Verwandlungssofa

Verwandlungssofa
Ein Verwandlungssofa | Foto: billiondigital / depositphotos.com

Wer auf spontane Übernachtungsgäste nicht verzichten möchte, der wählt am besten von vornherein ein Funktionssofa. Damit sind Sie gerüstet, falls die Feier doch etwas länger dauert oder der Heimweg zu beschwerlich wäre. Aber auch 1-Zimmer-Wohnungen mit begrenztem Platz lassen sich mit einem wandlungsfähigen Sitzmöbel zum wahren Raumwunder umgestalten.

Das Wichtigste zum Verwandlungssofa in Kürze

  • Ein Verwandlungssofa bietet schnell einen weiteren Schlafplatz für Gäste
  • Ein Verwandlungssofa ist ideal für kleine Wohnungen / Räume
  • Der Liegekomfort ist meist nicht so gut, wie bei einem Bett
  • Die Matratze lässt sich nicht tauschen

Die folgenden Modelle von Verwandlungssofas sind besonders beliebt und überzeugend:

maxVitalis platzsparendes Sofa mit Bettfunktion

Für kleine Wohnungen, Studenten- oder Wohnheimzimmer ist dieses 100 cm breite Modell ein wahres Platzwunder. Tagsüber dient es als bequemer Sessel oder Mini-Sofa. Werden Lehne und Sitzteil umgeklappt, entsteht im Handumdrehen eine Liegefläche mit 195 cm Länge. Mit der fünffach verstellbaren Rückenlehne kann eine individuelle Liege- und Ruheposition eingestellt werden.

maxVitalis Schlafsofa mit Bettfunktion, Bettsofa mit Schlaffunktion, klappbar, extrabreite Liegefläche, inkl. 2 Kissen, 5-Fach verstellbare Rückenlehne, strapazierfähiger Bezug, modernes Design
7 Bewertungen
maxVitalis Schlafsofa mit Bettfunktion, Bettsofa mit Schlaffunktion, klappbar, extrabreite Liegefläche, inkl. 2 Kissen, 5-Fach verstellbare Rückenlehne, strapazierfähiger Bezug, modernes Design
  • DREI IN EINS: SESSEL, GÄSTEBETT UND LIEGESOFA! Mit wenigen...
  • EXTRA BREITE SITZ- UND LIEGEFLÄCHE: Besonderen...
  • 5-FACH VERSTELLBARE RÜCKENLEHNE: Das ausgeklappte Liegesofa...

mb-moebel L-Sofa mit Ottomane und Bettfunktion

Das große Ecksofa bietet genügend Platz für gesellige Runden. Kunden können aus verschiedenen Farben wählen. Die Mischung aus Webstoff und Kunstleder verleihen dem Sofa eine hochwertige Optik. Der Ottomane ist wahlweise rechts oder links angebracht. Darunter befindet sich ein praktischer Stauraum. Das Bettteil wird einfach unter der Sitzfläche heraus gezogen.

mb-moebel Ecksofa mit Schlaffunktion Eckcouch mit Bettkasten Sofa Couch Wohnlandschaft L-Form Polsterecke Pedro (Braun, Ecksofa Rechts)
17 Bewertungen
mb-moebel Ecksofa mit Schlaffunktion Eckcouch mit Bettkasten Sofa Couch Wohnlandschaft L-Form Polsterecke Pedro (Braun, Ecksofa Rechts)
  • Sofa | Funktionales und bequemes Ecksofa mit 1 x Bettkasten
  • Länge: 236 cm, Breite: 165 cm, Höhe: 97 cm |...
  • Holzkonstruktion; Sitzfläche: Wellenfeder

Mirjan24 Gemini Schlafsofa

Ein Allround-Talent ist dieses 3-Sitzer-Sofa. Es bietet, neben der Schlaffunktion, einen praktischen Bettkasten als zusätzlichen, unsichtbaren Stauraum. Die Liegefläche ist 104 cm breit und bietet somit bis zu zwei Personen ausreichend Platz zum Schlafen. Darüber hinaus ist das Modell Gemini in vielen, teilweise auch ungewöhnlicheren, modernen und frischen Farben erhältlich.

