Inkontinenzauflagen

Inkontinenzauflagen
Inkontinenzauflagen | Foto: Tolikoff / depositphotos.com

Inkontinenz ist ein Thema, über das nicht gerne gesprochen wird. Dennoch ist es aktueller, denn je. Nicht nur zahlreiche Frauen leiden ab einem bestimmten Alter und Harninkontinenz, sondern auch Männer.

Hinzu kommt, im Zuge einiger Erkrankungen, noch die Möglichkeit einer Stuhlinkontinenz. Egal, was für eine Inkontinenz vorliegt, sie ist den Betroffenen immer peinlich. Sie möchten alles unternehmen, dass die Inkontinenz von anderen nicht bemerkt wird und dass niemand, darüber spricht. Abgesehen von Einlagen und Windeln, die den Alltag vereinfachen, muss auch der heimische Bereich so gestaltet werden, dass die tägliche Hygiene so einfach, wie möglich ist.

Inkontinenzauflagen für Matratzen sind wichtig und richtig, sie schützen aber nur die Matratze und nicht das Laken. Es werden daher zumeist noch Inkontinenzauflage für Bett benötigt, die nicht nur das Laken schützen, sondern zudem den Urin aufsaugen, damit nicht auch noch Bettbezüge und Bettdecken in Mitleidenschaft gezogen werden. Einweg Inkontinenzauflagen sind zwar praktisch, kosten aber viel und steigern das Müllaufkommen in einem Haushalt enorm.

Was Inkontinenzauflagen alles bieten, welche Unterschiede es gibt und wie sie am besten kombiniert werden, wird im anschließenden Artikel genau dargestellt.

Das Wichtigste in Kürze

  • Betroffene benötigen täglich mindestens eine Inkontinenzauflage (waschbar oder Einweg) im Bett oder zusätzlich auf den Sitzgelegenheiten
  • Inkontinenzauflagen fürs Bett sind hochsaugfähig, sie werden als Einweg- oder waschbare Auflage (bei 60 bis 95 Grad Celsius) angeboten
  • Inkontinenzauflagen für das Bett werden nicht nur von älteren Menschen mit Inkontinenz genutzt, sondern auch von Eltern mit Babys und Kleinkindern oder Tierbesitzern (für Hunde und Katzen mit Blasenschwäche)

Top 3 Empfehlungen

1. BARBONS Inkontinenzauflage

Bei dem Angebot von BARBONS handelt es sich um eine waschbare, wasserdichte Matratzenauflage in der Größe 90 x 200 cm. Die Matratzenauflage ist für die Verwendung auf Einzelmatratzen entwickelt. Die Auflage kann bei einer Waschtemperatur zwischen 20 und 40 Grad in der Waschmaschine (in Ausnahmefällen bei 60 Grad Celsius) gewaschen und bei niedriger Temperatur im Trockner getrocknet werden. Alternativ ist eine chemische Reinigung möglich.

Sie ist atmungsaktiv und bietet einen sicheren Nässeschutz für die Matratze. Damit die Inkontinenzauflage nicht verrutsch, ist sie an den Ecken mit einem flexiblen Gummiband versehen, das über die Matratzenecken gezogen wird. Anschließend wird das Laken auf die Matratze aufgezogen, wodurch auch für die Matratzenauflage ein sicherer Halt gewährleistet ist. Die weiße, wasserdichte Matratzenauflage von BARBONS ist OEKO-TEX-zertifiziert und fühlt sich hautfreundlich und weich an.

Aufgrund einer TPU-Folie auf der Unterseite der Auflage ist diese zu 100 Prozent wasserundurchlässig, aber dennoch atmungsaktiv. Die Oberseite (Liegefläche) besteht aus weicher Baumwolle.

BARBONS Matratzenschoner 90 x 200 - wasserdichte Matratzenauflage Inkontinenzunterlage waschbar Nässeschutz Atmungsaktiv ( 90 x 200 cm )
6.020 Bewertungen
BARBONS Matratzenschoner 90 x 200 - wasserdichte Matratzenauflage Inkontinenzunterlage waschbar Nässeschutz Atmungsaktiv ( 90 x 200 cm )
  • ✅ VERSCHIEDENE GRÖßEN ZUR AUSWAHL >>> BARBONS...
  • ✅ SCHUTZ DER MATRATZE >>> BARBONS Matratzenschoner ist...
  • ✅ ZERTIFIZIERTE QUALITÄT >>> BARBONS Matratzenschoner ist...

