Mikrowellen mit Pizzafunktion

Mikrowelle mit Pizzafunktion
Eine Mikrowelle mit Pizzafunktion ist ein echter Allrounder | Foto: rsedlacek / depositphotos.com

Sie gehört in jeder Küche zum Standardinventar. Der Besitz einer Mikrowelle erscheint heutzutage niemandem mehr besonders, keiner würde auf den Gedanken kommen, sein Modell stolz bei einer Küchenführung zu präsentieren. Sicher, ihr Einsatz ist zweifellos zeitsparend und nimmt wenig Energie in Anspruch, was sie unerlässlich für eine gut ausgestattete Küche macht. Für Studenten, bei denen es meist räumlich und finanziell an allen Ecken und Enden knapp wird, kann sie sogar das Ein und Alles bedeuten. Dennoch ist die Zubereitung von Mahlzeiten in der Mikrowelle seit jeher mit Vorurteilen belastet.

Es wird also Zeit, dass der Mikrowelle mehr Bedeutung zugemessen wird. Von Studenten zum universellen Küchengerät gekürt, ist die Küchenhilfe heute nicht mehr bloß für das Erwärmen von Speisen geeignet. Die Mikrowelle verbindet Kochtopf, Entfroster, Backofen und Grill in einem Apparat. So variabel sind die Funktionen, dass sich selbst der anspruchsvollste Hobbykoch über das Gerät freuen kann. Wer in nächster Zeit die Anschaffung einer neuen Mikrowelle plant, sollte sich vorher ausreichend über die unterschiedlichen Funktionen und Einsatzmöglichkeiten der modernen Geräte informieren.

Mikrowellen mit Pizzafunktion

Auch Pizza kann heutzutage in der Mikrowelle zubereitet werden. Wo früher schon allein bei dem Gedanken die Hände über dem Kopf zusammengeschlagen wurden, ist heute die Funktionalität der Haushaltsgeräte weit fortgeschritten. So sehr, dass sie ohne Zweifel einen Backofen ersetzten können. Es ist also kein Entsetzen bei dem Genuss von Mikrowellenpizza mehr nötig.

Anstatt den Ofen lange erhitzen zu müssen, werden ganz einfach Zeit und Temperatur passend eingestellt und die Pizza auf dem Teller platziert. Anschalten und – fertig! Diese praktischen Eigenschaften setzen die Mikrowelle auf den Stand einer akzeptierten Alternative zum herkömmlichen Backofen.

Die Hersteller sind stetig bemüht, die Einsatzmöglichkeiten der Mikrowelle zu erweitern. Es gibt mittlerweile unzählige Funktionen, wie automatische Kochprogramme und Mikrowellenrezepte. Doch welche Modelle sind dafür geeignet und welche nicht? Was müssen Mikrowellen mit Pizzafunktion können, um ein leckeres Gericht zubereiten zu können? Hier finden sich ausführliche Antworten auf alle Fragen.

Das Wichtigste zuerst: Das sollten die Mikrowellen mit Pizzafunktion können!

Pizza gehört zu den absoluten Lieblingsgerichten der Menschen in Deutschland. Eine einfache Mikrowelle wird dementsprechend den hohen Anforderungen nicht gerecht. Das Gerät sollte eine Grill- bzw. Heißluftfunktion haben. Diese besondere Eigenschaft sorgt dafür, dass die Mikrowelle mehr kann, als nur Mahlzeiten zu erwärmen. Durch die heiße Luft entsteht eine größere Hitze, durch die das Essen nicht nur heiß, sondern auch knusprig gebacken wird.

Größe und Umfang der Küchenhilfe spielen eine Rolle. Die meisten Hersteller geben die Größe des Mikrowellentellers in Pizzagröße an, Samsung betitelt die Größe zum Beispiel als „Crust Teller“. Dabei handelt es sich um eine Backunterlage, die für automatische und manuelle Backvorgänge geeignet ist und Pizzagröße hat. Damit der aufgehende Teig und der schmelzende Käse nicht überlaufen, besitzt der Teller einen besonders hohen Rand. Die Oberfläche ist meist wie ein normales Backblech mit Teflon beschichtet, sodass der Teig nicht anbrennen kann.