Angebot
Mirjan24 Schlafsofa Gemini mit Bettkasten, 3 Sitzer Sofa, Couch mit Schlaffunktion, Bettsofa Schlafsofa Polstersofa Farbauswahl Couchgarnitur (Enjoy 24)
116 Bewertungen

Was können Verwandlungssofas, was andere Sofas nicht können?

Knappe Antwort: Platz sparen und Platz bieten! Und noch viel mehr!

Sofas mit Schlaffunktion (siehe auch Dauerschlafsofa) gibt es in nahezu allen Ausführungen: Mit und ohne Ottomane, mit separatem Hocker, aus Leder, mit Holzrahmen, Metallgestell, als 2-, 3- oder Mehrsitzer. Für jeden Geschmack ist also eigentlich das passende Stück zu finden. Rein optisch unterscheiden sich Schlafsofas dementsprechend zunächst nicht von einer „normalen“ Couch.

Der wesentliche Unterschied besteht darin, dass sie, meist ohne größeren Aufwand, zu einem Gästebett umfunktioniert werden können. Entweder wird nur die Lehne umgeklappt, der Bettkasten herausgezogen oder Lehne und Sitzfläche ausgeklappt. So entsteht in wenigen Minuten ein für ein oder zwei Personen nutzbares Bett. Wer wirklich nicht viel Platz zur Verfügung hat, kann sich sogar für einen Sessel entscheiden, der zur Liegefläche umfunktioniert werden kann.

Manche, aber nicht alle Sofas, haben zusätzlich einen nutzbaren Stauraum unter der Sitzfläche. Hier können beispielsweise Decken, Kissen oder andere Dinge verstaut werden. Das ist natürlich praktisch, wenn man ohnehin nicht viel Platz hat.

Wie sieht es mit dem Schlafkomfort auf der Liegefläche aus?

Das unterscheidet sich natürlich von Modell zu Modell.

Manche Funktionssofas sind mit einem Lattenrost auf der ausziehbaren Liegefläche ausgestattet. Darauf schläft es sich wie auf jedem anderen, normalen Lattenrost. Eine solche Variante ist zum Beispiel die Studioliege.

Die meisten Sofas haben jedoch einen Federkern. Dieser zeichnet sich in der Regel durch eine härtere Sitz- und Liegefläche aus, auf der man sehr gerade liegt. Nachteil ist aber, dass der Federkern bei stärkerer Gewichtsbelastung und langjähriger Nutzung an manchen Stellen einsinkt. Normalerweise zeigt sich das aber erst nach einigen Jahren, je nach Qualität des Modells.

Für wen eignen sich Verwandlungssofas?

Zunächst für all jene, die stets einen Schlafplatz zur Verfügung haben wollen, sei es für spontane Übernachtungsgäste, Verwandten- und Freundesbesuch.

Außerdem ist ein Sofa mit Schlaffunktion immer die richtige Wahl, wenn Sie nur wenig Platz haben, aber weder auf ein Sofa, noch auf ein Bett, verzichten möchten. Mit wenigen Handgriffen lässt sich beispielsweise aus dem WG-Zimmer ein Schlafzimmer oder Wohnzimmer herrichten. Haben Sie ohnehin kaum Stauraum, ist ein Bettkasten zusätzlich sehr sinnvoll. Dort lässt sich tagsüber das Bettzeug unterbringen oder andere Dinge, die selten Verwendung finden.

Darüber hinaus bietet ein Schlafsofa auch eine gewisse Art von Minimalismus: Wer weniger Möbelstücke besitzt, dafür aber Möbel mit mehreren Funktionen, der muss bei einem Umzug weniger schleppen und genießt dennoch die Vorteile eines Bettes, eines Sofas und den Stauraum eines Schranks.

Für Partykeller, Vereinshäuser etc. sind Schlafsofas übrigens auch nie verkehrt: Kann der ein oder andere Partygast seinen Heimweg nicht antreten, findet sich dort immer ein gemütliches Plätzchen, um neue Energie zu tanken.

Welche Vorteile hat ein Sofa mit Schlaffunktion?

