Staubwischer

Zimmermädchen benutzt einen Staubwischer
Der Staubwischer, auch Staubmagnet genannt, zieht Staub an und hält in fest | Foto: AndreyPopov / depositphotos.com

Staub sammelt sich täglich in der Wohnung an und nur für die wenigsten Menschen gehört dessen Entfernung zu den beliebten Hausarbeiten. Wer den Staub jedoch mithilfe eines Staubwischers entfernt, kann die Aufgabe deutlich schneller und einfacher erledigen.

Vor allem für Allergiker ist das regelmäßige Staubwischen wichtig, denn Schnupfen, Husten und Atemnot durch zu viel Hausstaub sind eine echte Qual. Wie eine Statistik der European Centre for Allergy Research Foundation zeigt, leider derzeit rund 5 Prozent der Deutschen an einer ernstzunehmenden Hausstauballergie.

Doch egal ob Allergiker oder nicht – Hausstaub ist in jedem Fall lästig und unangenehm. In den folgenden Zeilen erfahren Verbraucher, worauf beim Kauf eines Staubwischers geachtet werden muss, denn immer wieder zeigt sich, dass nicht jedes Modell auch die erforderlichen Reinigungsfähigkeiten besitzt.

In puncto Staubaufnahme, Flexibilität und Borstenmaterial gibt es erhebliche Unterschiede.

Weiterhin werden drei besonders beliebte Modelle näher vorgestellt, damit sich Interessenten ein Bild von den Möglichkeiten machen können. Die wichtigsten Fragen zum Thema Staubwischer werden in dem Ratgeber beantwortet.

Das Wichtigste in Kürze

  • Staubwischer werden oft auch als Staubwedel oder Staubfeger bezeichnet. Sie sind mit Borsten aus Lammwolle, Kunststoff oder sogar Straußenfedern erhältlich.
  • Der Staub wird durch den elektrostatischen Staubwischer angezogen, die auch beim Waschen nicht ihre Anziehungskraft verlieren.
  • Staubwedel aus Lammwolle oder Mikrofasern sind waschbar.
  • Viele Staubwischer sind mit einer Teleskopstange ausgestattet, sodass sich die Länge flexibel AUF die Zwecke des Nutzers anpassen lässt.

Staubfeger: Die 3 Bestseller im Vergleich

WISCHOX(C) Premium Staubwedel Teleskop, Verbessertes Konzept 2019 – Innovativer Staubwischer Mikrofaser waschbar mit XXL Teleskopstiel Teleskopstange

Der Staubwedel von WISCHOX verfügt über einen extra langen ausziehbaren Teleskopstiel von bis zu 2,80 Meter. Dank seiner hervorragenden Flexibilität lässt sich der Staub in allen Winkeln und Ecken sorgfältig entfernen, denn mit neuartigen Flex-Technik lässt sich der Staubwedel um 360 Grad in allen Richtungen biegen, ohne dabei an Stabilität zu verlieren. Durch die ultradichten Mikrofasern fungiert der Staubwischer als echter Staubmagnet. Die Borsten sind BPA-frei, fusselfrei und hypoallergen und können bei Bedarf einfach mit Wasser gereinigt werden.

Angebot
WISCHOX Premium Staubwedel Teleskop - Verbessertes Konzept 2020 - Innovativer Staubwischer Mikrofaser waschbar mit XXL Teleskopstiel Teleskopstange - Besen Lang ausziehbar für Decken Spinnweben
  • INNOVATIVES MODELL 2.0 - Der neuartige Staubwedel von...
  • 360° FLEX-TECHNOLOGIE - Der WISCHOX Staubwedel kann...
  • EXTRA LANGER TELESKOPSTIEL - Die ausziehbare Teleskopstange...

