Staubwischroboter

Staubwischroboter
Ein Staubwischroboter der günstigen Preisklasse. | Foto: chutimakuanamon / depositphotos.com

Der Staubwischroboter erfreut sich immer größerer Beliebtheit. Es ist einfach praktisch, wenn man müde und geschafft von der Arbeit nach Hause kommt und das Gerät bereits die Arbeit erledigt hat. Der Trend geht immer mehr hin zum Staubwischroboter und die Geräte erfreuen ihre Besitzer mit überraschender Intelligenz.

Je nach Preislage gibt es bereits Staubwischroboter, die zu völlig autarker Arbeit in der Lage sind.

Da die Geräte mit 3D-Raumnavigation arbeiten, wird nahezu jede Ecke der Wohnung gereinigt.

Während der Saugroboter schon etwas länger für Furore sorgt, ist der Staubwischroboter ein neueres Produkt. Viele Geräte sind sogenannte Kombinationsgeräte. Es handelt sich um Staubsaugroboter, die eine integrierte Wischfunktion haben. Für wen ein Staubwischroboter geeignet ist und welche Unterschiede es bezüglich der Preisklasse gibt, wird im Folgenden näher erläutert.

Unsere Top 3 der Staubwischroboter bei Amazon

1. Bagotte 3-in-1 Saugroboter mit Wischfunktion

Der Bagotte 3-in-1 Saugroboter ist ein kombiniertes Gerät mit zusätzlicher Wischfunktion. Der Vorteil ist eben jene Kombination, denn der Roboter saugt nicht nur, sondern wischt hinterher auch den Boden. Geeignet ist das Produkt für Tierhaare und Allergene, außerdem kann es auf Hartböden und Teppich angewandt werden. Der integrierte Wassertank sorgt dafür, dass der Wischroboter nahezu autark arbeiten kann.

Bagotte Saugroboter mit Wischfunktion,3-in-1 Staubsauger Roboter, Roboterstaubsauger Lesier und Flacher Navigation Selbstaufladung,Tierhaare und Allergene Optimiert für Teppich & Glattböden Kompatibel
  • 【Bagotte 3-in-1 Saugroboter】In Kombination mit der...
  • 【Eingebaute Infrarot-Sensorik & Anti-Fall Sensor】 Der...
  • 【Lange Akkulaufzeit und automatisches Aufladen】 Durch...

 

2. ECOVACS Robotics DEEBOT OZMO 930

Der Ecovacs Robotics ist ein 2-1 Gerät, welches nicht nur saugt, sondern auch wischt. Die besonderen Vorteile an diesem Produkt sind die Möglichkeit der Appsteuerung und die intelligente Bewegung. Das Gerät kann per App von außerhalb angeschaltet und gesteuert werden. Dank empfindlicher Sensoren findet der Staubwischroboter immer die richtige Route und kehrt selbstständig zur Ladestation zurück.

Angebot
ECOVACS Robotics DEEBOT OZMO 930 Saug- & Wischroboter - 2-in-1 Staubsauger Roboter mit Wischfunktion & intelligenter Navigation - Mit Alexa- & Appsteuerung
  • Haushaltsroboter für jede Art von Schmutz: Die innovative...
  • Smart Navi 3.0: Mit der Lasernavigation erstellt der...
  • Über die ECOVACS App können mit dem Handy virtuelle...

 

3. Proscenic 790 T Wlan Staubsauger- und Wischroboter

Der Proscenic 790 T vereint ebenfalls einen Staubsauger und Wischroboter in seinem edel anmutenden Gehäuse. Die Selbstaufladefunktion ist äußerst praktisch, denn das Gerät ist quasi immer einsatzbereit. Sehr vorteilhaft ist außerdem die Sprachsteuerung per Alexa und die visuelle Karte, anhand derer sich der Staubwischroboter orientiert. Mit einer hohen Saugkraft kann der Roboter Allergene und Tierhaare problemlos beseitigen.

Angebot
Proscenic 790T WLAN Staubsauger Roboter (2 in 1: Saugroboter & Wischroboter), Selbstaufladung, visuelle Karte, Alexa-Sprachsteuerung, Hohe Saugkraft für Tierhaare und Allergene, Hartböden und Teppiche
  • Unterstützt Sprachsteuerung mit Alexa: Jetzt brauchen Sie...
  • IPANS vierstufiges intelligentes Reinigungssystem: die...
  • Innovativer, sehr starker 1200Pa Motor: Die Verwendung eines...

Was ist ein Staubwischroboter?

Ein Staubwischroboter ist ein intelligentes Haushaltsgerät, was in der Lage ist selbstständig den Boden zu wischen. Es gibt die Geräte in zahlreichen Varianten und Qualitätsstufen. Gemacht sind sie für den Einsatz auf Parkett, PVC, Laminat und Fliesen. Bei Kombinationsgeräten aus Staubsauger und Wischroboter ist auch ein Einsatz auf dem Teppich möglich.

