Teelichtofen

Teelichtofen handgemacht
In vielen Kulturen gibt es handgemachte Teelichtöfen | Foto: kampwit / depositphotos.com

Der Teelichtofen ist seit einigen Jahren sehr beliebt. Mit Hilfe von Teelichtern lassen sich mit diesem kleinen Hilfsmittel Räume um einige Grad erwärmen. Im Internet sind Teelichtöfen auch oft unter der Bezeichnung „Teelichtheizung“ zu finden.

Grundsätzlich lassen sich Teelichtöfen grob in zwei Kategorien unterteilen: die dekorativen Objekte aus Keramik oder Terracotta sind zumeist für den Indoorbereich ausgelegt, also beispielsweise für Wohnräume, Praxen und Studios. Robuste und oft aus Metall gefertigte Öfen finden sich demgegenüber oft im Outdoorbereich. Hier werden sie beispielsweise als Zeltheizung, im Jagdunterstand als Kanzelheizung oder auch in Gewächshäusern eingesetzt.

Verschiedene Tests haben ergeben, dass ein Teelichtofen nicht in der Lage ist, eine übliche Raumheizung zu ersetzen.

Jedoch erzeugt der kleine Ofen eine schöne Wärme, die an ein Lagerfeuer erinnert. Wie beim Lagerfeuer sollte man sich jedoch in der Nähe des Teelichtofens aufhalten, um in den Genuss seiner Wärmestrahlung kommen zu können.

Wer also für das Camping eine praktische Möglichkeit sucht, ohne Strom oder Gas das Zelt ein wenig aufzuheizen, der ist mit diesem kleinen Ofen bestens versorgt. Für den Indoorbereich lassen sich hübsche Designobjekte finden, die in der Lage sind, die Raumtemperatur um ein paar Grad anzuheben und die durch die Teelichter für eine gemütliche Atmosphäre sorgen.

Das Wichtigste zum Teelichtofen in Kürze

Ein Teelichtofen ist eine praktische Möglichkeit, um unabhängig von Strom, Gas oder Batterien eine wohlige Wärme zu erzeugen. Die kleinen Öfen sind leicht und platzsparend. So lassen sie sich einfach transportieren und aufbauen. Wie bei einem Lagerfeuer ist es jedoch direkt neben dem Teelichtofen am wärmsten. Die für den Outdooreinsatz gebauten Öfen sind robust und relativ unempfindlich gegen Schmutz und Nässe.

Etwas anders sieht es im Indoorbereich aus. Hier wird zumeist Wert auf ein ansprechendes und trendiges Aussehen gelegt. Ein Teelichtofen für den Einsatz im Wohnraum oder in der Praxis besteht oft aus Keramik oder aus Terracotta. Er kann schneller beschädigt werden und eignet sich daher nur bedingt zum Mitnehmen.

Aufgrund des Designs verschönert ein Teelichtofen für den Wohnraum den Raum auch, wenn die Teelichter nicht in ihm brennen. Werden sie angezündet, taucht das Kerzenlicht das Zimmer in eine entspannende Atmosphäre.

Einige Objekte verfügen zudem über die Möglichkeit, Wasser und einige Tropfen Aromaöl hinzuzufügen. Auf diese Weise können sie als Aromalampe genutzt werden.

Da der Teelichtofen relativ klein ist, kann er natürlich keine übliche Raumheizung ersetzen. Aber wenn der Raum nicht zu groß ist, oder wenn es draußen nicht allzu kalt ist, liefert der kleine Ofen genug Wärme, um die Raumtemperatur ein wenig anzuheben.

Unsere Top 3 der Teelichtheizungen in Kürze

EUROHUNT Teelichtofen – Fuß- und Kanzelheizung

Dieser robuste Teelichtofen für bis zu 9 Teelichter ist der perfekte Begleiter für Jagd und Camping. Leicht zu transportieren und schnell einsatzbereit lässt sich der Teelichtofen für die verschiedensten Zwecke im Outdoorbereich verwenden. Ob als Fußheizung oder als mobile Wärmequelle ist der EUROHUNT ein zuverlässiger Partner für alle, die auch im Winter viel draußen unterwegs sind.