Wer den Raum nicht nur zum Schlafen, sondern ebenfalls als Wohnzimmer nutzen möchte, ist mit einem funktionalen Sofa gut bedient. So kann tagsüber das Bett einfach eingeklappt werden und aus dem Schlafzimmer entsteht ein gemütlicher Wohnraum.

Vor allem Gäste haben dann nicht das Gefühl, dass sie sich in einem Schlafzimmer befinden, sondern können bequem auf dem Sofa sitzen. Das bietet auch eine gewisse Privatsphäre, denn nicht jeder findet es angenehm, wenn andere Menschen auf dem eigenen Bett sitzen oder es sehen.

Gibt es Nachteile?

Der praktische Nutzen ist unumstritten. Aber wie sieht es mit Nachteilen aus? Zwei nennenswerte Punkte gibt es durchaus.

  1. Immer wieder umbauen

Wer sein Bettsofa nicht dauerhaft ausgeklappt lassen möchte, muss es jedes Mal wieder umbauen. Das kann schnell gehen, aber genauso aufwändig sein, wenn zum Beispiel jedes Mal der Tisch weg geschoben und das Sofa von der Wand gezogen werden muss. Macht man das jeden Abend oder sogar nachts, kann das zusätzlich die Nachbarn ärgern und für Diskussionen sorgen.

  1. Austausch der Matratze = Austausch des Sofas

Bei einem Bett sollte alle paar Jahre die Matratze getauscht werden, schon alleine aus hygienischen Gründen. Es sei denn, man verwendet konsequent eine geeignete Schonunterlage. Je nachdem, wie minderwertig die Qualität der Matratze ist, umso schneller wird sie unbequem, sinkt an manchen Stellen ein oder verfärbt sich.

Ein einfacher Austausch der Matratze bzw. Polsterung ist bei einem Sofa allerdings nicht möglich. Ist es durchgelegen, kann die Liegefläche nicht einfach erneuert werden. Meist bedeutet das also das Aus für das Sofa und ein neues muss her.

Sind Schlafsofas ein guter Bettersatz?

Sicherlich kommt es hierbei auf die Qualität der Polsterung sowie dem persönlichen Empfinden an. Nicht jeder schläft auf jedem Untergrund gleich gut.

Möchten Sie das Sofa dauerhaft als Bett nutzen, sollten Sie vor allem auf den Liegekomfort achten.

Viele Modelle bieten höchstens 190 bis 195 cm Liegefläche. Gerade für große Personen kann das nicht ausreichen. Zudem sind die Liegeflächen nicht immer gerade, sondern mitunter etwas gewölbt. Das kann für manche Menschen durchaus unbequem sein.

Wenn Sie also ein Schlafsofa dauerhaft als Bett verwenden möchten, sollten Sie sich vorab mit der Beschaffenheit des Sofas beschäftigen. Probeliegen ist beim Online-Kauf leider nicht möglich. Aber vielleicht finden Sie ein ähnliches Modell in einem nahen Möbelgeschäft. Dort können Sie sich zudem selbst ein Bild davon machen, wie unterschiedlich der Komfort von Federkernpolsterung, Lattenrost und den verschiedenen Stoffen ist.

Wie teuer sind Verwandlungssofas?

In der Regel liegen die Preise etwas höher als für jene Sofas ohne Bettfunktion. Das liegt einfach daran, dass ihr Aufbau aufwändiger ist.

Die günstigsten Funktionssofas gibt es bereits ab 150 Euro, bei Sonderaktionen auch durchaus darunter. Unter den günstigsten Modellen findet man meist die Standard 2- bis 3-Sitzer mit Mikrofaser-Bezug.

Wer sich für mehr als nur das Standard-Modell interessiert, erkundigt sich am besten entweder in einem Möbelgeschäft mit großer Auswahl oder direkt im Internet. Auch das entsprechende Kleingeld sollte vorhanden sein.

Hochwertige Verwandlungssofas mit eingebaute Multimedia-Einheiten und ausfahrbaren Elementen kosten mitunter richtig Geld, genauso wie eine Lichtleiste oder spezielle Stoffkombinationen. Mit mindestens 1000 Euro sollten Sie dann schon rechnen.