Auftauen wird zum Kinderspiel

Handelt es sich um eine Tiefkühlpizza, muss das Gerät den Teig schonend auftauen können. Die meisten Mikrowellen schaffen dies, indem sie die Mikrowellenfunktion mit einem Grillprogramm kombinieren. Die Pizza wird von der Verpackung befreit und auf dem Teller platziert. Nach dem Einschalten beginnt die Mikrowelle mit einem Auftauprogramm und backt anschließend die Pizza auf mittlerer Stufe. Am Ende folgt schließlich eine automatische Umstellung auf die Grillfunktion, wo dafür gesorgt ist, dass das Gericht braun und knusprig wird.

Drei Modelle der Mikrowellen mit Pizzafunktion, die wir empfehlen

Bauchknecht Chef Plus MW 49 SL 5 in 1 Multifunktionsmikrowelle

Wichtigste Informationen zuerst: 1900 Watt, 25 Liter Garrraum, Dual Crisp und Crisp Fry, Dampfgaren, Schmelz-/Auftaufunktion, Brotauftaufunktion, Farbe Schwarz/Silber.

Die Mikrowelle kommt mit 37 Automatikrezepten, die je nach Gericht ausgewählt werden können. Dank der CrispFry Funktion gelingen auch Pommes. Die Mikrowelle läuft auf maximal 800 Watt, der Grill auf 900 und die Heißluftfunktion bringt es auf bis zu 1700 Watt. Dank dem AutoClean-Programm gestaltet sich die Reinigung des Innenraumes leichter.

Sharp R843INW 4 in 1 Mikrowelle mit Grill und Konvektion

Wichtigste Informationen zusammengefasst: 900 Watt Mikrowellenleistung, 1000 Wat Infrarotgrill, 25 Liter Garraum, 10 Automatikprogramme inklusive Pizza-Programm, 30 cm Metalldrehteller, Energieklasse A, Farbe Silber.

Die Mikrowelle von Sharp besitzt ein Express Pizza-Programm, dass die Mahlzeit in 5 bis 9 Minuten fertigstellt. Der Heißluftmodus liegt zwischen 140 und 230 Grad Celsius und kommt auf 2300 Watt. Das Gerät besitzt zudem eine Kindersicherung, welche verhindert, dass die Mikrowelle versehentlich eingeschaltet werden kann.

Angebot
Sharp R843INW 4-in-1 Mikrowelle mit Heißluft, Grill und Konvektion / 25 L / 800 W / 1000 W Infrarotgrill / 2500 Konvection / 10 Automatikprogramme / Pizza-Programm / Metalldrehteller (30 cm) / silber
277 Bewertungen
Sharp R843INW 4-in-1 Mikrowelle mit Heißluft, Grill und Konvektion / 25 L / 800 W / 1000 W Infrarotgrill / 2500 Konvection / 10 Automatikprogramme / Pizza-Programm / Metalldrehteller (30 cm) / silber
  • Mikrowelle mit Grill und Heißluft - drei Funktionen in...
  • 900 Watt Leistung - für schnelles Erhitzen Ihrer Speisen
  • 25 Liter Garraumvolumen - genug Platz für Ihre Speisen

Caso EMCG32 Einbaumikrowelle inklusive Grill

Wichtigste Informationen zusammengefasst: 1000 Watt Mikrowellenleistung, 1100 Watt Grillleistung, 2500 Watt Heißluft, 32 Liter Garraum, 10 Automatikprogramme, Grillfunktion, Schnellstart, Material Edelstahl.

Die Mikrowelle ist nicht freistehend, sondern zum Einbau in das Kücheninventar gedacht. Sie enthält 5 Mikrowellenleistungsstufen sowie 10 Heißlufttemperaturen zwischen 140 und 230 Grad Celsius. Das Gerät besitzt einen Timer, der auf bis zu 95 Minuten eingestellt werden kann.