Swiffer Staubmagnet Starterset

Mit dem Swiffer Staubmagnet lassen sich laut Hersteller bis zu dreimal mehr Staub, Schmutz und Tierhaare entfernen, als mit einem herkömmlichen Staubwedel. Auch die zahlreichen Kundenbewertungen bestätigen, dass die Arbeit mit dem Swiffer leicht, gründlich und schnell vonstattengeht. Das Starterset besteht aus einem Griff sowie sieben passenden Staubtüchern. Nach der Reinigung können die Tücher einfach im Müll entsorgt werden, was das Staubwischen zu einer besonders hygienischen Angelegenheit macht. Die Swiffer Staubtücher sind bei zahlreichen Händlern erhältlich, sodass ein Nachkauf problemlos möglich ist.

Swiffer Staubmagnet Starterset (mit 1 Griff und 7 Tücher)
  • Schließt 20 Prozent mehr Staub, Haare und Allergene ein als...
  • Nimmt 3x mehr Staub und Haare auf und schließt diese ein im...
  • 99 Prozent der brands you love Community empfehlen Swiffer...

OXO Good Grips Mikrofaser-Handstaubwedel

Bei dem OXO Good Handstaubwedel handelt es sich um einen doppelseitigen Staubwischer, der über einen besonders langen und flexiblen Kopf verfügt und damit auch schwer erreichbare Ecken zuverlässig säubert. Mit dem schlanken Profil erreicht der Staubwedel zudem selbst engste Bereiche. Der Kopf kann zur Reinigung einfach entfernt werden und ist waschmaschinenfest.

Des Weiteren bietet der ergonomisch geformte Handgriff durch seine Anti-Rutsch-Beschichtung einen besonders hohen Komfort beim Staubwischen.

OXO Good Grips Mikrofaser-Handstaubwedel
  • Der OXO Good Grips Mikrofaser-Hand-Staubwischer macht das...
  • Durch sein schlankes Profil passt der Staubwischer in engste...
  • Dieser doppelseitige Staubwischer verfügt über einen...

Staubwischer Test: Der große Ratgeber

Was ist ein Staubwischer?

Staub entsteht in jeder Wohnung und dass ständig. Vor allem beim Staubwischen entsteht schnell Frust, denn schon beim vermeintlichen Entfernen werden meist wieder riesige Staubwolken aufgewirbelt, die sodann auf der gerade zuvor gesäuberten Oberfläche landen.

Hier kann ein Staubwischer Abhilfe schaffen, denn daran bleiben die Staubpartikel haften und gelangen nicht zurück in die Raumluft.

Mit einem Staubwedel ist die lästige Arbeit des Staubwischens deutlich schneller und gründlicher erledigt, als mit einem herkömmlichen Lappen oder einem klassischen Staubtuch.

Wofür wird ein Staubwedel verwendet?

Spezielle Staubwischer versprechen nicht nur Erleichterung, sondern auch Erfolg beim regelmäßigen Kampf gegen die unbeliebten Wollmäuse.

Wichtig - AusrufezeichenDurch die feinen, speziellen Synthetikfasern, die unter Umständen auch mit Wachs oder Öl imprägniert sein können, wird der Staub angezogen und zugleich gespeichert. Da sie elektrostatisch wirken und sich damit bei Reibung aufladen, bleibt der Staub regelrecht daran kleben.

Da ein Staubwischer häufig mit einem Teleskopstiel ausgestattet und damit ausziehbar ist, kann er den Staub auch auf den Schränken entfernen, ohne dass eine Leiter eingesetzt werden muss. Zudem ermöglicht ein flexibler Kopf, dass auch kleine und enge Bereiche problemlos gesäubert werden.

Ein Staubwischer eignet sich sowohl für das Staubwischen des privaten Haushalts, als auch für die Reinigung von gewerblichen Räumlichkeiten wie Boutiquen oder Büros.

Für wen ist ein Staubwischer geeignet?

Hausstaub ist für viele Menschen nicht nur unangenehm, sondern sogar eine regelrechte Qual. Vor allem Allergiker sind oft von Husten, Schnupfen oder Atemnot betroffen, der durch Hausstaub ausgelöst wird.