2. Sensalou Inkontinenzauflage

Die Inkontinenzauflage von Sensalou hat eine Größe von 75 x 90 cm. Sie ist atmungsaktiv und waschbar. Sie kann sowohl in Babybetten eingelegt werden, als auch als Ersatz für Einweg Inkontinenzauflagen für Erwachsene. Das Fleecematerial aus einer Mischung von 80 Prozent Baumwolle und 20 Prozent Polyester ist extrem saugfähig und zudem wasserdicht und wasserfest.

Die Inkontinenzauflage kann bei einer Waschtemperatur bis zu 95 Grad Celsius in der Waschmaschine gewaschen werden, Die Bettauflage, die Öko Text zertifiziert ist, kann nach der Wäsche problemlos im Trockner getrocknet werden.

Sensalou Inkontinenzauflage 75x90 wasserdichte Bett Inkontinenzunterlage waschbar, atmungsaktiv
  • Die wasserundurchlässige Sensalou Auflage schützt Ihre...
  • Atmungsaktive Nässeschutz Matratzenauflage mit Vierschicht...
  • Bis 95 Grad waschbare Inkontinenz Betteinlage u.a. für...

3. LIVESSA Inkontinenzauflage

Der Matratzenschoner LIVESSA hat eine Größe von 90 x 200 cm und ist aus einer Mischung von Baumwolle (80 Prozent) mit Polyester (20 Prozent) gefertigt. Der Matratzenschoner kann bis zu einer maximalen Waschtemperatur von 60 Grad Celsius in der Waschmaschine gewaschen und bei niedriger Temperatur im Trockner getrocknet werden. Der wasserdichte Matratzenschoner ist auch für Allergiker als Milbenschutz verwendbar.

Er ist nach OEKO-TEX Standard 100 zertifiziert und kann mithilfe von Eckspanngummis rutsch frei auf einer 90 cm x 200 cm großen Einzelmatratze mit einer Matratzenhöhe zwischen 15 und 40 cm befestigt werden. Das Material ist frei von Schadstoffen und kann Feuchtigkeit aufnehmen, sollte es notwendig sein.

Angebot
LIVESSA Matratzenschoner 90 x 200 - Inkontinenzunterlage waschbar, Matratzenschoner wasserdicht, wasserdichte Matratzenauflage, Matratzenbezug, Nässeschutz
965 Bewertungen
LIVESSA Matratzenschoner 90 x 200 - Inkontinenzunterlage waschbar, Matratzenschoner wasserdicht, wasserdichte Matratzenauflage, Matratzenbezug, Nässeschutz
  • ✅ PREMIUM MATRATZENSCHONER: Wasserdichter Matratzenschoner...
  • ✅ GEEIGNET FÜR BETTEN ALLER GRÖSSEN UND HÖHEN: Livessa...
  • ✅ KEINE SCHADSTOFFE / KEIN KNISTERN: LIVESSA wasserdichte...

Was sind Inkontinenzauflagen?

Inkontinenzauflagen werden im Handel in unterschiedlichen Größen angeboten. Sie werden benötigt, um Laken und Matratzen in Betten vor Nässe und Flecken, zu schützen. Inkontinenzauflagen werden nicht nur aus waschbaren Qualitäten im Handel angeboten, sondern auch als Einweg Inkontinenzauflagen. Sie sind wasserdicht und saugfähig. Einweg Inkontinenzauflagen haben den Vorteil, dass sie nicht gewaschen, sondern einfach über den Hausmüll entsorgt werden können.

Der Nachteil liegt darin, dass sie auf Dauer recht kostspielig sind und die Entsorgung über den Hausmüll die Müllgebühren in die Höhe treiben kann, wenn aufgrund der anfallenden Müllmenge eine größere Mülltonne genutzt werden muss. Eine waschbare Inkontinenzauflage ist daher eine wirkliche Alternative. Inkontinenzauflagen fürs Bett schützen zudem die darunterliegenden Inkontinenzauflagen Matratzen, die dann bedeutend seltener gewaschen werden müssen.

