Duschkabinentür

Frau öffnet Duschkabinentür
Ist die Duschkaninentür beschädigt, muss sie ersetzt werden. | Foto: IgorVetushko / depositphotos.com

Die Dusche gehört zu einem der am meisten genutzten Inventare im Badezimmer und entsprechend häufig wird die Duschkabinentür belastet. Feuchtigkeit, Schimmel, die tägliche Benutzung – viele Einflüsse führen zu einer schnellen Abnutzung des Materials. Die Dusche sieht nicht mehr schön aus, ist verkalkt und fleckig.

Eine saubere Dusche kann erheblich zum Wohlbefinden beitragen.

Das Badezimmer sollte ein Ort der Hygiene und Sauberkeit sein, gut riechen und gut aussehen. Die richtige Wahl von Materialien und passender Pflege sind dementsprechend wichtig. So kann vor allem durch eine möglichst lange Haltbarkeit Zeit und Geld gespart werden. Eine Dusche besteht aus mehreren Teilen. Im folgenden Ratgeber soll es jedoch hauptsächlich um die Duschabtrennung gehen.

Das Wichtigste zuerst – Warum und wann sollte die Duschkabinentür erneuert werden?

Auf alten Kabinentüren sammelt sich oft unschön anzusehender Kalk, die Dichtungen vergilben und werden brüchig und durchlässig.

Durch die häufige Benutzung und die ständige Nässe finden sich schnell Gründe, Teile der Dusche auszuwechseln. Für den einen ist ein tadelloses Aussehen wichtig. Der andere ist praktisch veranlagt und stört sich an den tropfenden Dichtungen. Der nächste legt Wert auf Hygiene, die bei einer alten Dusche einfach nicht mehr gegeben ist.

All diese Gründe und sicher noch mehr können zu der Entscheidung führen, dass die Duschtüren ausgewechselt werden müssen. Doch die Duschglaswand auszutauschen kann sich oft als eine teure Angelegenheit herausstellen. Man überlegt oft zweimal, bevor man sich dazu überwindet, all das Geld nur für eine neue Tür auszugeben.

Die passende Duschkabinentür finden

Der folgende Ratgeber setzt es sich zum Ziel, nicht nur die Suche nach dem passenden neuen Produkt einfacher zu gestalten, sondern auch Tipps und Beratung in Sachen Haltbarkeit weiterzugeben. Denn ja, eine Neuanschaffung in der Dusche kann sich als eine nicht ganz billige Neuanschaffung herausstellen. Es ist jedoch nur eine lohnende Investition, wenn das Produkt so schonend wie möglich behandelt wird.

Fragen, die vor der letztendlichen Kaufentscheidung geklärt werden sollten:

  • Welche Produkte gibt es zu welchem Preis?
  • Wie trifft man die richtige Wahl?
  • Welches Material bietet welche Vor- und Nachteile?
  • Was muss bei der Pflege beachtet werden?

Antworten und Möglichkeiten sind in den weiteren Kapiteln zu finden.

3 Duschkabinentüren bei Amazon, die wir empfehlen können

Sonni Duschabtrennung

Wichtigste Informationen zusammengefasst: Pendeltür, Einscheiben-Sicherheitsglas, NANO Beschichtung, Spritzwasserschutz durch Dichtungsprofile, Hebe-Senk-Mechanismus, leichte Montage, Handgriffe aus poliertem Edelstahl, Profil aus Aluminium, kann beidseitig montiert werden.

Wichtig ist, hier zu beachten, dass das Produkt auch der gewünschten Größe entspricht. Es kann aus einer Anzahl an festgelegten Größen ausgewählt werden. Das Glas ist mit einer NANO Beschichtung versiegelt, das bedeutet, auf der obersten Schicht des Glases befindet sich eine quasi unsichtbare Versiegelung, die wasserabweisend wirkt und so die Reinigung erleichtert.

SONNI Duschkabine 80 x 185 cm Duschtür Pendeltür Duschabtrennung, NANO Glas
  • Größe x Höhe: 80 x 185 cm. Verstellbereich bis zu -20 mm:...
  • Einscheiben-Sicherheitsglas (ESG) 5mm nach EN 12150, mit...
  • Dichtprofile garantieren einen optimalen Spritzwasserschutz.

i-flair Hohe Duschtür

Wichtigste Informationen zusammengefasst: Pendeltür, 6 mm Sicherheitsglas, Klarglas, NANO-Beschichtung, mehrere Größen verfügbar, Beschläge aus Aluminium, Hebe-Senk-Mechanismus.