Wie aus verschiedenen Statistiken hervorgeht, leiden etwa 20-30% der Deutschen an einer Allergie, wobei die Dunkelziffer vermutlich noch viel höher liegen dürfte. Insbesondere im privaten Umfeld sollte das Staubaufkommen so gering wie möglich gehalten werden.

Durch die Tatsache, dass ein Staubwischer den Staub nicht aufwirbelt sondern die Staubpartikel sicher speichert, profitiert der Nutzer von einer besonders gründlichen, effektiven Reinigung, die zudem noch in kürzester Zeit über die Bühne geht.

Staubwedel sollten in keinem Haushalt fehlen, in denen die Bewohner Wert auf Ordnung und Sauberkeit legen.

Was kostet ein Staubfeger?

Das Angebot an Staubwischern ist groß und so gibt es auch preislich große Unterschiede. Während die Kunststoff-Wischer bereits für unter 5 Euro im Handel angeboten werden, sind besonders hochwertige Modelle aus Straußenfedern, Lammfell oder Mikrofasern in der Regel entsprechend teurer.

Wie tief der Nutzer für seinen neuen Staubwischer tatsächlich in die Tasche greifen muss, ist jedoch abhängig von den Funktionen sowie vom Lieferumfang.

Wer sich für einen Staubwedel mit den bekannten Wegwerf-Staubtüchern entscheidet, darf nicht nur auf einen möglichst geringen Anschaffungspreis achten, sondern auch die Folgekosten müssen mitberechnet werden.

Bei Staubwedeln mit waschbarem Überzug sind trotz höherem Anschaffungspreis deutlich umweltschonend und bei dauerhaftem Gebrauch auch günstiger.

Wo kann ich einen Staubfeger kaufen?

Staubwedel und Staubfeger werden heutzutage von zahlreichen Händlern angeboten, sodass sie auch entsprechend gut erhältlich sind. Wer sich auf die Suche nach einem passenden Staubwischer machen möchte, kann sich bei folgenden Anbietern umschauen:

  • in Drogeriemärkten
  • im Warenhaus
  • bei Fachhändlern für Haushaltswaren
  • im Baumarkt
  • bei Amazon
  • bei Ebay
  • in diversen Online Shops mit entsprechendem Sortiment
Ohne Staubwischer ist Staubwischen anstrengend
Mit einem Staubwischer wäre das Staubwischen deutlich weniger anstrengend | Foto: vedmed85autor / depositphotos.com

Welche Alternativen gibt es zum Staubwischer?

Da Staubwischer den Staub förmlich speichern und nicht wieder freigeben, gibt es keine wirklichen Alternativen zu einem Staubfeger.

Viele Putzteufel bevorzugen zwar noch immer den feuchten Lappen, allerdings wird der Staub hier häufig nur verschmiert und nicht wirklich entfernt. Schlieren und matte Oberflächen sind dann in der Regel das Ergebnis.

Auch die bekannten Staubtücher, die noch bis vor einigen Jahren als Wunderwaffe gegen den Hausstaub galten, sind nicht besonders effektiv, weil damit die Staubpartikel nur aufgewirbelt und nicht entfernt werden.

Wer in seiner Wohnung für eine weitestgehend staubfreie Umgebung sorgen will, kommt um den Kauf eines Staubwischers nicht herum.

Welchen Staubwedel soll ich kaufen?

