Nasswischroboter

Nasswischroboter und Saugroboter
Während der Saugroboter nur saugt, kann der Nasswischroboter auch wischen | Foto: -S._E- / depositphotos.com

 Die Vorstellung gemütlich auf dem Sofa zu liegen und ein Roboter erledigt die Hausarbeit, war vor 20 Jahren noch kaum vorstellbar. Heute wird die Technik immer moderner und tatsächlich gibt es bereits Haushaltsroboter, die einen Großteil der Bodenreinigung übernehmen. Angefangen hat alles mit Staubsaugerrobotern, mittlerweile gibt es bereits Nasswischroboter und Kombinationsgeräte. Ob diese die komplette Hausarbeit übernehmen und was sie unterscheidet, sowie viele andere Fragen werden im Folgenden geklärt.

Das Wichtigste in Kürze

  • nicht jedes Gerät ist für jeden Haushalt geeignet
  • große Unterschiede bei der Qualität
  • Nasswischroboter gibt es in Kombination mit Saugrobotern
  • mit den richtigen Kaufkriterien lässt sich das optimale Gerät finden
  • Reinigungsergebnisse sind meist solide
  • Einschränkungen kann es bei der Navigation geben
  • Technik wird immer moderner, die Geräte besser

Unsere Top 3 der Nasswischroboter

Bagotte 3-in-1 Saugroboter

Der 3-in-1 Saugroboter kann alles. Dank des integrierten Wassertanks kann der Boden wahlweise gewischt oder gesaugt werden. Die rollenden Bürsten entfernen Schmutz, der Staubsauger entfernt gelösten Schmutz und der Wischmodus reinigt den Boden. Ein solides, preisgünstiges Gerät mit besten Kundenbewertungen. Der Nasswischroboter kann selbstständig arbeiten, da er über einen Bodendetektionssensor verfügt.

Angebot
Bagotte 3-in-1 Saugroboter, Saugroboter mit Wischfunktion, Selbstaufladung Gyroskop Navigation Staubsauger Roboter für Tierhaare und Allergene, Hartböden und Teppiche.
  • ▶【Wisch saugroboter】: Starkes Saugen, eine rollende...
  • ▶【Intelligente Induktion】: HD-LCD-Touchscreen, mit der...
  • ▶【Geräuscharmesr Betrieb】: Der Geräuschpegel des...

Lefant Saugroboter mit Wischfunktion

Der 2-in-1 Saugroboter von Lefant ist sowohl für Hartholzböden, als auch Teppiche bestens geeignet. Mit einem Fassungsvermögen von 0,6 Litern kann der Haushaltshelfer eine Menge Staub auffangen. Der elektrische Wasserbehälter sorgt dafür, dass anschließendes Nasswischen auf entsprechenden Böden kein Problem mehr ist. Vor allem dank der Ganzkörpererkennungstechnologie ist das Gerät selbstständig und hocheffizient.

Wischroboter Staubsauger Roboter, 2000Pa starke Saugkeit Saugroboter Staubsauger, Wi-Fi Anschließung, Kehren und Wischen Vakuumrobotsauger, selbstaufladend Lefant M501-A
  • Revolutionäre Freibewegungstechnologie: Die elektronische...
  • Integrationsgetaltung: Integrationskörper macht den...
  • Professionelle Haushälterin: Ruhiges und dennoch...

Tesvor X500 Saugroboter mit Wischfunktion

Der Saugroboter aus dem Hause Tesvor verfügt über eine bis zu 80 Minuten nutzbare Nasswischfunktion. Das Wasser wird gleichmäßig durch die elektronische Tanksteuerung verteilt. So entstehen keine Flecken und die Böden werden geschützt. Das Gerät punktet mit einem 3-stufigen Reinigungssystem und kann sowohl bei niedriger Verschmutzung, als auch bei mittlerer und hoher Verunreinigung eingesetzt werden. Außerdem kann der Tesvor mit Google Home und Alexa gekoppelt werden.

