Duschglaswand

Light blue modern bathroom interior with glass door shower and white cabinet with mirror

Ob am Morgen zur Erfrischung oder am Abend als Entspannungauf die tägliche Dusche möchten nur die wenigsten Menschen verzichten. Damit dabei nicht gleich das komplette Badezimmer unter Wasser gesetzt wird, ist eine Duschglaswand nötig, die einen Wasseraustritt verhindert.

Duschwände können aus vielen verschiedenen Materialien hergestellt werden, doch besonders Duschglaswände liegen derzeit voll im Trend. Eine Duschwand aus Glas gilt nicht nur als langlebig und wertig, sondern auch als besonders pflegeleicht. Damit haben sie viele Vorteile im Vergleich zu einem Duschvorhang oder einer Duschwand aus anderen Materialien.

In den folgenden Zeilen werden nicht nur verschiedene Glaswände vorgestellt, sondern Kaufinteressenten erfahren auch alles Wichtige zur Montage. Zudem wird erklärt, worauf beim Kauf geachtet werden muss, damit es nicht unweigerlich zu bösen Überraschungen kommt.

Das Wichtigste in Kürze zur Duschglaswand

  • Eine moderne Duschwand aus Glas gilt als wertig, langlebig und besonders pflegeleicht.
  • Duschglaswände können je nach Variante sowohl an der Dusche als auch an der Badewanne montiert werden. Modelle für die Badewanne werden oft auch als Badewannenabtrennung oder auch als Badewannenfaltwand bezeichnet.
  • Die Glaswand lässt sich leicht montieren, sodass in den meisten Fällen keine Extrakosten für den Handwerker nötig sind. Beim Kauf muss jedoch beachtet werden, dass sich das Modell sowohl auf der linken als auch auf der rechten Seite anbringen lässt. Die meisten Hersteller berücksichtigen jedoch diesen Aspekt.

Duschglaswand Besteller: Die TOP 3 im Vergleich

Schulte Duschabtrennung für die Badewanne aus Glas

Die Badewannenfaltwand von Schulte besteht aus 5 mm starkem Sicherheitsglas (ESG) und sorgt damit für einen optimalen Schutz vor austretendem Wasser. Die Montage ist denkbar einfach, denn das Modell wird samt raffiniertem Klebesystem geliefert, sodass eine Anbringung der Badewannenfaltwand auch für Mieter in Frage kommt. Die Anbringung ist zudem beidseitig möglich. Die Glaswand punktet nicht zuletzt mit einem sehr modernen Design und wird damit zu einem tollen Hingucker im Badezimmer.

Schulte 4061164001223 Duschabtrennung Badewanne zum kleben Glas 2 teilig 140x113 cm Hamburg, 1 Stück, 4056397003885, alunatur, 130 x 105 cm
  • Marken Badewannenfaltwand von Schulte: 5 mm starkes...
  • Einfache Montage ohne Bohren mit raffiniertem Klebesystem....
  • Flexibel Einsetzbar: Anbringung vom Wannenaufsatz ist links...

i-flair Seitenwand inkl. Eckprofil, beweglicher Spritzschutz für Walk In Duschen

Die i-flair Seitenwand bietet dank des 10 mm dicken ESG Sicherheitsglases bestmögliche Stabilität und Haltbarkeit. Durch die Nanobeschichtung des Glases ist ein leichter Reinigungsvorgang gewährleistet. Zudem erlaubt der Eckwinkel aus Aluminium eine exakte Positionierung bei der Montage. Durch das Rundprofil kann die Tür sowohl nach außen als auch nach innen geöffnet werden, was für einen hohen Nutzungskomfort sorgt. Mit der übersichtlichen und bebilderten Montageanleitung lässt sich auch die Installation der Duschglaswand leicht realisieren.

i-flair Seitenwand 40cm x 200cm inkl. Eckprofil (Rundprofil), beweglicher Spritzschutz für Walk In Dusche, 10mm STARK, aus ESG Sicherheitsglas zum Nachrüsten
  • i-flair / Moments of Glass Walk In Seitenscheibe: Die...
  • Passend zu allen Duschabtrennungen mit einer Glasstärke von...
  • Der Eckwinkel besteht aus Aluminium und erlaubt eine exakte...

Sogood Luxus Duschglaswand

Die Design Duschwand von Sogood ist ausgestattet mit robusten Stabilisatoren aus Edelstahl sowie 8 mm starkem ESG-Sicherheitsglas nach DIN EN 12150-1. Auch bei diesem Modell ist eine Nanobeschichtung vorhanden und die Duschwand kann ganz einfach selbst montiert werden. Der Wandabstand passt sich variabel von 80 bis 120 cm den Gegebenheiten der Wohnung an, sodass sich die Duschglaswand auch hervorragend zum Nachrüsten eignet.