Angebot
EUROHUNT Teelichtheizung - Fuß- und Kanzelheizung Heizung, Grün, ca. 30 cm x 28 cm x 5 cm
  • aus Metall
  • gefahrlos mit handelsüblichen Teelichtern zu betreiben
  • umweltfreundlich

Kitchen Craft Raclette Master Class Artesa für 1 Person

Ein Teelichtofen der etwas anderen Art. Dieser geniale Raclette Ofen ist das neue Lieblingsstück auf jedem Campingausflug. Ohne Strom oder Gas lassen sich jetzt auch unterwegs die leckersten Gerichte zubereiten. Die beiden Teelichter sorgen für eine gemütliche Atmosphäre. Der kleine Ofen ist ruckzuck aufgebaut und einsatzbereit.

Kitchen Craft Raclette Master Class Artesa für 1 Person, Holz, Schwarz/Beige, 28 x 18 x 18 cm
  • Abmessungen: 8cm x 9.5cm x 19cm/ 3" x 4" x 7½"
  • Material: Metall/Holz
  • Farbe: schwarz/beige

Teelichtofen aus Terrakotta

Gemütlich und voll im Trend versorgt dieser hübsche Teelichtofen den Raum mit einer gemütlichen Wärme. Durch das wärmespeichernde Terracotta strahlt der kleine Ofen auch nach dem Erlöschen der Teelichter noch Wärme aus. Mit hitzebeständigen Farben kann der Teelichtofen dekorativ gestaltet werden. Aber auch in seinem ursprünglichen Zustand ist er ein Hingucker in jedem Raum.

Unser umfassender Ratgeber zum Teelichtofen

Praktisch und vielseitig

Der Teelichtofen erfreut sich seit einiger Zeit einer steigenden Beliebtheit. Das ist auch kein Wunder, denn sowohl für den Einsatz im Outdoor- als auch im Indoorbereich sind mittlerweile verschiedene Modelle erhältlich, die zuverlässig ihren Dienst leisten.

Während für Gewächshäuser, Vogelkäfige, in der Kanzel, bei der Jagd oder beim Camping zumeist robuste und leichte Öfen aus Metall zum Einsatz kommen, setzen sich für Innenräume Objekte aus Terracotta oder aus Keramik durch.

Einige Teelichtöfen aus Terracotta bieten zudem die Möglichkeit, Wasser zu verdunsten oder als Aromalampe einen angenehmen Duft im Zimmer oder in der Praxis zu verbreiten. Eine neue Variante des Teelichtofens ist seine Anwendung als Mini-Raclette-Grill für eine Person.

Das pfiffige Gerät ist die perfekte Ergänzung für jeden Campingausflug.

Sofort einsatzbereit oder zum Selberbauen

Die meisten Teelichtöfen werden sofort einsatzbereit geliefert. Hier müssen nur noch ein paar Teelichter eingesetzt werden, und schon nimmt der kleine Ofen seinen Dienst auf.

Einige Modelle für den Outdooreinsatz lassen sich schon zuhause mit Teelichtern bestücken, die am Zielort nur noch angezündet werden müssen.

Wer gern bastelt, kann sich seinen Ofen aber auch selbst zusammenbauen.

Erhältlich sind Bastelsets, die bereits alle erforderlichen Teile beinhalten und ohne Werkzeug schnell zusammengesetzt werden können. Aber es gibt im Internet auch Anleitungen mit Listen für Zubehör und Werkzeug, so dass Heimwerker sich das Material selbst beschaffen können und an ihre Wünsche anpassen können.

Einfach gehaltene Teelichtöfen aus Terracotta lassen sich mit Hilfe von hitzebeständiger Farbe zuhause nach Wunsch dekorieren.

Sicherheitshinweise

Da der kleine Ofen sehr heiß wird, sollte er nur unter Aufsicht eines Erwachsenen betrieben werden.

Kinder und Haustiere dürfen nicht zu nah an ihn herankommen, da sonst Verletzungsgefahr besteht.

Auch sollten weder Kinder noch Haustiere mit dem Teelichtofen allein im Zimmer gelassen werden, da der Ofen beim Toben oder Spielen schnell umgestoßen werden kann und es zu einem Brand kommen kann.

Bei der Verwendung als Diffuser sollte zudem beachtet werden, dass das heiße Wasser zu Verbrühungen auf der Haut führen kann. Falls Sie Aromaöle verwenden, bewahren Sie diese grundsätzlich außerhalb der Reichweite von Kindern auf.

