Staubsauger mit Wischfunktion

Junge Frau wischt den Fußboden
Ein Staubsauger mit Wischfunktion könnte diese junge Frau erlösen | Foto: AndreyPopov / depositphotos.com

Jeder, der schon einmal nach einem langen Arbeitstag nach Hause gekommen ist und bewusst den Putzlappen ignoriert hat, wird dieses Gefühl kennen. Stress, wenig Zeit und Unlust führen oft dazu, dass der Haushalt links liegen bleibt. Das, was sich jedoch hartnäckig hält, ist eine fröhlich wachsende Staubschicht und das nagende schlechte Gewissen. Das bisschen Haushalt, ist doch kein Problem – mit einem Staubsauger mit Wischfunktion kommen Sie diesem Satz zumindest ein Stück weit näher.

Zeitersparnis durch multifunktionale Haushaltsgeräte

Überraschenderweise wenig bekannt sind Staubsauger, die mehr als nur staubsaugen können.

Das multifunktionale Gerät verbindet mehrere Funktionen in nur einem Arbeitsgang.

Statt saugen mit einem Staubsauger, Wischen mit einem Wischmopp und der anschließenden Wartezeit bis der Boden trocken ist, verspricht der Staubsauger mit Wischfunktion die Erledigung aller drei Arbeitsschritte in nur einem Reinigungsgang.

Wird der Wunschtraum zur Wirklichkeit?

Der Staubsauger mit Wischfunktion klingt zu gut, um wahr zu sein. Wie kann ein Staubsauger gleichzeitig saugen und wischen? Der folgende Ratgeber beschäftigt sich mit den wichtigsten Informationen zu diesem Produkt.

Es werden Fragen beantwortet wie:

  • Lohnt es sich wirklich, das Geld dafür auszugeben?
  • Können drei Arbeitsschritte in einem abgehandelt werden?
  • Wie sieht das Ergebnis aus?
  • Muss aufgrund der gesparten Zeit auf Qualität verzichtet werden?

Das Wichtigste zum Staubsauger mit Wischfunktion zuerst

Die Funktionen

Woher kommt das Wasser…?

Der herkömmliche Staubsauger mit Wischfunktion funktioniert durch ein 2-Tank-System. Die Wasserbehälter sitzen über dem Fuß des Gerätes. Die Reinigungsflüssigkeit kommt aus dem Tank mit dem sauberen Wasser. Dieser muss natürlich vor der Benutzung aufgefüllt werden. Daneben befindet sich ein zweiter Tank, der das benutzte Wasser aufnimmt.

Das hat den Sinn, dass die Wassertanks zwar öfter aufgefüllt werden müssen, der Boden jedoch ausschließlich mit sauberem und frischem Wasser gereinigt wird. Die Behälter haben meist ein Fassungsvermögen von 200 ml bis zu 4 Litern, hier sollte je nach individuellem Bedarf das Richtige gewählt werden.

Der Ablauf der Reinigung …

Am unteren Ende des Staubsaugers befinden sich leistungsfähige Bürsten, die dafür sorgen, dass der Boden gleichzeitig gesaugt und geschrubbt wird. So kann auch festgetretener Dreck entfernt werden.

Zusätzlich zu den Bürsten befindet sich im Fuß des Staubsaugers ein Mikrofasertuch. Durch einstellbare Wasserimpulse wird es angefeuchtet und benässt den Boden gleichmäßig. Der Saugeffekt sorgt dafür, dass Schmutz und Feuchtigkeit nicht am Boden bleiben, sondern wieder aufgenommen werden. Das Tuch muss regelmäßig durch ein Frisches ersetzt werden.

Was passiert mit dem schmutzigen Wasser…?