Die meisten Staubwischroboter sind eckig oder rund gebaut. Die Unterseite ist mit den Rädern ausgestattet. Wenn das Gerät die Richtung wechseln muss, wird das Radpaar gedreht und dann weiter angetrieben.

Letztlich ist der Staubwischroboter nichts anderes, als eine Neuauflage und Optimierung des Staubsaugerroboters. Die Produkte saugen den Boden und sie wischen ihn. Auch die Trocknung wird von den immer intelligenter werdenden Robotern übernommen.

Der Vorgang läuft in vier Stufen ab:

  • Zunächst trägt der Staubwischroboter Wasser und Reiniger auf den Boden auf.
  • Nun wird die Bürste zum Schrubben eingesetzt.
  • Anschließend wird die Fläche noch einmal gereinigt und das schmutzige Wasser wird aufgenommen.
  • Bei den meisten Staubwischrobotern wird zudem ein Mikrofasertuch per Magnet befestigt, dieses sorgt dann für die Trocknung.

Wofür wird ein Staubwischroboter verwendet?

Der Staubwischroboter ist dazu gedacht, die täglichen Reinigungsarbeiten im Haushalt zu erleichtern und den Boden zuverlässig zu wischen. Die Anwesenheit einer Person ist nicht erforderlich, fast alle Geräte lassen sich per Zeitschaltuhr oder App steuern.

Die Sensoren, die sich an der Unterseite des Geräts befinden, erkennen die Oberfläche und sind so in der Lage, Teppiche von Hartböden zu unterscheiden.

Außerdem kann der Staubwischroboter den Verschmutzungsgrad des Bodens erkennen. Anhand dessen wird autark das passende Wischprogramm ausgesucht.

Hindernisse wie Möbelstücke werden erkannt und umfahren. Es gibt jedoch Einschränkungen, hin und wieder kann es passieren, dass der Staubwischroboter an einer Ecke hängen bleibt.

Ganz ohne Eingriff des Besitzers geht es allerdings nicht. Der Staubwischroboter verfügt über zwei Behälter. Einer davon ist beim Einsatz leer, hier wird das Schmutzwasser aufgesammelt. Der andere Tank ist mit Wasser und Reinigungsmitteln befüllt. Wie hoch das Volumen ist, ist abhängig vom jeweiligen Gerät.

Um den Säuberungsvorgang problemlos durchzuführen, muss einer der beiden Tanks mit Frischwasser gefüllt sein. Der andere muss regelmäßig, nach jedem Reinigungsvorgang, geleert werden.

Welche Vorzüge haben Staubwischroboter?

Der Staubwischroboter ist vor allem für Wohnungen und Häuser geeignet, die bereits von Grund auf sauber sind. Von Vorteil ist der sparsame Verbrauch von Wasser und Reinigungsmitteln. Hinzu kommt, dass Kombigeräte mit einem integrierten Staubsauger deutlich geräuschärmer arbeiten, als normale Staubsauger.

Eine Grundordnung und Sauberkeit sollte vor dem Einsatz des Staubwischroboters vorhanden sein, denn starke Verschmutzungen können das Gerät zum Scheitern bringen. Eine gut gereinigte Wohnung ist der optimale Ort für den Staubwischroboter, sein ganzes Talent zu zeigen. Wird er dann regelmäßig genutzt, ist er in der Lage für gründliche Sauberkeit zu sorgen.

Von Vorteil sind die Geräte auch für ältere, bewegungseingeschränkte Menschen, denn sie erleichtern ihnen die Hausarbeit enorm.

Einmal die Programmierung verstanden, sind Staubwischroboter einfach zu bedienen und erfüllen einen Großteil ihrer Aufgaben völlig autonom.

 

Für wen ist ein Staubwischroboter geeignet?

Der Staubwischroboter eignet sich für alle Haushalte, die bereits eine gewisse Sauberkeit aufweisen. Ungeeignet sind die Geräte hingegen für stark verschmutzte Haushalte, denn hier scheitern die Roboter an der Stärke der Verschmutzung.

Wichtig - AusrufezeichenWenn Flecken eingetrocknet oder sehr hartnäckig sind, ist eine Vorbehandlung hilfreich.

Die Saugfunktion ist gut, allerdings kommt sie noch nicht an die Kraft eines herkömmlichen Staubsaugers ran. Tierbesitzer müssen daher öfters manuell nacharbeiten. Gut geeignet sind die Geräte vor allem in wenig belasteten Haushalten und bei regelmäßiger Nutzung.