Diese Duschkabinentür lässt sich nach innen und nach außen hin öffnen und bietet somit große Einstiegsfreiheit, auch auf kleinstem Raum. Die Tür wird mit einem Magnetverschluss verschlossen, der dafür sorgt, dass die Dichtungen fest schließen und kein Wasser durchdringen kann.

i-flair 180 cm Hohe Duschtür aus 6mm Sicherheitsglas Klarglas mit Nanobeschichtung - Alle Größen (92-96cm)
  • Duschtür / Pendeltür von i-flair: Duschabtrennung aus 6mm...
  • Abmessung / Justierbereich: Größe: 95x180cm /...
  • Qualität: Die Schwenktürbeschläge bestehen aus Aluminium...

i-flair Satinierte Falttüren

Wichtigste Informationen zusammengefasst: 6 mm Sicherheitsglas, NANO-Beschichtung, Hebe-Senk-Mechanismus, Magnetverschluss, Gummidichtung, Türgriffe aus Stahl, Scharniere aus Edelstahl, Schwenktürbeschläge aus Aluminium.

Diese Duschtür besteht aus einer faltbaren Doppelschwenktür. Sie wird nach außen/innen hin gefaltet, sodass auch bei einem möglichst großen Einstieg Platz gespart werden kann. Es wird eine Bodenleiste mitgeliefert, die bei Bedarf angebracht werden kann und das Schleifen der Tür auf dem Boden verhindert. Das Trennglas ist satiniert und bietet somit sanften Sichtschutz.

i-flair Satinierte Falttüren 68-160 cm, Duschtür mit 6mm nanobeschichtetem Sicherheitsglas (75cm - Verstellbar: 72-76 cm)
36 Bewertungen
i-flair Satinierte Falttüren 68-160 cm, Duschtür mit 6mm nanobeschichtetem Sicherheitsglas (75cm - Verstellbar: 72-76 cm)
  • Die Schwenktürbeschläge bestehen aus Aluminium und...
  • Die Hebe-/ Senkmechanik ermöglicht eine leichte...
  • Das Türprofil beisitzt ein einen Magnetverschluss, sodass...

Warum ist eine Duschkabinentür eigentlich so wichtig?

Jeder hat sie in seinem Badezimmer. Es ist nicht immer die gleiche Version, der eine hat teures Glas, der nächste eine Plastikschiebetür und der Student mit seinem winzigen Badezimmer gibt sich mit einem Duschvorhang zufrieden. Doch ist eine Duschkabinentür überhaupt nötig?

Natürlich gibt es offensichtliche Gründe, die jeder, der schon einmal ein Bad nach einer langen Dusche geputzt hat, kennt. Je nach räumlichen Gegebenheiten schirmt die Trennung das spritzende Wasser vom Rest des Badezimmers ab.

Es kann also ganz in Ruhe geduscht werden, ohne dass gleich das ganze Bad mit gewaschen wird.

Die Tür hält außerdem das ablaufende Wasser davon ab, sich im Rest des Raumes zu verteilen. Dies ist vor allem bei ebenerdigen Duschen ein nicht ganz unwichtiges Detail. Bei dieser Art von Dusche ist vor allem die Duschtürdichtung am untersten Rand der Duschkabinentür wichtig.

Die Abtrennung dient auch als Sichtschutz. Gerade bei Gemeinschaftsduschen spielt die Privatsphäre eine große Rolle. Egal ob Kunststoff, Milchglas oder ein regulärer Vorhang, die Optionen sind zahlreich. Hier sollte auch überlegt werden, welches Aussehen die Tür haben und aus welchem Material sie bestehen sollte.

Welche Varianten einer Duschkabinentür gibt es?

Drehtüren und Pendeltüren

Eine Drehtür wird wie eine richtige Haustür nach außen hin geöffnet und bietet einen großen Einstieg. Dementsprechend benötigt sie auch viel Platz und kommt am besten in großen Badezimmern zur Geltung.

Die Pendeltür besteht aus zwei Türen, die sich nach außen und nach innen hin aufklappen lassen. Durch diese Eigenschaft sind sie platzsparender und eine Lösung für denjenigen, der ein kleines Bad hat, sich aber große Einstiegsfreiheit wünscht.

