Matratzenreiniger

Die Matratze wird mit einem Matratzenreiniger gesäubert
EIn Matratzenreiniger hilft gegen Hausstaubmilben | Foto: coffeekai / depositphotos.com

Nur allzu gerne wird beim regelmäßigen Hausputz die Matratze vergessen, obwohl auch diese in regelmäßigen Abständen gesäubert werden sollte. Der Mensch liegt etwa ein Drittel des Tages auf seiner Matratze, sodass sich dort Hautschuppen, Staub und Schweiß ansammelt. Dies stellt letzten Endes den perfekten Nährboden für Bakterien, Keime und Hausstaubmilben dar, sodass an einen gesunden Schlaf nicht mehr zu denken ist.

Das Reinigen der Matratze sorgt nicht nur für genügend Hygiene, sondern ist auch für die Gesundheit äußerst wichtig. Wer sicher gehen möchte, dass die Matratze in kurzer Zeit hygienisch rein wird, kann auf ein spezielles Matratzenreinigungsgerät zurückgreifen. Matratzenreiniger sind längst von verschiedenen Herstellern erhältlich und sorgen im Handumdrehen für saubere, gesunde Matratzen.

Das Wichtigste in Kürze

  • Matratzenreiniger sind Sauger, die speziell zur Entfernung von Milben beziehungsweise für die Reinigung von Polstern, Matratzen und Teppichen konzipiert sind. Auch Gardinen können damit gesäubert werden.
  • Damit die Milben restlos aufgesaugt werden können, kommen leistungsfähige Partikelfilter zum Einsatz. Darüber hinaus kann auch die Zyklon-Technologie für eine Entfernung der Milben sorgen.
  • Matratzenreiniger beziehen ihre elektrische Energie entweder durch ein Kabel aus der häuslichen Netzspannung oder sie werden von einem Akku mit Strom versorgt, damit die Bewegungsfreiheit beim Saugen nicht eingeschränkt wird.

Matratzenreiniger Bestseller: Die Top 3 im Vergleich

Hoover MBC500UV, Ultra Vortex Matratzenreiniger

Der Matratzenreiniger von Hoover ist ein kompaktes Modell, welches mit einem modernen Design überzeugt. Der Sauger ist mit einer Bürstenwalze ausgestattet, sodass auch kleinste Partikel sorgfältig aufgesaugt werden. Zudem verfügt der beutellose Matratzenreiniger über ein spezielles UV-Licht sowie eine ordentliche Leistungsfähigkeit von 500 Watt. Dank dem ergonomischen Handgriff liegt der Reiniger gut in der Hand und durch das geringe Eigengewicht wird ein hoher Komfort bei der Nutzung geboten.

Hoover MBC500UV, Ultra Vortex Matratzenreiniger, Mehrfarbig
  • Staubbeutel-/Staubbehälter-Typ beutelloses Zyklonsystem
  • Abmessungen unverpackt (HxBxT) 34/26,5/18,5 cm
  • Staubbeutel-/Staubbehälter-Füllanzeige Ja

maxVitalis Milben-Handstaubsauger

Der maxVitalis Milbensauger ist sowohl für das Saugen der Betten geeignet, als auch für alle Polstermöbel. Dank dem UV-C Licht entfernt das Gerät zuverlässig bis zu 99,9% Milben, Bakterien, Staub und Pollen, sodass auch Allergiker von einer Benutzung profitieren. Milben, Keime, Staub und Pollen schnell und zuverlässig. Dabei bindet der hochwertige HEPA-Filter alle Allergene und Staubpartikel. Der Matratzenreiniger ist mit einem 4,5 Meter langen Kabel ausgestattet und kann dementsprechend flexibel eingesetzt werden. Nicht zuletzt punktet das Modell mit einem leichten Eigengewicht von rund 1,5 Kilogramm.

maxVitalis Milben-Handstaubsauger UV-C Licht, Sterilisation u. Reinigung, Matratzensauger, HEPA-Filtration vernichtet bis zu 99,9% aller Milben, ohne Beutel, starke Saugleistung, für Allergiker
  • MILBEN UND ALLERGENE WIRKSAM LOSWERDEN: Mit dem praktischen...
  • FÜR BETTEN & POLSTERMÖBEL GEEIGNET: Matratzen, Bettdecken,...
  • ZUVERLÄSSIGE STERILISATION: Bis zu 99,9 Prozent aller...