Im Handel stehen Staubwedel mit Borsten aus Kunststoff, Straußenfedern und Lammwolle zur Verfügung. Jedes Borsten-Material hat dabei ganz besondere Vorzüge zu bieten:

Mikrofaser-Staubwedel

Ein Staubwischer mit Mikrofaser-Borsten ist zu den Oberflächen besonders sanft und kann dabei den Staub hervorragend aufnehmen. Wer also auch empfindliche Oberflächen wie einen Computer-Bildschirm säubern möchte, sollte unbedingt zu einem schonenden Modell aus Mikrofasern greifen. Neben Staubwischern sind auch spezielle Mikrofaser-Tücher erhältlich, die jedoch meist nur eine geringe Größe aufweisen und dementsprechend nur für kleine Bereiche geeignet sind. Staubwedel aus Mikrofasern sind meist antistatisch, sodass sie sich durch die Reibung nicht elektrostatisch aufladen können. Der Staub wird stattdessen in den feinen Fasern des Wischers gebunden.

Staubwedel aus Kunstfasern

Kunststoff-Staubwedel eignen sich meist nicht für empfindliche Oberflächen. Sie laden sich in der Regel elektrostatisch auf und ziehen damit automatisch den Staub an. Staubwedel dieser Art können nicht einfach gewaschen werden, weil sie sonst ihre anziehenden Eigenschaften verlieren. Häufig handelt es sich bei Kunststoff-Staubwischer um besonders günstige Modelle. Leider lässt oft auch die Qualität der Staubaufnahme zu wünschen übrig. Einige Hersteller bieten zudem auch Kunststoff-Staubtücher an.

Staubwedel aus Lammwolle

Staubwedel aus Lammwolle können die Staubpartikel durch Fett mechanisch binden. Da Lammwolle Wachs enthält, bleibt der Staub an den Borsten haften. An der gereinigten Oberfläche werden dabei jedoch keine Fettrückstände hinterlassen. Lammwolle ist besonders weich, womit sich solche Staubwedel auch gut für empfindliche Oberflächen eignen.

Staubwedel aus Straußenfedern

Staubwischer aus Straußenfedern nehmen den Staub durch ihre elektrostatische Ladung auf. Auch diese Modelle können empfindlichen Oberflächen nichts anhaben, da sie weich und anschmiegsam sind.

Es zeigt sich, dass für jeden Anwendungsbereich ein passendes Staubwischer-Modell zur Verfügung steht. Demnach sollten Nutzer vor dem Kauf abwägen, welche Oberflächen mit welchem Staubwedel am besten gereinigt werden können. Es zeigt sich allerdings in zahlreichen Vergleichen, dass insbesondere Mikrofaser-Staubwischer neben einem kleinen Nachteil viele entscheidende Vorteile zu anderen Materialien Bieten:

 

Vorteile:

  • Der Staub wird besonders gut aufgenommen.
  • Mikrofaser-Borsten sind besonders schonend und sanft zu den Oberflächen.
  • Mikrofaser-Staubwedel sind waschbar, ohne dabei ihr Aufnahmefähigkeit zu verlieren.

Nachteil:

  • Synthetische Mikrofasern belasten stärker die Umwelt als Modelle aus Straußenfedern oder Lammfell.

 

Sechs häufig gestellte Fragen – FAQ zu Staubwischern

1. Welche Staubfeger reinigen besser – antistatisch oder statisch?

Viele der erhältlichen Staubwedel besitzen die Eigenschaft, dass sie sich während der Reinigung durch Reibung elektrostatisch aufladen. Demnach werden sie zu einem kleinen Magneten, der den Staub automatisch anzieht.

Dabei kommt es allerdings zu einer elektrostatischen Entladung, die auch auf den Körper des Nutzers übergehen kann. Wird nun leitendes Material berührt, kommt s zu einer Entladung der Elektroden und der Nutzer bekommt „eine gewischt“.

Die Reinigungswirkung ist allerdings sehr gut.

2. Wie können Displays vom Staub befreit werden?

Da Displays sehr kratzempfindlich sind, sollte die Reinigung ausschließlich mit schonenden Materialien durchgeführt werden.

Mikrofaser eignet sich in der Regel hervorragend, während Kunststoffborsten meist das empfindliche Display verkratzen.