Gleittüren und Schiebetüren, Falttüren

Gleit- und Schiebetüren lassen sich zur Seite hin öffnen. Diese Varianten sind alle sehr gut für kleine Bäder geeignet. Es werden dementsprechend jedoch auch mehr Profile benötigt, was vielleicht für denjenigen, der eine große klare Scheibe möchte, nicht die ideale Lösung darstellen kann. Sie werden mit Rollen auf einer Laufschiene hin- und hergeschoben.

Falttüren falten sich nach innen zusammen. Der Vorteil und größte Unterschied zu den Gleit- und Schiebetüren ist hier, dass sich die Trennung fast vollständig zusammenfalten lässt. Somit bietet diese Duschkabinentür eine besonders große Einstiegsfreiheit.

Drehfalttüren

Für den Designerfreund bietet diese Variante beides: Die Drehfalttür spart Platz, da sie sich nach innen hin falten lässt und außerdem weniger Profil hat, sprich größere Glasflächen. Der Einstieg ist hier ebenso groß gegeben.

Welche Schließmechanismen gibt es?

Neben der Tür kann auch der Verschluss unterschiedlich ausfallen. Hier ist eine Übersicht der häufigsten Schließsysteme, die es zurzeit auf dem Markt gibt:

Hebe-Senk-Mechanismus

Diese Tür hebt sich etwas vom Boden ab, sobald sie geöffnet wird und senkt sich wieder herab, sobald sie geschlossen wird.

Das bedeutet, sie schleift nicht über den Fußboden oder der Duschwanne, obwohl sie fest auf dem Boden sitzt. Somit zeigt sich diese Duschkabinentür als besonders dicht gegen ausdringendes Duschwasser.

Diese Tür kann jedoch auch Schimmelbildung begünstigen, da die Dusche luftdicht abgeschlossen wird. Bei diesem Modell sollte immer auf genügend frische Luft geachtet und die Türen nach dem Duschen eine Weile offengelassen werden.

Gleittüren

Diese Tür, die sogenannte Duschschiebetür, wird seitlich auf und zugeschoben. Dieser Mechanismus wird mit der Hilfe von Rollsystemen in einer Laufschiene, welche die Trennung tragen, erzielt.

Magnetverschluss

Dieser Mechanismus ist meist an den Dichtungen der Tür befestigt und bietet einen engen Verschluss durch den Magneten. Meist ist dieser Verschluss an Klapp-, Fall- und Drehtüren zu finden.

Frau und Tochter betrachten eine Duschschiebetür
Die neue Duschkabinentür kann als platzsparende Lösung eine Schiebetür sein | Foto: Kzenon / depositphotos.com

Erhältliche Glasarten und Designmöglichkeiten

Generell besteht die Duschkabinentür aus Echtglas oder Kunstglas. Vom Aussehen her unterscheidet man zwischen strukturiert, matt und klar. Wer zwar eine Glasscheibe bevorzugt, aber vor sichtbaren Kalk und Wasserrückständen Angst hat, der sollte sich für eine Edelglasbeschichtung entscheiden.

Im Folgenden werden einige Glasarten aufgelistet. Es handelt sich immer um Einscheibensicherheitsglas.

  • Klarglas
  • Getöntes Glas
  • Mattierung vollständig/mittig
  • Spiegelglas
  • Gemustertes Glas (Tropfendekor, Ornamentglas, etc.)

Weitere spezielle Variationsmöglichkeiten von Duschkabinentüren:

  • Mit und ohne Antikalkversiegelung
  • NANO Beschichtung
  • Extra große Einstiegsfreiheit
  • Mit integriertem Handtuchhalter

Wo sollte die Duschkabinentür gekauft werden?

Die Antwort dieser Frage ist von verschiedenen Faktoren abhängig. Natürlich bietet das Internet eine große Bandbreite an Shops und Fachmärkten an. Durch Preisvergleichsseiten, Kundenbewertungen und Tipps von spezialisierten Websites kann sich jeder selbst eine beachtliche Menge an Informationen zusammensuchen.

Wer jedoch eine Duschtrennung bei Amazon oder Ebay ersteht, der muss sie auch selber einbauen. Dies ist je nach Erfahrung und Aufbau auch sicher nicht unmöglich. Verlangt jedoch auch einiges mehr an Eigeninitiative und ist nicht unbedingt der zeitsparendste Weg.