Sogood Luxus Duschwand Duschabtrennung Bremen1MS 140x200 Walk-In Dusche mit Stabilisator aus Echtglas 8mm ESG-Sicherheitsglas Klarglas inkl. Nanobeschichtung
  • Design Duschwand Bremen1MS mit Stabilisatoren aus Edelstahl...
  • 8mm ESG-Sicherheitsglas nach DIN EN 12150-1 satiniert inkl....
  • Auch zur Nachrüstung geeignet | Variabler Wandabstand...

Duschglaswand – der große Ratgeber

Was ist eine Duschglaswand?

Heutzutage sind zahlreiche Duschmodelle erhältlich: Von einfachen Duschkabinen über luxuriösen Designerduschen bis hin zu speziellen Dampfduschen stehen eine Vielzahl unterschiedlicher Varianten zu verschiedenen Preisen zur Verfügung. Die minimalste Anforderung, die beim Duschen gestellt wird, ist ein guter Duschvorhang, doch dieser gilt natürlich weder als luxuriös, noch als besonders modern oder praktisch. Darüber hinaus erreicht auch nicht jeder Vorhang einen optimalen Spritzschutz, sodass das Wasser oft auch im Badezimmer verteilt wird.

Glücklicherweise gibt es längst deutlich luxuriösere Möglichkeiten, die Dusche oder die Badewanne abzutrennen. Mit einer Duschwand aus Glas erreicht man nicht nur einen besonders guten Spritzschutz, sondern die Modelle sind sowohl für die Dusche als auch für die Badewanne erhältlich.

Wofür wird eine Duschglaswand verwendet?

Eine Duschglaswand kann zum einen auf der Badewanne montiert werden. Steht keine Duschkabine zur Verfügung, können die Glaswände als gute Alternative dienen, damit die Badewanne in Zukunft auch als Dusche benutzt werden kann. Darüber hinaus gibt es Duschglaswände für die Dusche, die verhindern, dass das Badezimmer während der Körperhygiene überflutet wird. Allerdings sorgen die Wände nicht nur dafür, dass es zu keinem Wasseraustritt kommt, sondern sie speichern auch die Wärme während des Duschens, sodass der Nutzer nicht frieren muss. Die Wärme sammelt sich in der Kabine, was natürlich der Entspannung zugute kommt.

Für wen ist eine Duschwand aus Glas geeignet?

Eine Duschglaswand wird immer dann benötigt, wenn eine Badewanne zur Dusche umfunktioniert werden soll oder wenn es darum geht, eine spritzwassergeschützte Walk in Dusche zu installieren. Besonders in modernen Badezimmern ist eine Duschabtrennung aus Glas ein toller Blickfang. Aber auch zum Nachrüsten älterer Bäder können die Glaswände hervorragend eingesetzt werden.

Dank der Möglichkeit, dass eine Duschwand aus Glas oft durch ein spezielles Klebesystem befestigt wird und nicht angebohrt werden muss, eignet sich die Montage nicht nur für Hauseigentümer, sondern auch für Mieter.

Was kostet eine Duschwand aus Glas?

Aufgrund der steigenden Nachfrage und der großen Beliebtheit von modernen Duschglaswänden sind aktuell viele unterschiedliche Varianten im Handel erhältlich. So unterscheiden sie sich nicht nur anhand der Größe, sondern auch im Design. Zudem bestehen die einen Glaswände aus 10 mm dickem Sicherheitsglas, während der Hersteller bei anderen Modellen Glas verbaut, was lediglich eine Dicke von 5 Millimeter aufweist. All diese Faktoren beeinflussen letzten Endes natürlich stark den Preis, sodass es in diesem Zusammenhang erhebliche Unterschiede gibt.

Besonders günstige Faltwände für die Badewanne sind bereits für weniger als 100 Euro erhältlich. Gleiches gilt für die Wände für die Dusche. Nach oben hin sind hingegen keine Grenzen gesetzt, denn besonders hochwertige Designerwände können preislich durchaus im vierstelligen Bereich liegen.

Wo kann ich eine Duschglaswand kaufen?