Das Wischwasser kommt mit dem Boden durch das Tuch in Berührung und wird gleichzeitig wieder aufgenommen. In dem Staubsauger befinden sich zwei Tanks, einer für sauberes und einer für schmutziges Wasser. Einige Staubsaugerhersteller bieten eine Selbstreinigungsfunktion an, sodass das Schmutzwasser wiederverwendet und weniger gewechselt werden muss. Diese optionale Funktion wird in einem der folgenden Abschnitte genauer angeschaut.

Individuelle Einstellungen…

Um die Menge des Wassers einzustellen, kann der Wasserimpuls pro Sekunde eingestellt werden. Diese Funktion sollte je nach der zu reinigenden Oberfläche benutzt werden. Für Teppiche wird beispielsweise ein höherer Impuls pro Sekunde benötigt.

Integrierter Trockner …

Einige Staubsauger haben auch eine Trockenfunktion. Diese Produkte sind meistens durch „3-in-1“ markiert und einfach zu finden. So wird nach der Reinigung des Fußbodens keine nasse Spur hinterlassen. Dabei sollte jedoch beachtet werden, dass durch den Trockner die Lautstärke des Gerätes insgesamt erhöht ist.

Was schafft der Staubsauger mit Wischfunktion?

Die Sauger sind in der Regel nicht für sehr groben, körnigen Dreck geeignet. Die meisten Hersteller empfehlen hier, groben Dreck wie Krümel, Haare oder Glasscherben vorher zu entfernen.

Sofern diese Einschränkung beachtet wird, sind die Staubsauger sehr sorgfältig und es gelingt ihnen, den Schmutz wie feine Partikel oder fester, angetrockneter Schmutz gründlich zu entfernen. Wer jedoch im hochpreisigeren Segment nachschaut, wird feststellen, dass es auch Staubsauger gibt, die mehr können.

Der Unterschied zum Wischen

Durch den einstellbaren Wasserimpuls wird sehr viel weniger Wasser verwendet, obwohl der Boden richtig gewischt ist. So erspart man sich das Auffüllen des Putzeimers, das Auswringen des Putzlappens und die anschließende Wartezeit, bis der Fußboden wirklich trocken ist.

Die Top 3 Staubsauger mit Wischfunktion

Um die unterschiedlichen Varianten der Produktvielfalt zu demonstrieren, sind hier drei beispielhafte Staubsauger aufgeführt.

Philips XC8147/01 SpeedPro Max Aqua, kabelloser Staubsauger mit Wischfunktion 8000 Series

Wichtigste Informationen zusammengefasst: 360° Saugdüse, 80 Minuten Akkulaufzeit, LED Beleuchtung, digitale Anzeige, Gewicht 2,7 kg, Farbe türkis, Staubbehältervolumen 0,6 Liter, aufsteckbares Wischsystem.

Der Staubsauger ist auch ohne Wischfunktion erhältlich. Das Modell kann völlig flach auf den Boden gelegt werden, um auch unter die niedrigsten Möbel zu gelangen. Im Zubehör sind eine umklappbare Bürste und eine Fugendüse enthalten. Die Ladezeit des Akkus beträgt 5 Stunden. Mit dem Staubsauger sollte jedoch keine Flüssigkeit aufgesaugt werden.

Angebot
Philips XC8147/01 SpeedPro Max Aqua kabelloser Staubsauger mit Wischfunktion 8000 Series (Akkusauger, 360°-Saugdüse, 80 Min. Akkulaufzeit) türkis
  • Gleichzeitiges Saugen und Wischen ermöglicht das Entfernen...
  • Reinigungsmittel hinzufügen und bis zu 99 Prozent der...
  • Komplettreinigung mit maximaler Saugleistung im langlebigen...

Bagotte Saugroboter mit Wischfunktion

Wichtigste Informationen zusammengefasst: Selbstaufladung, Tierhaare und Allergene optimiert, schafft Teppiche und Glattböden, eingebaute Infrarot Sensorik und Antifall-Senor, Akkulaufzeit 100 Minuten, Farbe schwarz, Gewicht 2,3 kg, Lautstärke 50 dB.