Iris Ohyama IC-FAC2 Polsterreiniger, Milbensauger

Das Matratzenreinigungsgerät Matress cleaner IC-FAC2 von Iris ist dank des 400 Watt starken Motors ebenfalls eine gute Lösung für die leichte Reinigung von Polstermöbel, Matratzen oder auch Treppen. Mit dem einzigartigen Staubsensor weiß der Nutzer jederzeit, wie viel Schmutz sich noch auf der zu reinigenden Oberfläche befindet. Der Matratzen-Sauger ist leicht zu bedienen, das lange Netzteil erleichtert erheblich die Reinigung von schwer zugänglichen Bereichen und laut Herstellerangaben erreicht kann er innerhalb von nur 3 Minuten bis zu 98 % des Staubs entfernen.

Iris Ohyama IC-FAC2 Matratzen-/Hand-/Polster-/Milbenstaubsauger / Matratzenreiniger (400 W, Quilt Cleaner, 24,5 x 13 x 41 cm) weiß
  • Effizient. Zyklons- und Vibrationstechnologie zur...
  • Cyclone Stream. Zyklonstechnologie zur Reinigung von Sofas,...
  • Vibrationen. Klopfstab mit einer Breite von 20 cm sorgt für...

 

Matratzenreiniger / Milbensauger: Der große Ratgeber

Hausstaubmilben können unangenehme oder sogar gefährliche allergische Reaktionen auslösen. Die möglichen Folgen, die sich daraus ergeben können, reichen von Asthma bis hin zu verschiedenen Hauterkrankungen. Insbesondere auf dem Sofa, im Bett oder in Teppichen fühlen sich zahlreiche Parasiten wohl. Vor allem wenn das Bett, die Teppiche oder das Sofa über einen längeren Zeitraum nicht gereinigt wurden, kommt es zur Entstehung von unliebsamen Milben.

Eine technisch äußerst effiziente Lösung stellt in diesem Fall ein Matratzenreiniger dar, der allgemein auch als Milbensauger, Polstersauger oder Matratzenreinigungsgerät bezeichnet wird. Der folgende Ratgeber beantwortet nicht nur die wichtigsten Fragen zum Thema, sondern geht auch speziell auf die wichtigsten Kaufkriterien ein.

Was ist ein Matratzenreiniger?

Laut einer Statista-Umfrage schätzen derzeit rund 5 Prozent der deutschen Bevölkerung, dass sie allergisch auf Hausstaub regieren. Das regelmäßige Staubsaugen mit einem normalen Staubsauger ist eine gute Möglichkeit, um die Allergen-Belastung in den eigenen vier Wänden so gering wie möglich zu halten.

Wichtig - AusrufezeichenFür die Matratze sind jedoch sogar Allergiker-Bodenstaubsauger nur bedingt geeignet, da ihnen entscheidende Funktionen fehlen.

Matratzenreiniger sind in der Regel Geräte, die einem Handstaubsauger ähneln.

Staubsauger, die Milben aufsaugen können, unterscheiden sich vor allem durch die Technik sowie die Konstruktion von normalen Staubsaugern. So verfügen sie unter anderem über einen HEPA-Filter beziehungsweise Mikrofilter, der verhindert, dass weder die Milben noch deren Kot zurück in die Raumluft gelangen kann.

Manche der Matratzenreiniger arbeiten zudem mit dem sogenannten Klopfprinzip: Die Milben und der Milbenkot werden durch Vibrationen aus der Matratze oder den Polstern gelockert, sodass sie anschließend effizient aufgesaugt werden können. Hieraus ergibt sich ein besonders gutes Reinigungsergebnis.

Darüber hinaus sind manche Modelle mit UV-Licht ausgestattet. Die Milben werden durch die UV-Strahlen dann von den Vorhängen, dem Teppich oder der Matratze sofort abgetötet, womit sich eine ebenso effiziente Reinigung ergibt.

Dies gilt nicht nur für die allergieauslösenden Milben, sondern auch für Bakterien, Pollen und Hautschuppen. Mit einem Milbensauger lassen sich die Verunreinigungen effektiv entfernen, ohne dass die Polstermöbel oder die Matratzen dabei Beschädigungen davontragen.

