenn sie nach einer langen Nutzungsdauer in einer Müllverbrennungsanlage entsorgt werden.

Vor- und Nachteile von Dauerbackfolien aus Silikon

Soll ein wiederverwendbares Backpapier aus Silikon gekauft werden, muss zuerst ein Blick auf die maximale Nutzungstemperatur geworfen werden. Einige Hersteller bieten Backmatten aus Silikon an, die bis zu einer Maximaltemperatur von 300 Grad Celsius erhitzt werden können.

Bei anderen Herstellern kann die Maximaltemperatur weit darunter liegen. Silikon hat den Vorteil, dass auf der Oberfläche absolut nicht anhaftet oder anklebt. Vorteilhaft ist zudem, dass Backwaren direkt auf der Silikonmatte angerichtet werden, ohne dass die Arbeitsfläche in der Küche verschmutzt.

Backmatten aus Silikon sind dicker als Dauerbackfolien aus Glasfaser mit Teflonbeschichtung. Es ist daher problemlos möglich, die angerichteten Backwaren mitsamt der Silikonmatte, auf das Backblech, zu platzieren.

Es ist problemlos möglich, in der Spülmaschine wiederverwendbares Backpapier zu reinigen, das aus Silikon hergestellt wurde. Aufgrund der glatten und sehr dichten Oberfläche, die ein wiederverwendbares Backpapier aus Silikon hat, wird das Backgut auf der Unterseite nicht so knusprig oder knackig, wie auf einer teflonbeschichteten Glasfaserfolie.

Silikonbackmatten können nicht selber zugeschnitten werden. Ebenso, wie bei teflonbeschichteten Glasfasermatten werden giftige Stoffe freigesetzt, wenn Backmatten aus Silikon in einer Müllverbrennungsanlage entsorgt werden.

Was ist der Unterschied zwischen Dauerbackfolie und Backpapier?

Wiederverwendbares Backpapier
Wiederverwendbares Backpapier | Foto: VadimVasenin / depositphotos.com

Wiederverwendbares Backpapier aus Glasfasern mit Teflonbeschichtung können, je nach Art der Verwendung, bis zu 1000 Mal oder öfter, verwendet werden. Die meisten Hersteller geben an, dass die maximale Back- / Grilltemperatur bis zu 260 Grad Celsius ansteigen darf, weil nachweislich die Teflonbeschichtung keinen Schaden nimmt, wenn die Folien auf 270 Grad Celsius erhitzt werden.

Kaum ein Backofen lässt sich auf eine höhere Backtemperatur erhitzen. Selbst bei der Verwendung auf einem Grill übersteigt die Strahlungswärme kaum die 260 Grad (Celsius) Grenze. Dauerbackfolien aus Glasfasern mit Teflonbeschichtung dürfen nicht direkt mit der Gasflamme oder dem Feuer beim Grillen in Berührung kommen.

Bei der Nutzung sollten die Back- oder Grilltemperaturen keinesfalls so hoch sein, dass es zu einer Geruchsbildung oder Rauchentwicklung kommt. Nach einer langen Dauer der Verwendung, sollte wiederverwendbares Backpapier als Sondermüll entsorgt werden.

Herkömmliches Backpapier kann zwar nach einmaliger Nutzung nicht im Biomüll oder mit dem Altpapier entsorgt werden, ist aber kein Sondermüll. Benutztes Einweg-Backpapier kann einfach über den Restmüll entsorgt werden.

Wie verwendet man wiederverwendbares Backpapier?

Wiederverwendbares Backpapier wird auch als Dauerbackfolie bezeichnet. Es wird benötigt, damit Backwaren beim Backen im Backofen nicht auf dem Backblech oder in einer Kuchenform, festbacken. Wiederverwendbares Backpapier ermöglicht fettarmes Backen, weil Formen oder Bleche, die mit einer Dauerbackfolie ausgelegt werden, nicht mehr eingefettet werden müssen.

Dauerbackfolien, z. B. aus Silikon, verfügen über eine Antihaft-Oberfläche und rutschen nicht so auf dem Blech oder der Arbeitsfläche, wie herkömmliches Backpapier.

Es ist daher möglich, Kekse oder andere Backwaren direkt auf der Dauerbackfolie zuzubereiten und diese mitsamt der Folie auf ein Backblech, zu legen.

Häufig gestellte Fragen – FAQ

1. Was kostet wiederverwendbares Backpapier?

Die Preise für wiederverwendbares Backpapier können je nach Hersteller oder Verkäufer unterschiedlich sein. In der Regel wird wiederverwendbares Backpapier nicht einzeln, sondern im 2er-, 3er-, 5er-Set oder mehr verkauft. Je größer das Set ist, desto günstiger die Verkaufspreise, die entsprechend dem Setinhalt zwischen 10 und 20 Euro liegen.

2. Welche Formen stehen bei Dauerbackfolien zur Verfügung?

Wiederverwendbares Backpapier aus Glasfasern mit Teflonbeschichtung wird am häufigsten in einer rechteckigen Normgröße von ca. 40 cm x 30 cm angeboten, die auf jedes Backblech passt. Alternativ kann wiederverwendbares Backpapier auch als Rollenware gekauft und selber zugeschnitten werden.