Der 3-1 Staubsauger hat eine Höhe von 7,1 cm, sodass er auch unter Möbel gelangen kann. Der Hersteller bietet außerdem 12 Monate Garantie und einen erreichbaren Kundenservice. In der Lieferung sind Mikrofasertücher, Ersatzbürsten, ein Filter, eine Fernbedienung, die Ladestation und Magnetstreifen enthalten. Mit den Streifen können Bereiche markiert werden, die der Sauger nicht saugen soll.

Angebot
Bagotte Saugroboter mit Wischfunktion,3-in-1 Staubsauger Roboter, Roboterstaubsauger Lesier und Flacher Navigation Selbstaufladung,Tierhaare und Allergene Optimiert für Teppich & Glattböden Kompatibel
1.606 Bewertungen
Bagotte Saugroboter mit Wischfunktion,3-in-1 Staubsauger Roboter, Roboterstaubsauger Lesier und Flacher Navigation Selbstaufladung,Tierhaare und Allergene Optimiert für Teppich & Glattböden Kompatibel
  • ▶①【Bagotte 3-in-1 Saugroboter】In Kombination mit der...
  • ▶②【Eingebaute Infrarot-Sensorik & Anti-Fall Sensor】...
  • ▶③【Lange Akkulaufzeit und automatisches Aufladen】...

Bissell 17132 CrossWave 3-in-1 Bodenreiniger

Wichtigste Informationen zusammengefasst: Anwendbar für Böden und Teppiche, Schwenkkopf 60° drehbar, Farbe Weiß/blau, Volumen 0,82 Liter, Gewicht 5,22 kg, Lautstärke 80 dB, 560 Watt, digitale Tasten für individuelle Einstellung.

Der Staubsauger saugt, wischt und trocknet gleichzeitig, durch das 2-Tank-System lässt er sich leicht reinigen, außerdem wird der Boden nur mit sauberem Wasser gewischt. Durch das Kabel lässt er sich unbegrenzt benutzen und muss nicht zwischendurch aufgeladen werden.

Angebot
BISSELL CrossWave | 3-in-1 Elektrischer Multiflächen-Bodenreiniger | Saugt, wischt & trocknet | Für Hartböden & Teppiche | 17132
  • Der 3in1 Bodenreiniger: wischen, saugen und trocknen in nur...
  • Für alle Böden: verleiht Hartböden im Nu einen neuen...
  • Einfach zu entfernende Tanks für Schmutzwasser und...

Was für Staubsaugervarianten gibt es?

Allgemein lassen sich Staubsauger mit Wischfunktion in drei Kategorien einteilen:

  • Staubsauger mit Kabel
  • Staubsauger ohne Kabel und mit Akku
  • Staubsauger mit einer Roboterfunktion

Die einzelnen Unterschiede sind offensichtlich. Doch welcher Haushalt kommt für welches Gerät infrage? Diese Frage kann vielleicht einfacher beantwortet werden, indem man sich die einzelnen Für- und Wider-Argumente vor Augen führt:

Staubsauger mit Kabel

Pro

  • Unbeschränkte Laufzeit
  • Kein störendes Aufladen zwischendurch
  • Ist immer einsatzbereit

Contra

  • Hinderliches Kabel
  • Stolpergefahr
  • Große Räume mit wenig Steckdosen sind schwer zu saugen
  • Von Hand betrieben

 

Staubsauger ohne Kabel

Pro

  • Mehr Beweglichkeit, auch in großen Räumen mit wenig Steckdosen
  • Muss nicht andauernd umgesteckt werden
  • Zeit kann gespart werden

Contra      

  • Kurze Akkulaufzeit
  • Lange Aufladezeit des Akkus
  • Von Hand betrieben

Automatischer Staubsauger (Roboter)

Pro

  • Saugt selbstständig und muss nicht geführt werden
  • Kann nebenher laufen
  • Möglichkeit der Steuerung durch Wlan
  • Zeit kann gespart werden
  • Keine nervigen Kabel

Contra      

  • Saugt nicht gründlich
  • Steckt schnell in Ecken und zwischen Möbeln fest
  • Übersieht Stellen
  • Muss aufgeladen werden

Ungefähre Kostenunterschiede zwischen den drei Staubsaugertypen:

Kabelstaubsauger: Ab 200 EUR

Staubsauger mit Akku: Ab 300 EUR

Saug-Wisch-Roboter: Ab 200 EUR

 

Was für Hilfsmittel benötigt der Staubsauger mit Wischfunktion zusätzlich?