Es empfiehlt sich Informationen, Preise und Möglichkeiten im Internet herauszusuchen. Anschließend kann eventuell noch die fachmännische Beratung herangezogen werden, meist ist das aber nicht mehr nötig. So wird sichergestellt, dass nicht nur die richtige Duschkabinentür zum richtigen Preis im Warenkorb landet, es stimmen auch die Maße, die Tür passt zum Rest des Badezimmers und der Kunde ist sich über den Pflegeaufwand im Klaren.

Quellen für Duschtüren im Internet:

  • Amazon
  • Ebay
  • Otto
  • Baumarktshops

 

Welche Alternativen zu Duschkabinentüren gibt es?

„Walk-In“ Dusche

Diese Duschtrennung hat keine Tür. Die Kabine ist nur zum Teil abgeschirmt. Der Einstieg wird frei gelassen, die Einstiegsfreiheit kann individuell bestimmt werden. Für kleine Bäder kann dies die ideale Lösung sein, solange der Hauptteil der Dusche, der nass wird, richtig abgeschirmt ist.

Duschvorhang

Der Vorhang ist in der Regel in jedem Markt erhältlich, der Haushaltswaren anbietet. Die Kosten belaufen sich meistens auf unter zwanzig Euro. Der Duschvorhang bietet mehrere Vorteile. Neben den sehr geringen Kosten ist er einfach zu montieren. Die Stange ist meist von den Herstellern so gefertigt, dass kein Bohren oder sonstige Manipulation an den Wänden in der Dusche zur Anbringung der Stange nötig sind.

Diese Form der Duschkabinentür ist jedoch nicht unbedingt lange haltbar. Durch die ständige Nässe werden die Ränder schnell vergilbt und können schimmeln. Deswegen sollte unbedingt darauf geachtet werden, dass der Vorhang in der Waschmaschine gewaschen werden kann.

VerbotenAußerdem ist dies eine nicht komplett abschirmende Lösung. Bei ebenerdigen Duschen wird trotzdem Wasser unter dem Vorhang durchkommen, da es hier eben keine Dichtungen gibt. Außerdem muss der tropfnasse Vorhang am Ende des Duschvorgangs lufttrocknen. Wird der Vorhang nicht richtig zugezogen, gelangt Spritzwasser schnell dahin, wo es nicht hin soll.

 

Pflegehinweise für Türen von Duschkabinen

Eines der größten Probleme in Sachen Sauberkeit ist die immerwährende Feuchtigkeit, die durch die ständige Benutzung der Dusche gegeben ist. Doch nicht nur die Hygiene und das persönliche Wohlbefinden ist davon betroffen, auch das Material wird durch eine schlechte Reinigung schneller abgenutzt und tut seinen Dienst nicht mehr.

Welche Folgen hat die Feuchtigkeit auf eine Duschkabinentür?

Es sammelt sich Wasser in den Dichtungen und Ritzen, wo ein Abzieher schlecht rankommt. Diese Stellen sind prädestiniert für Schimmelbildung. Am Glas und an den Wänden sammeln sich Seife, Kalk und Schmutzablagerungen. Gerade Kalk kann schon nach ein paar Duschen deutliche Spuren hinterlassen. Dies ist immer von dem jeweiligen Härtegrad des Leitungswassers abhängig.

Beim Kauf auf eine schützende Glasbeschichtung achten

Um ewige Putzerei und lästige Wasserflecken auf dem neuen Glas zu vermeiden, sollte schon beim Kauf einer neuen Duschkabinentür auf die richtige Glasbeschichtung geachtet werden. Es gibt die Möglichkeit, das Glas mit einer wasserabstoßenden Versiegelung ausstatten zu lassen. Manche Scheiben sind schon automatisch damit beschichtet. Dies ist dann von dem Hersteller angegeben.

Einen Abzieher benutzen

Eine einfache Möglichkeit, dieses Problem zu vermeiden ist, die Scheiben nach dem Duschen mit einem Abzieher von der Feuchtigkeit zu befreien. So kann sich der Kalk gar nicht erst auf dem Glas festsetzen und die nasse Umgebung trocknet schneller.

Wichtig! Auch und besonders bei einer Edelglasbeschichtung muss die Scheibe regelmäßig nach dem Duschen abgezogen werden.

Lüften

Feuchtigkeit sorgt für Geruchsbildung und ist in Kombination mit Wärme die ideale Umgebung für Bakterienbildung. Dem kann mit entsprechender frischer Luft entgegengewirkt werden.