Wiederverwendbare Grillfolien können rund oder eckig sein. Runde Folien eignen sich zum Backen von Pizza. Neuerdings wird wiederverwendbares Backpapier auch passend für Backformen, wie Kastenformen und Springformen angeboten.

Diese sind dann bereits so zugeschnitten, dass sie nur noch in die Formen gelegt werden müssen. Ähnlich vorgefertigt werden aus Glasfaserfolien mit Teflonbeschichtungen auch Toasttaschen angeboten, mit denen Sandwiches im Toaster gebacken werden können, ohne dass Käse auslaufen und den Toaster beschädigen kann.

3. Wie oft kann man die Dauerbackfolie benutzen?

Wie oft wiederverwendbares Backpapier benutzt werden kann, hängt von den verwendeten Materialien und der Art der Nutzung ab. Wichtig ist, dass wiederverwendbares Backpapier pfleglich behandelt wird und keine Kratzer oder Schnitte auf der Folie verursacht werden.

Die Dauer der Nutzung von einer Dauerbackfolie ist ebenfalls ein Faktor, der die Häufigkeit der Nutzung einschränkt. Wer z. B. im Bereich der gewerblichen Zubereitung von Nahrungsmitteln wiederverwendbares Backpapier täglich über 8 oder mehr Stunden im Einsatz hat, kann nicht damit rechnen, dass dieses dann über Jahre hinweg hält, ohne einen Schaden zu nehmen.

4. Ist das Benutzen von Backpapier schädlich?

Die meisten Backpapiere, die für die Einmalbenutzung im Handel angeboten werden, sind mit einer dünnen Silikonschicht versehen. Wird das Backpapier sachgerecht verwendet, besteht für den Nutzer keinerlei Gefahr.

Entsprechend einer EU-Regelung dürfen Lebensmittel-Bedarfsgegenstände, zu denen Backpapier gehört, keine Stoffe oder Bestandteile enthalten, die für Menschen gesundheitsschädlich sind. Es ist daher absolut nicht schädlich, Backpapier zur Zubereitung von Backwaren oder anderen Lebensmitteln, zu verwenden.

Lediglich die Maximaltemperatur, die der Hersteller auf der Verpackung angibt, sollte beim Zubereiten der Speisen, nicht überschritten werden. Herkömmliches Backpapier kann auch mehr als einmal verwendet werden, wenn es nach dem Backen nicht braun verfärbt oder befleckt ist.

Die Entsorgung von herkömmlichem Backpapier aus Papier mit Silikonbeschichtung erfolgt dann über die Restmülltonne.

5. Bis wie viel Grad kann man eine Dauerbackfolie verwenden?

Bevor wiederverwendbares Backpapier gekauft wird, muss genau darauf geachtet werden, welche Maximaltemperatur der Hersteller angibt. Die meisten Dauerbackfolien aus Glasfasern mit Teflonbeschichtung können bis 260 Grad Celsius erhitzt werden.

Bei Silikonmatten liegen die Maximaltemperaturen zumeist bei 200 Grad Celsius. Es gibt aber auch Hersteller, die Silikonbackmatten anbieten, die bis 300 Grad Celsius erhitzt werden können. Dabei muss aber auch erwähnt werden, dass Kuchen und Kekse nicht bei so hohen Temperaturen gebacken werden.

Pizza ist eines der Gerichte, die ausgenommen von der Nutzung von Grillmatten auf dem Grill, mit einer hohen Unterhitze gebacken wird. Die meisten handelsüblichen Backöfen erreichen nur eine Maximaltemperatur bis 275 Grad Celsius.

6. Wie reinigt man wiederverwendbares Backpapier?

Wiederverwendbares Backpapier zu reinigen ist einfach. Bei den meisten Angebote kann die Reinigung direkt in einer Spülmaschine erfolgen. Die Reinigung im Spülbecken, mit warmem Wasser, Spülmittel und einem weichem Tuch, ist immer möglich.

Aufgrund der glatten Oberfläche lassen sich auch stärkere Verschmutzungen leicht entfernen. Lediglich Verfärbungen durch die Verwendung von Kurkuma, Rote Beete, Blaubeeren oder anderen färbenden Mitteln, lassen sich eventuell etwas schlechter entfernen.

7. Gibt es weitere Alternativen zu Backpapier?

Wiederverwendbares Backpapier wird nur dann benötigt, wenn ein Backblech oder eine Auflaufform unbeschichtet ist. Auflaufformen aus Glas müssen nicht mit Backpapier ausgelegt werden. Wer eine wirklich knusprige Pizza auf dem Grill oder im Backofen backen möchte, sollte einen Pizzastein verwenden.

Der Geschmack der Pizza erinnert dann an einen Steinofen. Eine weitere Alternative zu Dauerbackfolien aus Glasfasern mit Teflonbeschichtung sind Grillmatten aus dem gleichen Material.

Im Gegensatz zu einer Folie ist das Gitter aus Glasfasern mit Teflonbeschichtung in der Lage, austretende Feuchtigkeit aus dem Grillgut, verdampfen zu lassen.

Weiterführende Literatur



Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*