Reinigungstücher – Gibt es günstigere Varianten?

Der Wischvorgang wird durch ein, am unteren Ende des Staubsaugers angebrachtes Tuch durchgeführt. Dieses Wischtuch muss regelmäßig ausgewechselt werden, die Zeitspanne ist je nach Schwere der Verschmutzung und wie häufig es benutzt wurde, abhängig. Die Hersteller bieten meistens passende Tücher an. Es ist zu empfehlen, sich nach günstigeren Versionen umzuschauen, da die Originalprodukte sich preislich nicht immer lohnen.

Reinigungskonzentrat – Angebote von dem Hersteller selbst sind meist überteuert und das Geld nicht wert.

Der Wischvorgang kann nur schlecht mit klarem Wasser durchgeführt werden. Wer ein sauberes Ergebnis will, sollte das passende Wischmittel hinzugeben. Natürlich gibt es auch hier ein Angebot vom Hersteller. Wer es günstiger will, kann einfach den gewöhnlich benutzten Haushaltsreiniger verwenden. Dabei sollten jedoch immer die Angaben des Herstellers beachtet werden, um sicherzugehen, dass das Putzmittel das Gerät nicht beschädigt.

Wischwasser – Sollte destilliertes Wasser verwendet werden?

Der Hersteller wird dazu individuelle Angaben machen. Destilliertes Wasser hat jedoch den Vorteil, dass sich im Tank und in den Schläuchen weniger Kalkablagerungen bilden können und das Innenleben mehr geschont wird. Dadurch kann die Lebensdauer der Materialien erheblich verlängert werden.

Wichtig - AusrufezeichenDeswegen kann destilliertes Wasser besonders für Haushalte lohnend sein, die sehr hartes Leitungswasser haben.

Dosiergerät – Die richtige Kombination der Dosierung von Flüssigkeiten

Um den Tank nicht zu überfüllen und ein richtiges Maß zwischen Wasser und Reinigungsmittel zu erzielen, sollten die Flüssigkeiten abgemessen werden.

Für welche Böden und Oberflächen ist der Staubsauger geeignet?

Der Staubsauger mit Wischfunktion kann auf jeglichem Untergrund verwendet werden. Hier eine kurze Übersicht:

  • Fliesen
  • Keramik
  • Naturstein
  • Laminat
  • Parkett
  • Vinyl
  • Linoleum

Die zusätzliche Eigenschaft – auch für Teppiche einsetzbar

Einige Modelle sind auch für Teppiche geeignet. Dies ist immer vom Hersteller besonders hervorgehoben, ansonsten sollten die Sauger nicht auf Teppichen verwendet werden. Die geeigneten Staubsauger werden mit einem separaten Aufsatz geliefert. Im Gegensatz zu einem einfachen Sauger können durch die Wischfunktion auch Gerüche und Flecken aus dem Teppich entfernt werden.

Technische Daten – was ist nötig?

Hinsichtlich der Leistung der Staubsauger gibt es große Unterschiede auf dem Markt. Ein guter Staubsauger verfügt über mindestens 500 bis 1000 Watt. Dies spielt vor allem für den Trocknungsvorgang eine große Rolle. Je stärker der Sauger ist, desto besser kann das Wasser vom Boden aufgesaugt werden. Ein starker Staubsauger mit Wischfunktion hinterlässt weniger nasse Spuren auf dem Fußboden. Gerade wenn es sich um sehr feuchtigkeitsempfindliche Fußböden handelt, wie dies bei Holz und Kork der Fall ist, gilt – je weniger Wasser, desto besser.