Grundsätzlich wird der Teelichtofen heiß. Dies gilt besonders für die Öfen aus Metall, die für den Outdooreinsatz vorgesehen sind.

Achten Sie daher auf einen nicht-brennbaren Untergrund und halten Sie ausreichend Abstand zu brennbaren Materialien. Soll der kleine Ofen an eine Wand geschraubt werden, so sind Abstandshalter erforderlich.

Beachten Sie die Sicherheitsinformationen der Hersteller.

Kann ein Teelichtofen eine reguläre Heizung ersetzen?

Nein, das ist nicht möglich. Der kleine Ofen besteht aus einigen Teelichtern, die das umgebende Material (meistens Terracotta, Keramik oder Metall) erhitzen. Die Wärme wird also von den Teelichtern selbst erzeugt und außerdem über das erhitzte Material abgestrahlt.

Wie bei einem Lagerfeuer findet sich daher die größte Wärme in der Nähe des Teelichtofens. Je größer die Entfernung wird, desto weniger Wärme ist zu spüren. Abhängig ist dies jeweils von dem verwendeten Material und der Anzahl der Teelichter.

Ein Teelichtofen ist daher eine Ergänzung zur Raumheizung. Er kann die Raumtemperatur um wenige Grad anheben und schafft eine gemütliche Atmosphäre. Im Outdoorbereich ist er eine willkommene Wärmequelle an kalten Tagen.

Welche Arten von Teelichtöfen gibt es?

Für den Outdooreinsatz sind zumeist Modelle aus Metall erhältlich.

Diese sind leicht und robust. Sie lassen sich daher gut mitnehmen und garantieren die Unabhängigkeit von Strom oder Gas. Oft lassen sich diese Modelle mit wenigen Handgriffen in Betrieb nehmen und erzeugen schnell eine willkommene Wärme.

Wer einen Teelichtofen als Ergänzung für die Heizung in Innenräumen sucht, wird bei den Terracotta- oder Keramikmodellen fündig. Diese kleinen Öfen können schneller zerbrechen, so dass sie nicht oder nur geschützt transportiert werden sollten. Dafür sind sie ein Hingucker in jeder Praxis, im Yogastudio oder zuhause.

Neben den einfachen Öfen sind Modelle im höheren Preissegment erhältlich, die über die Möglichkeit verfügen, Wasser oder Aromaöle zu verdampfen oder auf die eine Schale mit Edelsteinen gesetzt werden kann.

Was kostet ein Teelichtofen?

Schlichte gehaltene Modelle sind ab ca. 30 Euro erhältlich.

Teelichtöfen mit Diffuser oder Designobjekte liegen im Preisbereich zwischen ca. 60 Euro und ca. 130 Euro.

Teelichtöfen für den Outdooreinsatz sind ab ca. 60 EUR erhältlich.

Wo kann ich einen Teelichtofen kaufen?

Einen Teelichtofen erhalten Sie online u.a. hier:

  • Amazon
  • Manufactum
  • kreativ-bastelstube.de
  • ebay

Vor Ort im Einzelhandel ist ein Teelichtofen natürlich auch erhältlich. Fragen Sie im Baumarkt oder schauen Sie sich in Outdoorshops um. Auch spezialisierte Fachhändler für Jagd- und Angelausstattung helfen Ihnen gern weiter.

Dekorative Modelle für den Indoorbereich finden Sie in größeren Kaufhäusern, in Bastelläden und auf Kreativmärkten. Aber auch die Bastelabteilung von Baumärkten verfügt oft über verschiedene Varianten.

Beraten lassen können Sie sich sowohl im Onlinehandel als auch vor Ort. Gern wird Ihnen auch ein Modell zur Ansicht nach Hause geschickt oder mitgegeben.

Teelichtofen kaufen – worauf achten

Da es verschiedene Modelle und Einsatzbereiche für den Teelichtofen gibt, sollten Sie sich vor dem Kauf überlegen, an welchem Ort sie ihn einsetzen möchten und welche Voraussetzungen Ihr Ofen erfüllen soll.