Wer sich im Handel auf die Suche nach einer guten und passenden Duschwand aus Glas macht, wird schnell feststellen, dass diese im Grunde sehr leicht erhältlich sind. Verbraucher können sich bei folgenden Anbietern umschauen:

  • im Baumarkt
  • Beim Fachhändler
  • in großen Warenhäusern
  • in diversen Online-Shops für Badezimmer- und Sanitärzubehör
  • bei Ebay
  • bei Amazon

Inwiefern der Kunde in den Fachgeschäften und Läden vor Ort fündig wird, ist immer eine Frage des vorhandenen Sortiments. Leider bieten sowohl Fachhändler als auch Warenhäuser meist nur wenige Modelle an, weil ausschließlich mit bestimmten Marken zusammengearbeitet wird. Dementsprechend steht den Verbrauchern in den Läden vor Ort meist nur eine sehr begrenzte Auswahl zur Verfügung, sodass schließlich die Wahl auf ein Modell fällt, was nicht unbedingt den eigenen Wünschen entspricht. Allerdings profitiert man im Fachhandel natürlich immer von einer persönlichen Beratung und kann bei Fragen und Problemen jederzeit auf die Hilfe der Mitarbeiter vertrauen.

Auf diesen Vorteil muss man im Internet leider in der Regel verzichten, denn nur die wenigsten Online-Shops können mit einem kundenorientierten Service punkten. Allerdings gibt es auch im Internet bei den meisten Anbietern ein Kundensupport, der sich mit den Kundenproblemen beschäftigt, die aufgrund von Lieferschwierigkeiten oder sonstigen Problemen auftauchen. Zwar handelt es sich bei den Mitarbeitern um kein fachmännisches Personal, dafür lassen sich allgemeine Fragen aber auch so klären.

Online-Shops bieten aber noch weitere Vorteile. So verfügen vor allem große Handelsplattformen wie Amazon über ein breites Sortiment, sodass nahezu alle Kundenwünsche erfüllt werden können. Außerdem können Verbraucher beim Kauf einer Duschglaswand im Internet durch einen Preisvergleich im Vorfeld sicherstellen, dass sie ein bestimmtes Produkt garantiert zum günstigsten Preis erwerben.

Welche Alternativen gibt es zur Duschwand aus Glas?

Im Grunde stehen dem Kunden beim Kauf einer Duschwand zwei verschiedene Materialien zur Verfügung: Kunststoff und Echtglas. Dabei haben beide Varianten sowohl Vor- als auch Nachteile zu bieten, die vor dem Kauf einer Duschabtrennung bedacht werden sollten.

Duschwände aus Kunststoff werden in der Regel aus Acrylglas gefertigt, was allgemein auch als Plexiglas bekannt ist. Nicht selten wird dieses Material auch als „Kunstglas“ vermarktet. Im Wesentlichen haben Duschtrennwände aus Kunststoff zwei entscheidende Vorteile:

  • günstiger Anschaffungspreis
  • geringes Eigengewicht

Allerdings gibt es bei dem Material auch erhebliche Nachteile, mit denen der Verbraucher bei Echtglas nicht rechnen muss:

  • empfindlicher gegenüber Chemikalien
  • sehr kratzempfindlich
  • schwierigere Reinigung

Echtglas ist hingegen deutlich unempfindlicher als Plexiglas und bringt die folgenden Vorteile mit:

  • resistent gegen Dusch- und Körperpflegeprodukte, mit denen es zwangsläufig in Berührung kommt
  • chemische Reinigungsmittel sind problemlos verwendbar
  • weniger empfindlich gegen Kratzer
  • längere Haltbarkeit
  • schönere Optik

Die Nachteile einer Duschglaswand halten sich hingegen in Grenzen:

  • teurer als Kunststoff

Wer demnach von einer besonders langen Lebensdauer profitieren will, großen Wert auf eine moderne und edle Optik legt und sich eine leicht zu reinigende Duschwand wünscht, ist mit einem Modell aus Glas deutlich besser beraten.

Häufig gestellte Fragen – FAQ zu Duschglaswänden

Duschglaswand mit oder ohne Rahmen?

Ob Kunden besser zu einer Duschglaswand mit Rahmen greifen sollten, oder doch besser zu einem rahmenlosen Modell greifen, ist nicht zuletzt eine Frage des Materials. Eine rahmenlose Optik ist nur bei einer Duschglaswand aus echtem Glas realisierbar. Der Grund dafür liegt darin, dass Kunststoff zu instabil ist, sodass dieses Material im Grunde immer einen Rahmen benötigt. Eine moderne und elegante rahmenlose Optik ist also mit Plexiglas praktisch unmöglich. Echtglas ist hingegen stabil und robust genug, sodass es auch ohne Rahmen auskommt.

Wie gefährlich sind Duschwände aus Glas?

Dass Duschwände aus Glas gefährlich sind, ist ein Irrglaube der leider bei vielen Verbrauchern kursiert. Eine Duschglaswand besteht immer aus speziellem Sicherheitsglas. Dieses wird als Einscheiben-Sicherheitsglas (ESG) bezeichnet und sollte es trotz der hohen Stabilität einmal brechen, verhindert es Schnittverletzungen. Wird das Echtglas beschädigt, zerbröselt es in unzählige Stückchen, die keine Verletzungen verursachen können.