Angebot
Caso EMCG32 Einbaumikrowelle inkl. Grill 1100 Watt und Heißluft 2500 Watt / 10 automatische Kochprogramme / mit großen und sehr wertigen Edelstahl gebürsteten Rahmen
45 Bewertungen

Darum sollte man Pizza nicht in einfachen Mikrowellen zubereiten

Um ein backofenähnliches Ergebnis zu erzielen, benötigt die Mikrowelle spezielle Programme. Das Gerät wird meist als Kombi-Mikrowelle bezeichnet.

Wichtig - AusrufezeichenOhne die benötigten Eigenschaften wird die Pizza nur erwärmt, der Teig bleibt weich und der Belag roh und ungenießbar. Das liegt daran, dass bei der Solomikrowelle die Wärme in Form von Energie innerhalb des Essens befördert wird und sich erst dann inmitten der Speise in Wärme verwandelt. Daher kann der Teig nicht knusprig, sondern nur warm werden.

Was können die Mikrowellen mit Pizzafunktion?

Im Gegensatz zu einer simplen Mikrowelle wird bei dieser Sonderfunktion das Essen nicht nur erwärmt, sondern auch knusprig gebacken. Das Ergebnis kann sich sehen lassen – anstatt schwammigem Teig und weichem Belag zerläuft der Käse, die Oberfläche wird schön knusprig und das Innere ist gut durchgebacken.

Dafür benötigt die Mikrowelle eine sogenannte Pizzafunktion. Viele Hersteller nennen diese auch „Crisp-Funktion„.

Für die Herstellung einer köstlich aufgebackenen Pizza muss die Mikrowelle mindestens eine dieser Funktionen aufweisen:

  • Heißluftfunktion
  • Umluft-Funktion
  • Grillfunktion

Am besten gelingt die Mahlzeit, wenn entweder das Pizzaprogramm oder die Grillfunktion zum Backen ausgewählt werden. Hier sollte beim Kauf darauf geachtet werden, dass die Wattstärke des Grills hoch genug ist. Gerade bei preiswerten Mikrowellen ist dies nicht immer der Fall. Ansonsten kann auch mit der Heiß- und Umluftfunktion ein akzeptables Ergebnis erzielt werden.

Zusätzlich kommen die multifunktionalen Geräte meist mit dem entsprechenden Zubehör, besonders, wenn die Pizzafunktion extra genannt wird. Das kann ein Pizzateller sein, der die passende Größe für das Lieblingsgericht hat und für mehr Knusprigkeit sorgt. Oder ein passendes Blech mit Teflonbeschichtung. Manche Mikrowellen haben sogar einen Pizzastein, der eine originale Steinofenpizza auf den Tisch bringen kann.

Pizza aus der Pizzapfanne
Solch leckere Pizza lässt sich auch in einer Mikrowelle mit Pizzafunktion zaubern | Foto: grafvision / depositphotos.com

Die Multi-Mikrowelle als praktischer Begleiter

Ihre unterschiedliche Nutzbarkeit machen Mikrowellen mit Pizzafunktion geeignet für folgende Zwecke:

  • Als Ersatz für den Ofen
  • Als Alternative für den Grill
  • Als wertvolles Küchenutensil (platzsparender und energieschonender Alleskönner)
  • Zum Start einer komplett neuen Kücheneinrichtung bzw. Ausstattung
  • Zur praktischen Alternative, wenn der Ofen schon besetzt ist

Für wen kann sich die Pizzafunktion in den Küchengeräten besonders lohnen?

Durch ihre vielseitige Anwendbarkeit, die Sparsamkeit in Energie und die platzsparende Größe, entwickeln sich Mikrowellen zur ernsthaften Konkurrenz für alle Backöfen und diverse Küchengeräte. Ihre Eigenschaften sind für jeden geeignet, der sich ein schmackhaftes Essen zubereiten möchte, sei es zu Hause oder im Büro. Besonders praktisch kann sich die Kombi-Mikrowelle in diesen Situationen erweisen:

  • Bei sehr kleinen Küchen und Platzmangel
  • Für Singlehaushalte, sprich häufiges Zubereiten von kleinen Portionen
  • Im Urlaub, z. B. Camping
  • Für Ein-Zimmerhaushalte (Studenten- und Wohngemeinschaften, Massenunterkünfte, Aufenthaltsräume, etc.)
  • Für Vielkocher, bei denen Herd und Ofen nicht immer ausreichen

Vor- und Nachteile für Pizza aus der Mikrowelle

Während es grundsätzlich lohnenswert ist, die Pizza schnell und zeitsparend fertigzustellen, braucht es dennoch die entsprechende Mikrowelle mit den passenden Funktionen, um ein vergleichbares Ergebnis zu erzielen. Wer das Geld dafür investiert, erhält eine einwandfrei gebackene Pizza, die sich als günstige Alternative zum Backofen herausstellen kann.

Was kosten die Mikrowellen mit Pizzafunktion?

Dies ist von Faktoren wie Ausstattung und Qualität abhängig. Grundsätzlich lassen sich die Geräte zwischen 100 bis 400 EUR auf dem Markt finden. Besonders bei Einbaugeräten kann der Preis jedoch höher liegen.

Multifunktionsmikrowellen bestehen meist aus Edelstahl. Dies hat den Vorteil, dass es pflegeleicht und widerstandsfähig ist und die hohen Temperaturen aushält. Zudem sehen die Oberflächen auch sehr edel aus. Dementsprechend ist der Preis von dem eines Solomodells zum Teil weit entfernt.

Wo können die Mikrowellen erstanden werden?

Im Internet in Onlineshops:

  • Amazon
  • EBay
  • Direkt von dem gewünschten Hersteller

Lokal/ Vorort:

  • Supermarkt
  • Küchenspezialisten
  • Elektronikfachgeschäft

Von Verbrauchern für gut befundene Marken, die Mikrowellen mit Pizzafunktion anbieten:

  • Severin
  • Bauknecht
  • Samsung
  • Sharp
Bedienfeld einer Mikrowelle mit vielen Funktionen
Mikrowellen mit Pizzafunktion können meist noch viel mehr | Foto: sepavone / depositphotos.com

Welches Modell passt zu welchem Haushalt?

Klassische Mikrowelle ohne Zusatzfunktion:

Pro

  • Nimmt wenig Platz weg, dadurch flexibel einsetzbar (kleine Räume, Büro, Urlaub, etc.)
  • Zeitsparend dank schneller Zubereitung (kein Vorwärmen oder Auftauzeit wird benötigt)
  • Günstig und überall erhältlich

Contra

  • Keine Aufbackfunktion, Essen wird lediglich erwärmt, nicht für diverse Back- und Garmöglichkeiten gedacht
  • Der Platz ist begrenzt, größere Mahlzeiten passen nicht hinein, da die Mikrowellen nicht groß genug sind

Mikrowellen mit Pizzafunktion

Pro

  • Zeitsparend dank schneller Zubereitung (kein Vorwärmen oder Auftauzeit wird benötigt)
  • Attraktive Alternative zum Backofen
  • Nimmt weniger Platz weg, dadurch flexibel einsetzbar (kleine Räume, Büro, Urlaub, etc.)

Contra

  • Teurer als eine einfache Mikrowelle
  • Backergebnis kommt nur knapp bzw. nicht an das eines guten Backofens heran
  • Der Platz ist begrenzt, größere Pizzen können nicht gebacken werden, da die Mikrowellen nicht groß genug sind

Fazit: Wer wirklich nur nach einer Mikrowelle sucht, um sein Essen aufzuwärmen, ist mit einem herkömmlichen Gerät gut beraten. Es bringt alle typischen Merkmale mit, wie Zeiteinsparung, nimmt wenig Platz weg und bessere Energienutzung.

Doch wer sowieso mit dem Gedanken spielt, sich eine Mikrowelle anzuschaffen, sollte ernsthaft ein Gerät in Betracht ziehen, das mehrere Funktionen in einem Modell vereint.