Hilfreich sind Wischroboter außerdem für alle Menschen, die selbst nicht mehr so gut in der Lage sind, ihren Haushalt zu pflegen. Hier kommen ältere Menschen, aber auch Berufstätige oder körperlich eingeschränkte Personen in Betracht. Ein Großteil der Arbeit wird vom Wischroboter übernommen.

Was kostet ein Staubwischroboter?

Die Preisspanne der Wischroboter ist immens.

  • Die Preisskala beginnt bei Einsteigergeräten schon ab 100 Euro.
  • Testsieger oder besonders hochwertige Produkte können zwischen 300 und 500 Euro liegen.
  • Es gibt außerdem Modelle mit vielen Features und technischen Möglichkeiten, die mehr als 500 Euro kosten.

Auch beim Wischroboter trifft das alte Sprichwort: „Qualität hat einen gewissen Preis„, durchaus zu. Die Investition in ein hochwertiges Modell hat oftmals einen guten Grund. Die gute Verarbeitung und die hohe Intelligenz der Geräte sorgen für beschwerdefreies Arbeiten.

Welche Alternativen gibt es zum Staubwischroboter?

Der Wischroboter ist ein einzigartiges Modell, was auf den Staubsaugerrobotern basiert. Als Alternative kommen derzeit nur Handwischgeräte in Betracht, die allerdings nicht autonom arbeiten. Eine tatsächliche Alternative gibt es daher kaum. Zwar können Arbeitsvorgänge erleichtert werden, indem beispielsweise eine Wringvorrichtung das Bücken beim Wischen verhindert, doch menschliche Beteiligung ist immer nötig.

Welches Modell sollte man kaufen?

Welcher Wischroboter der richtige ist, hängt von verschiedenen Faktoren ab. Es gibt nicht „das richtige“ Gerät, sondern ein individuell passendes Produkt.

Um den passenden Staubwischroboter zu finden, sollte sich der Käufer über diese Punkte klar sein:

  • Die Größe der zu reinigenden Flächen
  • Das vorhandene Budget
  • Der vorhandene Verschmutzungsgrad
  • Die eigenen Ansprüche

Es gibt Wischroboter mit unterschiedlicher Tankgröße. Daher sollte vor dem Kauf überlegt werden, wieviel Fläche das Gerät regelmäßig reinigen muss. Auch hier gibt es von Produkt zu Produkt Unterschiede. Die Leistung pro Akkuladung ist daher in Augenschein zu nehmen. Ein größerer Behälter hat den Vorteil, dass weniger oft Wasser nachgefüllt oder geleert werden muss.

Natürlich spielt auch das Budget eine Rolle. Die Haushaltshelfer gibt es in zahlreichen Preisklassen. Es ist daher hilfreich, zunächst das Budget zu überprüfen und dann auf die Suche nach dem passenden Produkt zu gehen. In die Kosten sollte außerdem mit einkalkuliert werden, dass Wischtücher und Reinigungsprodukte regelmäßig erneuert werden müssen.

Wie schmutzig sind die zu reinigenden Räume? Auch diese Frage ist relevant, denn ein Mehrpersonenhaushalt mit Haustieren hat meist mehr Schmutz, als ein Singlehaushalt. Um dennoch für Ordnung und Sauberkeit zu sorgen, muss das Gerät entsprechend Leistung bringen. Singlehaushalte sind oft schon mit einem einfachen Staubwischroboter bedient, während im Mehrfamilienhaus ein leistungsstarkes Gerät empfehlenswert ist.

Zuletzt spielen natürlich auch die eigenen Ansprüche eine Rolle. Der Kauf eines Staubwischroboters sollte mit realistischem Hintergrundwissen erfolgen. Ein Staubwischroboter ist keine elektronische Putzfrau. Es handelt sich um ein praktisches Haushaltsgerät, allerdings ist eine gründliche und vor allem manuelle Reinigung gelegentlich erforderlich. Außerdem müssen gewisse Handgriffe immer noch vorgenommen werden. So beispielsweise die Entleerung und Befüllung der Tanks.

Junge Frau mit einem Staubwischroboter
Ein Staubwischroboter ist praktisch und spart viel Zeit | Foto: Aaron_Amat / depositphotos.com

Die Pro`s und Contras bei günstigen vs. teuren Wischrobotern:

Preisgünstige Modelle:

Vorteile

  • geringe Anschaffungskosten
  • solide Leistung bei einfachen Umgebungsbedingungen
  • für nahezu jedes Budget erschwinglich

Nachteile

  • weniger ausgeprägte, künstliche Intelligenz
  • oft sehr kleiner Wasserbehälter
  • Fehleranfälligkeit höher als bei teurem Produkt

Gehobene Preisklasse

Vorteile

  • sehr effizientes Arbeiten
  • größeres Tankvolumen
  • hohe Akkukapazität

Nachteile

  • teuer in der Anschaffung
  • durch Appsteuerung komplizierter

 

FAQ (häufig gestellte Fragen) zum Staubwischroboter

Lässt sich ein Wischroboter orten?