Die meisten Inkontinenzauflagen fürs Bett sind schadstoffgeprüft und nach Ökotex-Standard 100 zertifiziert. Die atmungsaktiven Auflagen sind sehr hygienisch und können in der Waschmaschine bei Waschtemperaturen bis 95 Grad Celsius gewaschen und im Trockner getrocknet werden.

Wer braucht eine Inkontinenzauflage?

Waschbare, wie auch Einweg Inkontinenzauflagen können sehr vielseitig verwendet werden. Nicht nur als Schutz vor Verschmutzungen auf Stühlen, Sesseln, Bettbezügen und Matratzen bei älteren, inkontinenten Menschen, Schwangeren und Kindern, sondern auch für Haustiere. Wer mit seinem Hund oder der Katze im Transportkäfig auf Reisen geht, tut gut daran, Einweg Inkontinenzauflagen, im Gepäck zu haben.

Waschbare Inkontinenzauflagen werden eher in Privathaushalten zum Schutz vor Körperflüssigkeiten und Kot benutzt. Einweg Inkontinenzauflagen kommen aufgrund der Hygiene vermehrt in Pflegeeinrichtungen und Krankenhäusern, zum Einsatz.

Welche Vorteile haben Inkontinenzauflagen?

Inkontinenzauflagen
Vorteile von Inkontinenzauflagen | Foto: ksena32 / depositphotos.com

Inkontinenzauflagen, egal, ob es sich um waschbare oder Einweg Inkontinenzauflagen handelt, haben viele Vorteile. Sie steigern nicht nur das Wohlbefinden der Betroffenen, sondern auch von deren Umfeld und Pflegenden. Nachfolgende Vorteile werden von den meisten Nutzern empfunden:

  • Eine Inkontinenzauflage steigert das eigene Sicherheitsgefühl inkontinenter Menschen nicht nur faktisch, sondern auch psychologisch. Wer sich sicher sein kann, dass eine Inkontinenzauflage vorhanden ist und ein “Missgeschick” gar nicht so schlimm ist, wie ungeschützt, lebt viel entspannter. In vielen Fällen passieren daraufhin auch viel weniger “Missgeschicke”.
  • Werden keine Inkontinenzauflagen verwendet, wäscht zumeist die Waschmaschine rund um die Uhr. Waschen kostet nicht nur Geld, sondern ist mit einem nicht zu unterschätzenden Arbeitsaufwand verbunden. Die Arbeit, das Bettzeug von Kleinkindern oder inkontinenten Menschen wechseln zu müssen, ist ebenfalls mit einem großen Zeitaufwand verbunden.
  • Anfangs sind Haustiere noch in stubenrein, werden sie älter, können sie inkontinent werden. Daher gelten die Vorteile der Verwendung von Einweg Inkontinenzauflagen oder welchen, die waschbar sind, auch für Haustiere.
  • Matratzen können nicht einfach in der Waschmaschine gewaschen werden. Damit Matratzen über viele Jahre hinweg fleckenfrei bleiben und angenehm riechen, ist es auch für nicht inkontinente Menschen empfehlenswert, stets Inkontinenzauflagen für Matratzen in passender Größe aufzuziehen, damit die Matratze nachhaltig geschützt wird. Inkontinenzauflagen für Matratzen schützen auch, wenn keine Inkontinenz vorliegt, aber eine plötzliche Regelblutung eintritt oder nächtliche Übelkeit zu Erbrechen führt.

Inkontinenzauflagen für Matratzen können bei Bedarf auch über ein Sofa (je nach Bauart) gezogen werden, damit die Sitzfläche vor Flüssigkeiten geschützt wird. Nicht nur Kinder können aus Versehen Getränke verschütten, sondern auch Erwachsene. Es ist in dem Fall beruhigend, wenn zuvor ein Matratzenschoner verwendet wurde, der Matratzen oder Polstermöbel sicher vor Flecken schützt.