Außerdem sollte die Duschtrennung regelmäßig mit einem weichen Lappen abgewischt werden, um jeglichen hartnäckigen Rückständen von Wasser nachzukommen. So werden die Materialien möglichst trocken gehalten und die Qualität von Scheibe, Dichtungen und Rahmen bleibt erhalten.

Schlecht erreichbare Stellen mit einem Badreiniger säubern

Ecken, untere Ränder, Dichtungen, Gummiränder und Fugen werden schnell bei der Reinigung übersehen. Dabei sind gerade dies Stellen, an denen sich Rückstände von Haaren, Seife und Schmutz sammeln können.

Mit der Zeit können sich diese Stellen schwarz, grün oder gelb verfärben, schlecht riechen und auch die neueste Dusche in einen schlechten hygienischen Zustand versetzen.

Um dem entgegenzuwirken, sollten sie regelmäßig mit einem desinfizierenden Reiniger trocken gewischt werden.

 

beidseitig öffnende Duschkabinentür
Eine beidseitig öffnende Duschkabinentür | Foto: EvgeniyQ / depositphotos.com

Schritt für Schritt zur eigenen Duschkabinentür:

Maße nehmen

Um die richtige Passform der Türe auszuwählen, ist es wichtiger als alles andere die Dusche richtig und so genau wie möglich abzumessen. Gerade wer im Internet bestellt und die Montage selbst übernimmt, kann ansonsten böse Überraschungen erleben.

Wird vielleicht aufgrund der Raumform oder einer Schräge eine Sondergröße benötigt? Dies könnte ein Faktor sein, sich für den Kauf in einem Fachgeschäft zu entscheiden, um eine maßgeschneiderte Tür zu bekommen und das Messen einem Profi zu überlassen.

Design und Nutzen abwägen

Was soll die Türe können? Soll sie abschirmen? Muss sie durchsichtig oder blickdicht sein? Welches Design passt am besten zum Rest des Badezimmers? Welcher Schließmechanismus eignet sich am besten? Bevor man sich in die weite Welt der Produktvielfalt stürzt, kann es sich als hilfreich erweisen, genau zu wissen, was man will und braucht.

Arbeitsaufwand und Pflegeaufwand recherchieren

Soll die Montage selbst oder durch den Kundenservice erfolgen? Welches Material ist pflegeleicht? Wie kann die Haltbarkeit der Duschkabinentür durch die richtige Pflege erhalten bleiben?

Begriffsklärung rund um das Thema Dusche und Duschkabinen:

Was ist eine Duschnische?

Wer sich durch die ganze Bandbreite an Informationen in der Welt des Internets quält, dem wird wahrscheinlich dieses Wort über den Weg laufen. Diese Form der Dusche ist in den Haushalten sehr häufig.

Bei dieser Form einer Dusche ist die Duschabtrennung meist mit der Wand verbunden. Es handelt sich um eine Dusche, die sich in einer etwas abgetrennten Seite des Raumes, einer sprichwörtlichen Nische befindet. Die Duschkabinentür wird an den beiden Wänden eingelassen, quasi wie eine Eingangstür. Sie ist also immer von beiden Seiten montierbar.

Was genau bedeutet Einstiegsfreiheit?

Dieser Begriff wird in der Welt der Badezimmer für die Breite des Einstiegs der Dusche verwendet. Eine Falttür zum Beispiel lässt sich fast vollständig zur Seite schieben und ermöglicht so einen freien Zugang zu dem Inneren der Dusche über fast die gesamte Breite. Je nach Typ der Duschkabinentür verändert sich auch die Einstiegsfreiheit.

Was ist die NANO Beschichtung und wie funktioniert sie?

Bei der NANO Beschichtung handelt es sich um eine spezielle, durchsichtige Versiegelung, die am Inneren des Glases angebracht wird. Würde man sich das Glas unter einem Mikroskop ansehen, würde die Oberfläche im Vergleich zu einem unversiegelten Glas sehr viel glatter aussehen.

Die besondere Glätte des Glases sorgt nicht nur für eine einfachere Reinigung, da Seifen- und Kalkreste sich schwerer festsetzen können. Sie wirkt auch wasserabweisend, was bedeutet, dass das Wasser an der Oberfläche des Glases abperlt. Somit wird ein geringerer Reinigungsaufwand erzielt.

 

Hilfreiche Links und informative Quellen rund um Duschkabinen und -Türen

Tipps zum Aufbau:

https://www.baumarkt.de/ratgeber/a/duschkabinentuer-erneuern/

Pflegetrick für die Dusche:

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*