Möchten Sie Ihren Teelichtofen im Haus, in der Praxis oder im Studio verwenden, so sollten Sie sich nach Modellen aus Keramik oder Terracotta umschauen. Diese sehen ansprechend aus, weil sie als Designobjekt oder als Raumschmuck gestaltet wurden. Einfach gehaltene Modelle bieten die Möglichkeit der kreativen Gestaltung nach Wunsch. Einige Modelle bieten außerdem eine Schale, über die sich Wasser verdampfen lässt und ätherische Öle beigefügt werden können.

Soll Ihr Teelichtofen im Zelt, beim Angeln oder bei der Jagd für Wärme sorgen, sollten Sie sich nach einem robusten und leichten Ofen umschauen, der sich schnell aufbauen lässt. Erhältlich sind Modelle mit Konvektor oder einfache Varianten, die an einen kleinen Metallkoffer erinnern. Je nach Anwendungsbereich lassen sich mit dem passenden Modell die Umgebungsluft erwärmen oder die Füße warmhalten.

Wer diese Wärmequelle fest an eine Wand montieren möchte, sollte außerdem auf Abstandhalter achten. Diese müssen zu dem Ofen passen und sollten ihn sicher an der Wand halten. Lassen Sie sich beraten, welches Modell Ihren Anforderungen am besten entspricht.

Handwerklich begabte Personen können ihren Teelichtofen selbst zusammenbauen. Erhältlich sind fertige Bausätze sowie Anleitungen für alle möglichen Varianten des Ofens.

Teelichter für einen Teelichtofen
Teelichter entwickeln in einem Teelichofen eine ungeahnte Wärme | Foto: lamento / depositphotos.com

Häufig gestellte Fragen – FAQ

Ersetzt ein Teelichtofen eine Heizung?

Nein. Ein Teelichtofen ist als eine Ergänzung zu einer regulären Raumheizung zu sehen. Er kann die Raumtemperatur je nach Bauweise um ein paar Grad anheben, aber gerade im Winter ist er nicht in der Lage einen Raum komplett zu heizen.

Für den Einsatz in Wohnräumen, Praxen oder Yogastudios bieten sich Öfen aus Keramik oder Terracotta an, die hübsch aussehen und eine angenehme Wärme verströmen. Eine größere Heizleistung geht oft von Metallöfen aus, die für den Outdooreinsatz konstruiert wurden. Diese Öfen werden oft mit einer höheren Anzahl an Teelichtern betrieben und verfügen teilweise über Konvektoren, die die erwärmte Luft besser verteilen können.

Sind Sicherheitsvorgaben zu beachten?

Grundsätzlich wird ein Teelichtofen mit Teelichtern betrieben. Dies bedeutet, dass er auf einem nicht-brennbaren Untergrund stehen muss. Außerdem sollte er gegen das Umkippen gesichert sein.

Beachten Sie bitte, dass eine Teelichtheizung nur in der Anwesenheit von Erwachsenen betrieben werden sollte, um Kinder vor Unfällen und Verbrennungen zu schützen.

Denken Sie daran, dass auch Hunde, Katzen oder andere Haustiere sich an einem Teelichtofen verletzen können oder diesen umwerfen können, so dass Brandgefahr besteht.

Lesen Sie die Sicherheitshinweise der Hersteller aufmerksam durch und setzen Sie sie um.

Gibt es einen Unterschied zwischen einer Teelichtheizung und einem Teelichtofen?

Da es bisher keine feste Definition gibt, werden die Bezeichnungen „Teelichtheizung“ und „Teelichtofen“ bisher oft synonym verwendet. Dies können Sie nachprüfen, wenn Sie im Internet beide Bezeichnungen in die Suchmaschine oder bei Amazon eingeben.

Auf der Suche nach einem für Sie passenden Modell sollten Sie daher beide Bezeichnungen verwenden. Gleiches gilt auch für den Kauf im Einzelhandel vor Ort.

Kann ein Teelichtofen aus Terracotta als Zeltheizung verwenden?

Grundsätzlich können Sie Ihren Terracotta-Teelichtofen auch als Wärmequelle im Zelt verwenden. Beachten Sie aber, dass Öfen aus Keramik oder Terracotta schnell zerbrechen oder beschädigt werden können. Sie sollten Ihren Ofen daher vor dem Transport gut verpacken.

Eine höhere Wärmeleistung erhalten Sie mit einem für den Outdooreinsatz konstruierten Modell aus Metall. Solch ein Teelichtofen verfügt zudem oft über eine größere Anzahl Teelichter und über einen Konvektor. Auf diese Weise wird die warme Luft besser im Zelt verteilt.