Zudem haben viele Verbraucher eine vollkommen falsche Vorstellung davon, wie stabil Sicherheitsglas überhaupt sein kann. Damit Sicherheitsglas bricht, muss es schon einer gewaltigen Krafteinwirkung ausgesetzt werden. Bevor man sich also an einer langlebigen Echtglas-Duschwand verletzen kann, ist es wohl wahrscheinlicher, dass man sich an einer spröde gewordenen Duschwand aus Kunststoff Schnittverletzungen zuzieht.

Bestehen blickdichte Duschtrennwände immer aus Acrylglas?

Die vollgerahmten Duschkabinen mit strukturierten Oberflächen kennt wohl jeder, denn diese Plexiglas-Modelle wurden bis vor einigen Jahren fast ausschließlich verbaut. Es galt die Devise: Zweckdienlich, günstig und möglichst leicht soll die Trennwand der Duschkabine sein. Und zudem waren die Modelle auch undurchsichtig, sodass der Nutzer vor fremden Blicken ideal geschützt wurde.

Heute legen viele Verbraucher kaum noch Wert darauf, beim Duschen bloß nicht beobachtet zu werden. Da das Badezimmer immer mehr zu einem echten Wohnraum gemacht wird, soll es möglichst gemütlich sein, anstatt nur den Zweck zu erfüllen, dass man hier die nötigste Körperhygiene betreiben kann. Wer hingegen eine blickdichte Duschglaswand sucht, wird auch bei den Modellen aus Echtglas fündig, denn auch sie sind längst in strukturierter Form erhältlich.

Allerdings werden Kunststoff-Modelle auch heute noch überwiegend mit undurchsichtigen Oberflächen verkauft, was mit der hohen Empfindlichkeit der Duschkabinen zusammenhängt. Bei einer durchsichtigen, ebenen Oberfläche sind Kratzer und Makel deutlich schneller sichtbar, als bei strukturierten Oberflächen. Wer also trotz der Nachteile auf Kunststoff setzen möchte, sollte unbedingt den Kauf einer glatten und vollkommen transparenten Oberfläche vermeiden.

Doch Kunststoff-Duschkabinen werden auch heute noch aus einem ganz anderen Grund oft mit einer strukturierten, undurchsichtigen Oberfläche verkauft.

Echtglas ist in Sachen Reinigung in der deutlich überlegeneren Position, denn es genügt im Grunde ein kurzes Abwischen mit einem Gummiabzieher und ein gelegentliches Reinigen mit Glasreiniger und einem Tuch. So kann die Echtglas-Duschabtrennung viele Jahre lang in jugendlichem Glanz erstrahlen.

Welche Reinigungsmittel eignen sich für die Duschglaswand?

Da es sich bei dem Glas der Duschwände um höchst stabiles und robustes Sicherheitsglas handelt, kann es entsprechend einfach gereinigt werden. Wer die Trennwand regelmäßig nach dem Duschen mit einem Gummiabzieher trocknet, kann Wasserflecken und Kalkablagerungen verhindern. Dabei müssen nicht zwangsläufig Reinigungsmittel eingesetzt werden. Für die gründliche Reinigung empfiehlt sich ein handelsüblicher Glasreiniger, der einfach auf die Trennwand aufgesprüht und anschließend wieder mit einem weichen Tuch abgewischt werden kann.

Alternativ können auch verschiedene Hausmittel zum Einsatz kommen. So kann Essigessenz vor allem bei Kalk wahre Wunder wirken. Für die Reinigung muss der Essig einige Minuten einwirken und kann anschließend einfach mit klarem Wasser abgespült werden. Viele Verbraucher setzen zudem Zitronensäure ein, um für einen strahlenden Glanz zu sorgen.

Wer mit extrem hartnäckigen und eingetrockneten Verschmutzungen zu kämpfen hat, kann versuchen, die Duschglaswand mit Klarspüler für die Spülmaschine sauber zu bekommen.

Weiterführende Literatur zum Thema Duschglaswand

Für alle Interessenten, die sich bisher noch nicht eindeutig für eine Duschglaswand entscheiden konnten, können sich auf den folgenden Webseiten noch umfassender über das Thema informieren:

Die besten Tipps zum Reinigen der Glasdusche mit einfachen Hausmitteln wurden auf der folgenden Homepage umfassend beschrieben:

https://www.merkur.de > Leben > Wohnen

Die Unterschiede zwischen ESG und VSG Glas werden hier erläutert:

https://www.fensterblick.de/esg-vsg-glas-unterschied.html

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*