Wofür wird ein Milbensauger verwendet?

Schweiß, Hautschuppen und die Wärme beim Schlafen erzeugen ein erstklassiges Brutklima für Hausstaubmilben. Diese vermehren sich rasend schnell und produzieren Unmengen an Milbenkot, auf den ein Allergiker dann reagiert.

Viele Verbraucher wissen zwar, dass die regelmäßige Reinigung der Matratze ein wichtiger Bestandteil einer hygienischen Wohnumgebung darstellt, allerdings stellen sich auch die meisten Menschen die Fragen, ob dafür tatsächlich ein spezielles Gerät notwendig ist. Schließlich kann die Matratze doch auch mit einem herkömmlichen Staubsauger gereinigt werden, oder?

Nicht ganz, denn ein normaler Bodenstaubsauger ist für die Reinigung von Polstern und Matratzen nur bedingt geeignet, denn ihm fehlt ein entscheidendes Detail, was einen Milbensauger überhaupt erst so effizient werden lässt: Im Gegensatz zu einem handelsüblichen Sauger verfügt ein Matratzensauger über einen Staub- und Mikrofilter, der dafür sorgt, dass sowohl die aufgesaugten Milben als auch deren Kot nicht wieder in die Raumluft zurückbefördert werden.

Ein Matratzenreiniger eignet sich nicht nur für die hygienische Reinigung der Matratzen, sondern auch Polsterstühle, die Couch, Teppichböden sowie Gardinen und andere Haushaltstextilien lassen sich mit einem solchen Gerät behandeln.

Schweißränder auf der Matratze
Schweiß auf der Matratze begünstigt Milben – ein Matratzenreiniger kann helfen | Foto: DevidDO / depositphotos.com

Für wen ist das Matratzenreinigungsgerät geeignet?

Vor allem Personen, die eine Überempfindlichkeit entwickelt haben und an einer Allergie leiden, profitieren von dem Einsatz des Matratzenreinigungsgerätes, weil es die Allergene durch den Mikro- oder HEPA-Filter größtenteils sicher entfernt.

Aber auch Menschen, die großen Wert auf einen erholsamen, gesunden und hygienisch Schlaf legen, sollten die Anschaffung eines Matratzenreinigers in Erwägung ziehen. Mit einem Milbensauger kann die Belastung durch Milben im Schlafzimmer so gering wie möglich gehalten werden.

Was kostet ein Matratzenreiniger?

Die Auswahl an erhältlichen Matratzenreinigungsgeräten hat sich in den vergangenen Jahren erheblich gesteigert. Immer wieder werden die Geräte mit neuen, innovativen (Zusatz-)Funktionen ausgestattet, was sich natürlich letzten Endes im Anschaffungspreis widerspiegelt.

Besonders günstige Matratzenreiniger sind schon für weniger als 50 Euro zu haben. Wer allerdings besonders hohe Ansprüche an die Qualität und Reinigungsleistung stellt, muss in der regel zu einem Gerät greifen, welches in einer höheren Preiskategorie vorzufinden ist. So kann ein leistungsfähiges Gerät von Markenherstellern schnell mit mehreren Hundert Euro zu Buche schlagen.

Wo kann ich einen Matratzenreiniger kaufen?

Längst haben viele Verbraucher die Vorteile erkannt, die ein Matratzenreiniger bieten kann. Während die ersten Geräte einst als Ladenhüter galten, gehören Milbensauger heute unbedingt in das Sortiment eines renommierten Haushaltsgeräte-Herstellers. Dementsprechend werden Milbensauger heute auch nicht nur von speziellen Fachhändlern angeboten.

Wer einen Matratzenreiniger kaufen möchte, kann sich

  • in regionalen Haushaltswarengeschäften
  • in großen Warenhäusern
  • bei den Aktionsartikeln bei Discountern
  • bei Ebay
  • bei Amazon
  • in Online-Shops mit entsprechendem Sortiment

umschauen. Verbraucher sollten beachten, dass sie im Fachhandel meist von einer persönlichen Beratung profitieren, während im Internet in der Regel die Preise erheblich günstiger sind.