Achten Sie aber in jedem Fall auf einen sicheren Stand und auf einen nicht-brennbaren Untergrund.

Kann der Teelichtofen dekoriert werden?

Dies ist nur bei schlicht gehaltenen Modellen aus Terracotta möglich. Kaufen Sie einen einfachen Terracotta-Ofen und hitzebeständige Farben.

Falls diese Farben nicht erhältlich sind, können Sie auch Acrylfarben verwenden, die in den meisten Fällen ihren Dienst tun. Beachten Sie aber, dass es bei nicht-hitzebeständigen Farben zu nachteiligen Effekten kommen kann, daher ist die Verwendung von speziellen, hitzefesten Farben zu empfehlen.

Möchten Sie Ihren Teelichtofen mit Glasstücken oder Keramik verzieren, sollten Sie hitzefesten Kleber verwenden. Im Bastelgeschäft oder im Baumarkt können Sie sich passende Kleber empfehlen lassen.

Beachten Sie, dass der Teelichtofen nicht mit Papier, Stoff, oder ähnlichen brennbaren Materialien dekoriert werden darf, da ansonsten die Gefahr der Selbstentzündung besteht.

Kann man einen Teelichtofen selber bauen?

Wer handwerklich begabt ist, kann einen Teelichtofen leicht selber bauen. Sowohl in Bastelshops als auch im Baumarkt oder in Online-Shops sind fertige Bausätze erhältlich, die alle benötigten Teile enthalten. Bei diesen Bausätzen wird oft nicht einmal Werkzeug zum Zusammenbauen benötigt.

Etwas komplexer und eher für Geübte ist das Bauen mit einer Anleitung, von denen verschiedene im Internet zu finden sind.

Für einen einfachen Teelichtofen brauchen Sie:

  • 2 Blumentöpfe aus Ton, die mit ein wenig Luft dazwischen ineinander gesetzt werden können (z.B. Topf 1 mit Durchmesser 24 cm und Topf 2 mit Durchmesser 16 cm),
  • 1 Tonuntersetzer, der den gleichen Durchmesser haben sollte wie der größere Blumentopf,
  • 1 Gewindestange,
  • 3 Muttern und 6 passende Unterlegscheiben,
  • 1 Verbindungsmutter

Montage:

Bohren Sie ein Loch für die Gewindestange in den Untersetzer. Nun drehen Sie den Untersetzer um und schrauben die Gewindestange fest. Am anderen Ende der Gewindestange befestigen Sie zuerst den kleineren Topf und dann den größeren Topf unter Zuhilfenahme der Verbindungsmutter als Abstandshalter. Und schon ist der Teelichtofen fertig und einsatzbereit.

Wer lieber einen einfachen Teelichtofen bauen möchte, kann den kleineren Blumentopf auch weglassen und nur mit einem einzigen Blumentopf arbeiten.

Kann ein Teelichtofen an eine Wand angeschraubt werden?

Wird der Teelichtofen immer am selben Ort verwendet, wie zum Beispiel im Gewächshaus, im Jagdunterstand oder in einer Waldhütte, bietet es sich an, ihn an eine Wand zu schrauben. Verwenden Sie hierfür aber nur Öfen, die für die Wandverschraubung vorgesehen ist. Hinweise hierzu können Sie den Produktinformationen entnehmen.

Grundsätzlich werden für die Verschraubung an der Wand passende Abstandshalter benötigt. Einem Teelichtofen, der für diese Art der Verwendung gebaut wurde, liegen normalerweise Abstandshalter bei. Sollte dies nicht der Fall sein, lassen Sie sich bitte von Ihrem Händler beraten. Beachten Sie, dass ein Teelichtofen aus Metall sehr heiß wird. Er sollte daher nur entsprechend seiner Produkthinweise betrieben werden.

Weiterführende Literatur zum Teelichtofen

https://www.elektroniknet.de/elektronik/e-mechanik-passive/blumentopfheizung-eine-schnapsidee-107137.html

https://www.wiwo.de/technologie/green/egloo-und-co-das-koennen-die-teelichtoefen-tatsaechlich/13552234.html

https://www.wiwo.de/technologie/green/student-entwickelt-terrakotta-ofen-egloo-beheizt-raeume-nur-mit-kerzen/13550852.html

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*