Akku-Staubsauger mit Wischfunktion haben entsprechend jedoch deutlich weniger Leistung.

Die Selbstreinigungsfunktion – lohnt sich das?

Einige Hersteller bieten einen Staubsauger an, der nicht nur einen zweiten Tank für Schmutzwasser enthält, sondern das Wasser auch selbst reinigt und wiederverwendet. Das sorgt dafür, dass das Wasser nicht nur weniger gewechselt werden muss, sondern auch der Dreck separat gesammelt wird und sich einfacher entfernen lässt.

Auf gute Bewertungen achten

Meist sind Tipps aus der Praxis am hilfreichsten, wenn es darum geht, sich eine Meinung vor dem Kauf über das Produkt bilden zu können. Durch die ehrlichen Erfahrungen anderer wird ein besseres Bild gezeichnet, als dies irgendeine Werbung oder Produktbeschreibung vollbringt.

Staubwischroboter
Mittels Mikrofasertuch wischt der Roboter (hier ohne Saugfunktion). | Foto: chutimakuanamon / depositphotos.com

Warum sich ein Staubsauger mit Wischfunktion lohnt

Leichte Benutzung, leichtes Zusammenbauen.

Die Staubsauger werden meist für ihre einfache Bedienung gelobt. Dies kann erheblich zu der letztendlichen Zeitersparnis beitragen.

Leichte Reinigung und leichter Wechsel des Wischwassers.

Nichts ist umständlicher als ein schlecht zu reinigendes Haushaltsgerät. Und je umständlicher, desto weniger wird es letztendlich gemacht, was sich fatal auf die Lebensdauer des Saugers auswirken kann. Die Wassertanks lassen sich jedoch recht einfach herausnehmen, ebenso kann der Fuß des Staubsaugers, der wohl dem meisten Staub ausgesetzt ist, in der Regel recht einfach auseinandergenommen und von Staub und Haaren befreit werden. Bei manchen Modellen ist das Wischtuch mithilfe eines Magneten befestigt, sodass sich auch hier der Wechsel besonders einfach gestaltet.

Kleines Format und somit leichte Aufbewahrung.

Trotz eines beträchtlichen Gewichts durch den zusätzlichen Wassertank unterscheidet sich die Größe und Form des Staubsaugers kaum von einem herkömmlichen Modell.

Zeitersparnis.

Dieses Pro-Argument lässt sich schnell anhand eines Beispiels verdeutlichen. Fällt ein Wasserglas zu Boden und zerbricht, kann der Staubsauger mit Wischfunktion nicht nur die Glassplitter beseitigen, sondern auch das ausgekippte Wasser ansaugen und den Boden trocknen.

Robuste Konstruktion.

Der Staubsauger gibt trotz häufiger Benutzung gleichmäßige Qualität weiter.

Funktioniert auch bei Tierhaaren.

Solange es sich um keine längeren Haare handelt, befreit der Sauger sehr gut Böden und ggf. auch Teppiche von Haaren.

Besonders gute Funktion bei feuchtem und nassem Schmutz.

Die Bürsten schrubben über den Boden und die Feuchtigkeit wird von dem Sauger aufgenommen.

Kein Auswringen und Ausspülen des Putzlappens.

Haut und Hände werden besser geschützt, außerdem spart dies Zeit.

Warum ein Staubsauger mit Wischfunktion nicht immer reicht

Gerade wer sich bei Amazon die Bewertungen durchliest, wird schnell feststellen, dass nicht alle Hersteller die gleiche Qualität anbieten. Hier sind ein paar wichtige Kritikpunkte festgehalten, die helfen können, beim Kauf nicht denselben Fehler zu machen.

Ein häufiger und wichtiger Punkt: Der Dreck wird eher weggeschoben als aufgehoben.