Wichtig - AusrufezeichenNach oben hin sind aufgrund der Vielfältigkeit an Material, Größe, zusätzlichen Funktionen, verbauter Technik etc. kaum Grenzen gesetzt. Letztlich richtet sich der Preis danach, wo Sie Ihr Sofa kaufen. Das gleiche Modell wie im Möbelgeschäft vor Ort kann im Internet durchaus nur die Hälfte kosten. Andererseits können Sie Glück haben und Einzelstücke im Geschäft herunter handeln.

Ist ein hoher Preis ein Garant für mehr Komfort und Langlebigkeit?

Was viel kostet, sollte eigentlich auch qualitativ hochwertiger sein. Das ist aber nicht immer der Fall.

Günstige Sofas müssen nicht schlecht sein. Trotz eines niedrigen Preises kann die Verarbeitung dennoch sehr gut sein. Gespart wird dann aber häufig am Material.

Das bezieht sich nicht nur auf den Oberstoff, sondern ebenso auf die Federung, das Füllmaterial sowie das Gestell. Zum Beispiel ist der Bezug mitunter dünner und reißt leichter ein oder nutzt schneller ab. Nachgiebigeres Füllmaterial kann dafür sorgen, dass sich bereits nach wenigen Monaten Mulden bilden.

Vielleicht ist auch die Federung nicht sehr langlebig und quietscht bereits nach einem Jahr Benutzung oder es drücken sich bereits einzelne Federn durch. Letzteres ist, vor allem im Liegen, sehr unangenehm.

Aber: Pauschal kann man nicht sagen, dass jedes günstige Sofa-Modell schlechter dasteht als ein teureres. Bei manchen Sofas bezahlt man den Namen des Herstellers mit, dafür aber keine höhere Qualität. Dennoch kann man zum Großteil davon ausgehen, dass Marken-Sofas mit höherem Anschaffungspreis länger halten und die günstigsten Modelle eher für kürzere Lebensabschnitte gedacht sind.

Wichtig - AusrufezeichenUm selbst die Qualität beurteilen zu können, müssen Sie das Sofa Ihrer Wahl sehen, fühlen, darauf sitzen und liegen. Nur so können Sie feststellen, ob die Nähte sauber gearbeitet sind und das Obermaterial sich robust anfühlt. Wie lange das aber so bleibt – Das können Sie damit leider nicht feststellen.

Dauerschlafsofa
Die Matratze von diesem Verwandlungssofa ist qualitativ sehr hochwertig | Foto: grigvovan / depositphotos.com

Wo kann man verwandlungsfähige Sofas kaufen?

  • Die meisten Möbelgeschäfte vor Ort
  • Internet
  • Online-Kleinanzeigen
  • Zeitungsinserate (meist gebrauchte Sofas)

Welche Arten von Verwandlungssofas gibt es?

Der Klassiker besteht aus Mikrofaser- oder Webstoffbezug und ist ein 3-Sitzer. Doch wie bei allen anderen Couch-Modellen auch gibt es kaum etwas, was es nicht gibt. So sind beispielsweise selbst Big Sofas, Sofas im Kolonialstil, Leder- oder Chesterfield-Garnituren und Sofas im skandinavischen Design, in L-Form, U-Form oder sogar rund, erhältlich.

Natürlich gibt es, neben dem klassischen geraden Sofa, auch Modelle mit Ecke, also Ottomane, mit separatem Hocker oder zugehörigen anderen Elementen. Genauso sind Mini-Sofas erhältlich, die im zugeklappten Zustand nicht viel mehr Platz einnehmen wie ein Sessel. Das ist vor allem für sehr kleine Wohnungen oder enge Gästezimmer vorteilhaft.

Besondere Verwandlungssofas mit mehreren Funktionen

Es gibt Sofas, die neben oder anstelle der Bettfunktion weitere Besonderheiten aufweisen. Das können zum Beispiel

  • eingebaute Lautsprecher,
  • USB-Ladestationen,
  • Lampen
  • LED-Lichtleisten

sein.

Teurere Sofas können sogar mit einer Fernbedienung ausgestattet sein, um einzelne Elemente zu verstellen, etwa zum Erweitern der Sitzfläche oder um die Kopf- und Fußstützen zu heben oder zu senken.