Arten von Inkontinenzauflagen

Matratzenbezug

Ein Matratzenbezug gehört zu den Inkontinenzauflagen für Matratzen. Sie werden auch als Matratzenschoner bezeichnet und nicht nur im Pflegebereich, in Krankenhäusern, oder Altenheimen genutzt, sondern auch in den meisten Privathaushalten, Hotels und Wellnessbereichen. Inkontinenzauflagen für Matratzen bieten sehr viel Hygiene. In der Regel werden sie komplett über die Matratze gezogen und mit einem Reißverschluss fest verschlossen.

Obwohl Inkontinenzauflagen für Matratzen wasserdicht und saugfähig sind, schränken sie den Liegekomfort nicht ein und sind atmungsaktiv. Sie können in der Waschmaschine gewaschen werden (die empfohlene Waschtemperatur gibt der Hersteller an) und zumeist auch im Trockner getrocknet werden. Besonders hygienisch sind Inkontinenzauflagen für Matratzen, wenn diese bei bis zu 95 Grad Celsius in der Waschmaschine gewaschen werden können.

Sie sind dann absolut hygienisch und frei von Bakterien, ein Vorteil, den auch Allergiker, zu schätzen wissen.

Spannbettlaken

Zum Schutz von Matratzen werden im Handel auch wasserdichte Spannbettlaken angeboten. Sie werden aufgezogen, wie ein herkömmliches Laken. Sie schützen die Matratzenoberflächen vor Flüssigkeiten und Flecken, sind aber nicht saugfähig. Es könnte daher zu Fleckenbildungen an der Matratzenunterseite kommen.

Wasserdichte Spannbettlaken sollten daher im besten Fall mit Inkontinenzauflagen für Bett kombiniert werden. Wasserdichte Spannbettlaken lassen sich in der Regel ebenfalls bei 95 Grad Celsius in der Waschmaschine waschen, damit sie immer sauber und frei von Bakterien sind.

Matratzenauflagen

Matratzenauflagen werden im Handel in unterschiedlichen Größen angeboten. Sie können als Inkontinenzauflagen für Matratzen in der Größe der eigenen Matratze gekauft werden. Damit die großen Auflagen nicht verrutschen, werden sie an den Ecken mit einem Spanngummi an der Matratze fixiert. Alternativ gibt es auch kleinere Inkontinenzauflagen für Bett, die direkt auf die Laken aufgelegt werden können.

Diese sind besonders effektiv, wenn sie mit großen Inkontinenzauflagen für Matratzen in Kombination verwendet werden. Die kleinen Inkontinenzauflagen für Bett haben etwa die Größe von Einweg Inkontinenzauflagen (ca. 75 cm x 90 cm). Das hat den Vorteil, dass sie nach einer Beschmutzung einfach entfernt und durch eine saubere Auflage ersetzt werden können. Kleine Inkontinenzauflagen, die waschbar sind, nehmen in der Waschmaschine nicht so viel Platz ein, wie größere Varianten.

Kaufkriterien

Inkontinenzauflagen
Worauf achten beim Kauf von Inkontinenzauflagen? | Foto: Tolikoff / depositphotos.com

Material

Das Material von Inkontinenzauflagen sollte weich und angenehm auf der Haut sein. Damit der Nutzungskomfort hoch ist, sollten Inkontinenzauflagen nicht nur luftdurchlässig / atmungsaktiv, sondern auch wasserdicht, saugfähig und waschbar (am besten bei bis zu 95 Grad Celsius) sein. Von Vorteil ist, wenn diese zusätzlich nach ÖkoTex Standard 100 zertifiziert sind.

Größe

Inkontinenzauflagen für Matratzen werden in allen gängigen Matratzengrößen angeboten. Nicht nur für Einzelmatratzen, sondern auch für Matratzen für Doppelbetten. Bei der Größenauswahl sollte nicht nur die Länge und die Breite der eigenen Matratze betrachtet werden, sondern auch die Matratzenhöhe. Die Höhe einer Matratze ist von entscheidender Wichtigkeit, wenn ein Matratzenbezug genau passen soll.