Drei Funktionen in einer bringt nichts, wenn über eine Stelle mehrmals geputzt werden muss. Es wird häufig bemängelt, dass aufgrund der Multifunktionalität die Zeitersparnis nicht wirklich vorhanden ist. Außerdem trocknet der Staubsauger nicht mehr richtig, wenn die Bürste mehrmals über eine Stelle geht, sodass der Boden nicht nur schlecht gereinigt, sondern auch nass bleibt.

Schweres Gewicht.

Durch den Wassertank etc. ist es nur natürlich, dass der Staubsauger schwerer ist, als seine herkömmlichen Freunde. Während dem Saugvorgang kann dies jedoch schnell zur Last werden, da der Staubsauger schwer in der Hand liegt und mit Kraft angeschoben werden muss. Dadurch wird auch die Wendigkeit der Gelenke etwas eingeschränkt. Durch die Größe des Saugers kommt man schlechter unter Stellen wie Möbel oder die Toilette.

Trocknet schlecht.

Der Boden ist nach dem Saugen und Wischen nicht einwandfrei trocken. Einige Benutzer bemängeln, dass das Gerät nur keine Wasserspuren hinterlässt, wenn man es zu sich hinzieht. Solange der Benutzer den Staubsauger mit Wischfunktion nicht vor sich herschiebt, ist die Funktion wie gewünscht. Wird er jedoch in die andere Richtung geschoben, hinterlässt die Bürste nasse Spuren und hat Schwierigkeiten, den Boden trocken zu kriegen. An das „Rückwärtssaugen“ muss man sich erst gewöhnen.

Schwierigkeiten mit Ecken.

Durch die Größe des Saugers können schmale und enge Ecken nicht erreicht werden.

Schafft keine größeren Schmutzpartikel wie Essensreste oder Haare.

Wenn der Fußboden durch groben Dreck verunreinigt ist, muss vorher einmal gesaugt oder zumindest gründlich gefegt werden. Kleinere Schmutzpartikel und festgetretener Dreck sind jedoch kein Problem.

Junge Frau mit einem Staubwischroboter
Vollautomatisierte Akku Staubsauger mit Wischfunktion ersparen im Haushalt viel Zeit | Foto: Aaron_Amat / depositphotos.com

Wo kann der Staubsauger mit Wischfunktion erstanden werden?

Hier kann keine eindeutige Antwort gemacht werden. Während Onlineshops wie Amazon oder Ebay über eine breite Produktpalette verfügen und Preise sowie Funktionen besser verglichen werden können, bietet der Haushaltsfachmarkt, Baumarkt oder Großmarkt eine individuelle und fachgerechte Beratung. Wer sich eingehender mit der Produktsuche beschäftigt, wird zwangsläufig auch mehr Zeit opfern müssen, jedoch mit größerer Wahrscheinlichkeit das gewünschte Produkt finden.

Welche Punkte sollten Sie klären, bevor zugegriffen wird?

  • Wie groß und wie schwer ist der gewählte Staubsauger?
  • Was für eine Lautstärke ist vom Hersteller angegeben?
  • Ist das Produkt als anwenderfreundlich bewertet worden und leicht zu bedienen?
  • Ist die Watt-Anzahl ausreichend für das individuelle Bedürfnis?
  • Ist der Staubsauger mit Wischfunktion für auch für Teppiche geeignet?
  • Entspricht das Fassungsvermögen des Wassertanks und des Staubbehälters den Vorstellungen?

Weitere wissenswerte Informationen und Quellen:

Anschauliches Produktvideo von Philips:

 

Übersichtlicher Preisvergleich von Wischrobotern:

https://www.idealo.de/preisvergleich/ProductCategory/2925F9980618.html

Erhältliche Produkte bei Amazon:

https://www.amazon.de/Staubsauger-Wischfunktion/s?k=Staubsauger+mit+Wischfunktion

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*