Insbesondere die letztgenannten Funktionen können für ältere Menschen oder Menschen mit Rückenproblemen durchaus vorteilhaft sein. Handelt es sich bei dem Sofa beispielsweise einen 3-Sitzer, kann jedes der drei Elemente meist separat und somit für den individuellen Sitz- und Ruhekomfort eingestellt werden.

Nachteil daran ist jedoch, dass viele in alle Richtungen einzeln verstellbare Sofas dann eher aneinander gereihten Sesseln gleichen und mit einem richtigen Familiensofa wenig zu tun haben. Ob einem das gefällt, ist aber, wie so oft, Ansichtssache.

Kann man bei einem Sofa die Sitzfläche ausfahren, ist das bei Besuch oder für gemütliche Abende mit Freunden und Familie eine nette Sache. Aus dem zunächst „normalen“ Sitzmöbel wird per Knopfdruck ein Big Sofa mit extra tiefer Sitzfläche. Darauf können Gäste dann zudem auch ohne Bettfunktion übernachten.

Gibt es Alternativen zu einem Bettsofa?

Wem keines der Sofas mit Bettfunktion zusagt oder wer einfach zusätzlich zum funktionalen Sofa noch mehr Schlafplätze benötigt, dem werden sicherlich Klappmatratzen zusagen. Diese gibt es ebenfalls in unterschiedlichen Ausführungen.

Manche werden einfach als Würfel zusammen gelegt und können so als Sitzplatz dienen, wenn sie nicht zum Schlafen genutzt werden. Andere Klappmatratzen können sogar als eigenes Sofa oder als Sessel gefaltet werden. Daher sind sie unter Anderem in Kinder- und Jugendzimmern beliebt.

Eine weitere Alternative ist die Verwendung eines Gästebettes, welches platzsparend zusammen geklappt wird und dann verstaut werden kann. Wird es benötigt, ist es schnell ausgepackt und aufgebaut.

Nicht ganz so zügig ist ein Luftbett einsatzfähig. Die meist mit Velour bezogenen Gummibetten werden aufgeblasen und bei Nichtverwendung sehr klein zusammen gelegt aufbewahrt, ähnlich wie ein Planschbecken.

Großer Vorteil ist, dass sie tatsächlich am wenigsten Platz wegnehmen. Um sie aber aufzupumpen, ist eine Luftpumpe mit passendem Anschluss nötig. Eine Gästeluftmatratze mit dem eigenen Lungenvolumen aufzublasen ist keine gute Idee.

Am meisten Schlafkomfort unter den Alternativen dürften wohl die Luftmatratze und das Gästebett bieten. Doch das ist, wie bereits schon einmal erwähnt, individuelle Empfindungssache. Für welche Art von Besucherbett man sich schlussendlich entscheidet, hängt häufig auch am Platzbedarf zur Aufbewahrung sowie an der Häufigkeit der Nutzung ab.

Muss man ein Sofa pflegen?

Insbesondere Sofas und andere Möbelstücke aus Leder sollten unbedingt in regelmäßigen Abständen mit Lederpflege behandelt werden. Nur so haben Sie viele Jahre etwas davon. Wird das Leder rau, brüchig und blättert es ab, ist es meist bereits zu spät. Um das zu verhindern, sollten Sie Ihr Ledersofa also immer wieder abwaschen und mit einer passenden Pflege nachbehandeln.

Sofas aus Stoff sollten natürlich von Krümeln und anderem Schmutz befreit werden. Das lässt sich in die Putzroutine mit einbinden, wenn Sie ohnehin mit dem Staubsauger unterwegs sind. Oberflächliche Flecken sollten Sie so schnell wie möglich behandeln, bevor sie zu hartnäckig werden und tief in die Fasern eindringen. Je nachdem, um welche Art von Flecken und welchen Stoff es sich handelt, eignen sich unterschiedliche Hausmittel oder Polsterreiniger dafür.

Möchten Sie Ihr Sofa schonen, können Sie die Sitzfläche mit einer passenden Decke schützen. Diese können Sie regelmäßig in der Waschmaschine waschen. Bei Verwendung als Bett sollten Sie darüber hinaus stets ein Bettlaken verwenden, schon alleine aus hygienischen Gründen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*