Normale Küchentücher oder Frottee-Lappen sollten nicht verwendet werden, weil diese den Staub erst gar nicht aufnehmen können, sondern diesen lediglich vor sich herschieben. Auch hier entstehen meist unschöne Kratzer im Monitor.

3. Welche Staubwischer eignen sich für die Reinigung des Autos?

Es werden auch spezielle Staubwedel für Autos hergestellt. Diese sind meist mit weichen Baumwollfasern ausgestattet, sodass gründlich aber schonend die Autoscheiben oder der Innenbereich des PKWs vom Staub, den Pollen oder von anderen Verschmutzungen befreit werden können.

Da die Baumwollfasern sehr weich und zugleich sehr stabil sind, wird der Dreck gelöst, ohne dass der Lack oder die Scheiben dabei einen Schaden nehmen. Für den Innenraum können aber auch handelsübliche Staubfeger für den Innenbereich verwendet werden. Hier sollte jedoch beachtet werden, dass diese so schonend wie möglich zur Oberfläche sind, um keine Kratzer oder optische Mängel zu riskieren.

4. Welche Hersteller bieten Staubfeger an?

Wie auch bei den meisten anderen Produkten aus dem Haushaltsbereich gibt es bei Staubfegern eine ganze Reihe an Herstellern, die das ein oder andere Modell anbieten. Zu den bekanntesten in diesem Bereich gehören die folgenden:

  • Leifheit
  • Die Schuhanzieher
  • StaubWunder
  • Swiffer
  • Deuba
  • OXO – Good Grips
  • Wenko
  • BÜMAG
  • Lakeland
  • Heim & Büro
  • BESTOMZ
  • Wunderfabrik
  • MSV
  • Haas

Staubwedel sind zudem auch in den meisten großen Drogerieketten erhältlich. Her werden sie oft von den Eigenmarken vertrieben, sind günstig und stehen meist den Originalen sogar in nichts nach.

5. Wann kam der erste Staubwedel zum Einsatz?

Der erste Staubfeger wurde bereits im Jahre 1870 in einer alten amerikanischen Besenfabrik in Iowa erfunden. Damals kaufte der Betrieb von E.E. Hoag einem Bauern einige Truthahnfedern ab und nutze diese als Borstenmaterial. Aus den Federn wurde schließlich der erste kleine Handbesen entwickelt, der zur Beseitigung von Hausstaub genutzt werden sollte.

6. Welche Aspekte sind entscheidend beim Kauf eines Staubwischers?

Die Staubaufnahmefähigkeit eines Staubwischers ist immer abhängig von der Struktur, die die zu reinigende Oberfläche aufweist.

Ein Großteil der Staubwedel kann glatte Stellen deutlich besser reinigen, als unebene Bereiche. Da es in jedem Haushalt aber sowohl glatte als auch strukturierte Oberflächen gibt, sollte ein gutes Modell in beiden Fällen zufriedenstellende Ergebnisse liefern.

Über die Qualität eines Staubwischers entscheidet außerdem auch dessen Flexibilität, denn obwohl die Entfernung von Staub im Vordergrund steht, ist beispielsweise eine Teleskopstange sinnvoll, um auch an den Decken Spinnweben zu beseitigen. Das Gleiche gilt auch für einen schwenkbaren Bürstenkopf. Hierdurch kann die Reinigungsfläche abgewinkelt werden, damit auch schwer erreichbare Stellen sauber gemacht werden können.

Weiterführende Literatur

Viele interessante Informationen zu Staubwischern und Co. finden Interessenter unter dem folgenden Link:

https://www.hauswirtschaft.info > reinigung > staubwedel

Auch das große Online-Lexikon Wikipedia hat sich bereits mit dem Thema Staubwedel beschäftigt:

https://de.wikipedia.org > wiki > Staubwedel

Wer sich für einen rotierenden Akku-Staubwedel interessiert, kann sich im folgenden Cliup über den Instant Duster Pro informieren:

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*