Es gibt tatsächlich bereits Wischroboter, die wie ein Handy geortet werden können. Die Geräte verfügen über eine 360 Grad Kamera, die per App angesteuert werden kann. Die Bilder der Kamera werden dann aufs Smartphone übertragen.

Kann der Akku eines Wischroboters getauscht werden?

Wischroboter mit einem wechselbaren Akku haben viele Vorteile. So kann im Falle eines Defekts der Akku einfach getauscht werden. Fest montierte Akkus haben den Nachteil, dass das komplette Gerät neu angeschafft werden muss. Somit sind wechselbare Akkus nach Möglichkeit zu bevorzugen.

Welche Fachkraft übernimmt die Wartung des Geräts?

Am besten ist es, zur Wartung des Wischroboters, einen Fachbetrieb aufzusuchen. Hierfür gibt es Vertragshändler, die für den Hersteller auftreten. Bei diesen Fachgeschäften ist der Vorteil, dass umfassende Kenntnisse bezüglich der Markengeräte vorhanden sind. Auch wenn Reparaturen notwendig sind, ist der Fachhändler der beste Ansprechpartner.

Gibt es Gefahren für Haustierbesitzer?

Wie ein Haustier auf einen Wischroboter reagiert, kann im Einzelnen nicht vorhergesagt werden. Kleine Säugetiere können leicht in Panik geraten, so dass im schlimmsten Fall ein Herzinfarkt droht. Außerdem bestehen Gefahren für Kleinstlebewesen wie Vögel und Hamster. Sie können bei zu direktem Kontakt vom Gerät angesaugt oder überrollt werden. Grundsätzlich sollten Kleintiere während der Bedienung im Käfig verbleiben. Hunde und Katzen hingegen sollten zunächst mit dem Gerät vertraut gemacht werden.

Sind Wischroboter auch im Außenbereich einsetzbar?

Nicht jeder Außenbereich ist für einen Wischroboter geeignet. Maßgeblich ist die Beschaffenheit des Bodens, außerdem müssen genügend Begrenzungen vorhanden sein, um die zu reinigende Fläche zu planen. Raue und grobe Oberflächen wie Natursteine sind beispielsweise ungeeignet, hier würden die Mikrofasertücher zerreißen.

Wie lange dauert es, den Akku maximal aufzuladen?

Es gibt keine Pauschalantwort bezüglich der Akkuladezeit. Hier kommt es zum einen auf die Kapazität des Akkus an und zum anderen auf die Ladekraft. So haben NiMH-Akkus etwa 50 Prozent mehr Kapazität als NiCd-Akkus. Am besten sind Li-Ion-Akkus geeignet, denn sie entladen sich nicht selbst und haben die höchste Kapazität.

Muss ein Wischroboter aktualisiert werden?

Wenn der Wischroboter ans Wlan angebunden ist, werden Updates der Firmsoftware automatisch geladen. Bei nicht mit dem Netz verbundenen Geräten ist ein manuelles Upgrade von Zeit zu Zeit erforderlich. Hierfür muss in den Einstellungen das Internet aktiviert werden. Außerdem ist es möglich, ein Update direkt über die App zu starten.

Wie weiß ein Wischroboter, welche Fläche er reinigen soll?

Wischroboter sind mit einer Vielzahl an Sensoren ausgestattet. Dadurch ist das Gerät in der Lage, den Raum zu scannen und Informationen zu beschaffen. Hindernisse und starke Verschmutzungen werden erkannt. Die meisten Wischroboter sind sehr wendig und in der Lage sich selbst bei Sackgassen selbstständig zu befreien.

Wie lange ist die Betriebsdauer bei voller Aufladung?

Wie lange der Akku hält, ist abhängig von der Kapazität und vom Reinigungsprogramm.

Nasswischroboter reichen zwischen 40 und 150 Minuten.

Trockenwischer können 60 – 180 Minuten im Einsatz bleiben.

Für welche Böden ist der Wischroboter geeignet?

Entwickelt wurden die Geräte für Hartböden. Sie können Dielen, Hartholz, PVC, Fliesen, Laminat, Parkett und Linoleum reinigen. Empfindliche Laminatböden sollten nur bedingt mit einem Nasswischroboter gereinigt werden, hier sind Trockengeräte die bessere Wahl. Auch wenn Scheuerleisten fehlen, kann es zu Feuchtigkeitsproblemen kommen.

Weitere Informationen zum Staubwischroboter:

https://www.staubsauger-berater.de/saug-roboter/vileda-virobi-slim-staubwischroboter/

https://saug-wisch-roboter.de/

https://vergleich.computerbild.de/saug-wisch-roboter-test/

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*