Welche Alternativen gibt es zum Matratzenreinigungsgerät?

Um die Matratze von Flecken und Verschmutzungen zu befreien, stehen verschiedene Hausmittel zur Verfügung.

So eignet sich beispielsweise Essig und Zitronensaft, um Urinflecken zu entfernen. Dafür muss die Substanz etwa 30 Minuten lang einziehen, damit danach der Fleck mit einer Zahnbürste entfernt werden kann.

Blutflecken lassen sich hingegen hervorragend mit Backpulver behandeln. Auch hier sollte das Pulver etwa eine halbe Stunde lang einziehen, bevor es mithilfe eines feuchten Schwamms von der Matratze gewischt werden kann.

Nicht zuletzt kann auch Natron für eine effektive Matratzenreinigung genutzt werden.

Nichts desto trotz sind diese Reinigungsmaßnahmen natürlich mit deutlich mehr Arbeit verbunden. Während die Reinigung der Matratze mit einem Matratzenreinigungsgerät nur wenige Minuten in Anspruch nimmt, muss bei den Hausmitteln durch die Einwirkungszeit und die anfallende Nachbearbeitung ein deutlich größeres Zeitfenster eingerechnet werden.

Wichtig - AusrufezeichenUnd vor allem: Alle äußerlichen Matratzenreinigungen befreien nicht von den Millionen lästiger Milben, die sich innerhalb der Matratze befinden.

Welche Matratzenreiniger-Variante soll ich kaufen?

Ein Milbensauger wird entweder per Stromkabel mit Energie versorgt, oder die Geräte sind mit einem Akku ausgestattet. Ein Akku-Milbensauger schränkt die Bewegungsfreiheit beim Saugen nicht ein. Vor allem, wenn mehrere Matratzen in großen Räumlichkeiten gereinigt werden müssen, entfällt das lästige Umstecken des Stromkabels, wenn der Reiniger über einen Akku verfügt.

Besonders Menschen, die unter einer Hausstauballergie leiden und sich längst nicht mehr auf die erhältlichen Hilfsmittel wie Milbensprays verlassen können, sind auf einen Milbensauger mit speziellem Filtersystem angewiesen, da die Matratzenreinigung ist für Allergiker essenziell für das Wohlbefinden.

Ob ein beutelloser Sauger oder ein Modell mit UV-Licht die bessere Wahl ist, hängt in erster Linie von den persönlichen Vorlieben sowie vom Wohnumfeld des Nutzers ab. Zwei Punkte, die bei der Überlegung unbedingt mit einbezogen werden müssen, sind ein nicht zu hohes Eigengewicht und ein ausreichend großer Aktionsradius.

Vorteile Akku-Milbensauger

  • unbegrenzter Aktionsradius
  • maximale Bewegungsfreiheit

Nachteile Akku-Milbensauger

  • vergleichsweise hoher Anschaffungspreis
  • begrenzte Betriebsdauer

 

Während ein Akku-betriebener Matratzenreiniger mit einem besonders großen Aktionsradius punktet, erreicht ein kabelgebundener Sauger eine höhere Saugleistung. Durch die kabelgebundene Stromversorgung kann ein Elektro-Milbensauger auch tiefergelegene Verschmutzungen sicher entfernen. Der Aktionsradius eines solchen Gerätes richtet sich jedoch immer nach der vorhandenen Länge des Kabels.

Vorteile Elektro-Milbensauger

  • hohe Saugleistung
  • Geräte sind mit verschiedenen Funktionen erhältlich
  • günstiger Anschaffungspreis

Nachteile Elektro-Milbensauger

  • begrenzter Aktionsradius

 

Häufig gestellte Fragen – FAQ zu Matratzenreinigern

1. Wie oft die Matratze reinigen?

Oft wird die Reinigung der Matratze beim Putzen einfach übersehen, da sie als Bestandteil des Bettes dem Menschen aber so nah kommt, wie kaum ein anderes Möbelstück, sollte eine regelmäßige Kontrolle durchgeführt und bei Bedarf sofort gehandelt werden.