Tipp der Redaktion

Inkontinenzauflagen für Kinder

Als Inkontinenzauflagen für Kinder werden zumeist Stecklaken in der Größe von 50 x 70 cm verwendet. Werden diese im Kombination mit einem ebenfalls schützenden Matratzenbezug verwendet, brauchen diese nur den Bereich zwischen Kopf und Po abdecken.

Inkontinenzauflagen für Erwachsene

Eine Inkontinenzauflage für Erwachsene muss ebenfalls nicht die gesamte Matratzenfläche abdecken, wenn bereits ein Matratzenschoner genutzt wird. Inkontinenzauflagen fürs Bett, die waschbar sind oder alternativ Einweg Inkontinenzauflagen, werden daher gerne in der Größe von ca. 70 – 75 cm x 90 cm verwendet.

Beliebte Größen

  • 100×200
  • 140×200

Häufig gestellte Fragen – FAQ

1. Wie funktioniert eine Inkontinenzauflage?

Inkontinenzauflagen fürs Bett sind wasserdicht und haben eine Ober- und eine Unterseite, die farblich markiert ist. Die weiße Seite kommt nach oben und besteht aus saugfähiger Baumwolle / Molton. Die wasserdichte Unterseite, mit einer Folie aus Polyurethan (PU) versehen und schützt das Laken vor Feuchtigkeit.

2. Wie werden Inkontinenzauflagen gereinigt?

Einweg Inkontinenzauflagen werden entsorgt, wenn sie beschmutzt sind. Inkontinenzauflagen, die waschbar sind, können vor der Wäsche in der Waschmaschine in der Dusche abgespült werden, damit sich frische Verschmutzungen sogleich lösen und weggespült werden können.

3. Welche Saugkraft haben Inkontinenzauflagen?

Die Saugkraft von Inkontinenzauflagen wird vom Hersteller angegeben. Je nach Aufbau und Art der verwendeten Materialien kann die Saugkraft zwischen 300 ml und 3 Liter pro qm variieren. Hochwertige Inkontinenzauflagen sollten aber nicht nur besonders saugstark sein, sondern auch ein trockenes Liegegefühl bieten, selbst wenn bereits Flüssigkeit aufgesaugt wurde.

4. Welche Seite der Inkontinenzauflage gehört nach oben?

Alle Inkontinenzauflagen, ob waschbar oder Einweg Inkontinenzauflagen, verfügen über zwei unterschiedliche Seiten, die farblich gekennzeichnet sind. Bei Einweg Inkontinenzauflagen kommt ebenfalls, wie auch bei Inkontinenzauflagen, die waschbar sind, die weiße Seite nach oben, die farbige Seite nach unten. Bei Einweg Inkontinenzauflagen besteht die Unterseite häufig aus einer wasserdichten Kunststofffolie.

5. Wo kann man eine Inkontinenzauflage kaufen?

Inkontinenzauflagen werden im regionalen Fachhandel, wie in Apotheken, Sanitätshäusern, Drogerien, Spezialgeschäften für Bettwaren, Babyfachhandel, Tierfachhandel oder online angeboten.

6. Wird eine Inkontinenzauflage von der Krankenkasse bezuschusst?

Inkontinenzauflagen (waschbar oder als Einweg Inkontinenzauflagen) zählen zu den Pflegehilfsmitteln, die ärztlich verordnet werden können. Ob diese dann, wenn ein ärztliches Attest vorliegt, von der jeweiligen Krankenkasse im vollen Umfang bezahlt werden oder nur eine Bezuschussung erfolgt, kann nicht allgemeingültig festgestellt werden.

Es besteht ein grundsätzlicher Anspruch der Krankenversicherten, die unter Inkontinenz leiden. Wie weit und in welcher Höhe anfallende Kosten für Pflegehilfsmittel übernommen werden, müssen Versicherte oder Angehörige im Einzelfall selber mit der Krankenkasse abklären.

Zudem wird bei der Entscheidung der Übernahme von Hilfsmitteln der Grad der Inkontinenz hinzugezogen und die Art der Krankenversicherung (gesetzlich, privat oder mit Zusatzversicherung).

Weiterführende Literatur


Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*