Neben den Eigenschaften einer normalen Mikrowelle sind die unterschiedlichen Anwendungsmöglichkeiten praktisch und geeignet für jeden. Dabei spielt es keine Rolle, ob es sich um einen Kochmuffel und Liebhaber von Fertiggerichten handelt oder selbstgekochte Mahlzeiten auf der täglichen Tagesordnung stehen. Die Investition in mehr Funktionalität kann sich für den Alltag als lohnenswert herausstellen.

Welche besonderen Funktionen können Mikrowellen noch haben?

Die Pizzafunktion macht neugierig? Es folgt eine kleine Übersicht der Programme und Funktionen, die eine Mikrowelle mit sich bringen kann.

  • Crispfry/Slimfry: für Pommes, die wie aus der Heißluftfritteuse schmecken/mit wenig Öl frittierbar
  • Dampfgarfunktion mit Steamer und Feuchtigkeitssensor
  • Teig gehen lassen
  • Schmelzfunktion (geeignet für Käse- und Schokoladenfondue)
  • Warmhaltefunktion
  • Heißluft- und Umluftfunktion
  • Grillfunktion
  • Schnellauftaufunktion (Rapid-Defrost), Brotauftaufunktion
  • Joghurtfunktion (für selbst gemachten, leckeren Joghurt)
  • Schnellstart (Rapid-Start Funktion), erhitzen direkt auf der höchsten Stufe
  • Diverse Automatikprogramme zur Erstellung von Mikrowellenrezepten
  • AutoClean: für eine leichtere Reinigung des Innenraumes

Diese Liste macht deutlich, dass die Zeiten der Vorurteile gegenüber der Mikrowelle vorüber sind. Im Gegenteil, heute unterstützt das Gerät den Kochprozess und macht die Zubereitung eigener Gerichte erheblich einfacher. Die Hersteller sind darum bemüht, nicht nur fertigem Essen den Vorrang zu geben, sondern auch Kochlust und Kreativität zu fördern.

Welche Alternativen gibt es zu den multifunktionalen Mikrowellen?

Neben der Mikrowelle gibt es natürlich den guten alten Backofen. Womöglich die verlässlichste Variante, um eine wirklich gut gebackene Pizza herzuzaubern. Er bietet ausreichend Platz, unterschiedliche Backprogramme und genügend Hitze für leckere Knusprigkeit ist kein Problem.

Doch auch die Zubereitung von Pizza auf dem Herd ist möglich. Die Pizzapfanne ist für ihre schmackhaften Ergebnisse bekannt. Der Rand der Pfanne ist etwas erhöht, sodass der Teig mitsamt dem Belag bequem in der Pfanne Platz findet und auf dem Herd gebacken werden kann. Außerdem verfügen die Bräter meist über eine gute Beschichtung, damit der Teig an der Unterseite nicht anbrennt.

Mit der Elektropfanne lassen sich ebenfalls leckere Pizzen zaubern. Die Funktion ist ähnlich einer Pizzapfanne, allerdings wird die Hitze elektrisch in der Elektropfanne selbst erzeugt.

Wer schon eine Solo-Mikrowelle hat, kann mit gewissen Tricks eine Tiefkühlpizza zubereiten. Dies funktioniert in der Regel jedoch nur bei der Tiefkühlpizza, nicht bei rohem und selbstzubereiteten Teig. Die Pizza wird als Erstes in der Mikrowelle langsam aufgetaut. Dann wird sie in einer Pfanne angebraten, bis der Teig knusprig und braun ist. Damit nichts anbrennt, sollte der Pfannenboden mit Olivenöl bestrichen werden.

Hilfreiche Links mit weiteren Informationen zu Mikrowellen mit Pizzafunktion

Testbericht einer Mikrowelle mit Pizzafunktion von Bauknecht:

Preisvergleich und Testbericht von Sharp Mikrowellen:

https://www.mikrowellen.net/sharp/

Preisvergleich mehrerer Marken nebeneinander:

https://www.vergleich.org/mikrowelle/?gid=CjwKCAiAj-_xBRBjEiwAmRbqYl3Irf-iNmgoK-afEWvp1nf-W6WCdNX6TXHruEBo7m-maOGDMgcGnRoCw2EQAvD_BwE&tr_source=google&tr_medium=cpc&tr_content=dsa

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*