Die Frage, wie häufig eine Matratze mit einem Matratzenreiniger behandelt werden sollte, kann pauschal nicht beantwortet werden. Allerdings gilt: Je häufiger, desto besser. Nicht nur, dass sich viele Parasiten auf den Matratzen tummeln, die zu allergischen Reaktionen führen, sondern der Mensch verliert im Schlaf auch bis zu einem halben Liter Flüssigkeit. Wer also von einer gesunden, hygienischen Nacht genießen will, sollte der Matratzenreinigung eine erhöhte Aufmerksamkeit zukommen lassen.

2. Wie entstehen Milben?

Ebenso wie Bakterien sind auch Milben ein fester Bestandteil der Umwelt. Wenn jedoch eine Überempfindlichkeit vorliegt oder die Parasiten in übermäßig großer Anzahl auftreten, kann es schnell zu gesundheitlichen Problemen kommen. Deshalb ist es sinnvoll, besonders im Wohn- und Schlafbereich die Milben-Population weitestgehend einzuschränken.

Wenn Milben geeignete Lebensbedingungen vorfinden, legen sie umgehend Eier ab, so dass eine neue Milben-Generation entwickelt wird.

3. Welche Hersteller bieten Matratzenreinigungsgeräte an?

Viele bekannte Hersteller aus dem Haushaltsgerät-Bereich führen auch einen Milbensauger im Sortiment. Zu den derzeit beliebtesten Marken gehören Hoover, Dyson, Iris, Vorwerk oder auch CleanMaxx.

Darüber hinaus finden Käufer im Handel auch noch Modelle vorgefunden werden, die von weniger bekannten Unternehmen hergestellt werden. Wie viele Erfahrungen zeigen, können aber auch Milbensauger von Brubaker, Sichler, Puppyoo, Electronics oder Triway durchaus ihren Dienst erfüllen.

4. Wird ein Milbenstaubsauger von der Krankenkasse bezahlt?

Trotz der Tatsache, dass enorm viele Menschen unter einer Hausstauballergie leiden, werden die Kosten für den Kauf eines Matratzenreinigers bisher nicht von den Krankenkassen übernommen. Auch den HEPA-Filter oder einen speziellen Allergiker-Staubsauger müssen Verbraucher in der Regel selbst zahlen.

Wer allerdings eine ärztlich attestierte Hausstauballergie hat, kann die Kosten für Encasing-Bezüge zurückerstattet bekommen. Inwiefern die Summe ganz oder nur teilweise anerkannt wird, ist von der Schwere der Allergie abhängig. Hier sollten sich Interessenten am besten selbst mit der Krankenkasse in Verbindung setzen. Ein Rezept für einen Milbensauger kann bislang jedoch noch nicht ausgestellt werden.

5. Wie wird ein Matratzenreiniger angewendet?

Der Mikro- und Staubfilter eines Matratzenreinigers sorgt dafür, dass sie Allergene nach dem Saugen nicht wieder in den Raum zurück gelangen. Ein hochwertiger Milbensauger weist zudem eine Vibrationsfunktion auf, sodass die Milben mit bis zu 3000 Vibrationen pro Minute an die Matratzenoberfläche transportiert werden. Mit dem Matratzensauger sollte nicht nur die Matratze, sondern im Idealfall auch die Bettdecke mit abgesaugt werden, da sich auch dort zahlreiche Parasiten tummeln.

Damit keine Reste übrig bleiben, muss die komplette Fläche sorgfältig abgesaugt werden. Am besten sollten die Polster zuerst in senkrechten und dann in waagerechten Bahnen behandelt werden. Arbeitet der Matratzenreiniger mit UV-Licht, sollte möglichst langsam gesaugt werden, damit das UV-Licht auch alle Milben abtöten kann. Zudem muss der Sauger immer auf der Matratze aufliegen, weil sich sonst das Licht automatisch abschaltet.

Der Milbensauger vernichtet bei richtiger Anwendung etwa 65 Prozent der Hausstaubmilben und 99,9 Prozent der Bakterienstämme. Ein solches Ergebnis kann sonst nur eine Kochwäsche erzielen.

Weiterführende Literatur

In dem großen Online-Lexikon können Interessenten viele Fakten über Milben in Erfahrung bringen:

https://de.wikipedia.org > wiki > Milben

Viele weitere Tipps für die Matratzenreinigung können hier nachgelesen werden:

https://www.snoozeproject.de/matratze-milben

 

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*