Angebot
Staubsauger Roboter,Tesvor WLAN Saugroboter mit Raumkarte in Echtzeit Starkleistung Roboterstaubsauger Tierhaare und Allergene Optimiert für Teppich & Glattböden Kompatibel mit Alexa und APP-Steuerung
  • Kompatibel mit APP + Alexa: Der Roboter kann entweder durch...
  • Geplant Reinigung: Der Tesvor X500 Staubsauger Roboter hat...
  • Starksaugleistung: Der X500 Staubsaugerroboter hat eine sehr...

 

Nasswischroboter – der große Ratgeber

Was ist ein Nasswischroboter?

Wer mag schon Hausarbeit? Die wenigsten Frauen und Männer verbringen gern ihre Zeit damit Ordnung zu schaffen und zu putzen. Ein Hilfsmittel, mit dem sich Zeit sparen lässt, kommt da natürlich gelegen.

Ein Nasswischroboter ist in den meisten Fällen eine Kombination aus Saugroboter und Wischroboter.

Je nach Untergrund wird der Boden entweder gesaugt oder gewischt. Das kann manuell am Gerät einprogrammiert werden. Intelligente Nasswischroboter erkennen den Untergrund von selbst und wissen, ob ein Saug- oder Wischvorgang durchgeführt werden muss.

Wie ist ein Nasswischroboter aufgebaut?

Angeboten werden Nasswischroboter in zahlreichen Varianten. Sie sind für die Benutzung auf harten Böden konzipiert. Hierzu gehören Parket, Laminat, PVC und Fliesen. Fast alle Modelle sind eckig oder rund gebaut. Es befinden sich zwei Antriebsräder an der Unterseite, die für die Steuerung eine wichtige Rolle spielen.

Auch die Reinigungsbürsten befinden sich auf der Gerätunterseite. Sie haben die Aufgabe, den Schmutz des Bodens in die Mitte des Geräts zu befördern. Die Turbodüsen- und bürsten befördern ihn von dort in den Auffangbehälter des Geräts.

Ein Nasswischroboter ist die intelligente Weiterentwicklung des Saugroboters. Sowohl der Wischvorgang, als auch die Trocknung werden vom Gerät vorgenommen. Dank der Trocknerfunktion kann der frisch gewischte Raum schnell wieder betreten werden.

Um den Boden nass wischen zu können, braucht es Wasser. Dieses wird über den Wassertank gut dosiert an den Boden abgegeben. In den Tank wird das Wasser nicht pur, sondern gemischt mit den passenden Reinigungsmitteln aufgetragen. Die Bürsten schrubben die Fläche und anschließend wird die übrige Flüssigkeit vom Boden in einen Auffangbehälter gesaugt.

Wofür wird ein Nasswischroboter verwendet?

Ein Nasswischroboter ist zur Reinigung glatter Oberflächen geeignet. Die meisten Geräte verfügen über Oberflächensensoren, die den Untergrund automatisch erkennen. So kann vermieden werden, dass das Gerät versehentlich Teppichböden wischt.

Auch der Verunreinigungsgrad kann vom intelligenten Nasswischroboter ermittelt werden. Die Geräte sind alsdann in der Lage selbstständig ein geeignetes Reinigungsprogramm zu ermitteln. Wenn sich Möbelstücke, Ecken, Kabel oder Tiere im Weg befinden, ändern die Geräte ihre Route. Hier gibt es allerdings noch Nachbesserungsbedarf. Immer wieder bleiben Nasswischroboter am Hindernis hängen.

Je nach Modell ist es durchaus möglich, dass der Nasswischroboter sich in einem Kabel verfängt oder eine Teppichkante zum Hindernis wird. Aus Sicherheitsgründen verfügen Nasswischroboter über eine automatische Abschaltung. So wird verhindert, dass es zu sicherheitsrelevanten Zwischenfällen kommt.

Für wen ist ein Nasswischroboter geeignet?

Der Nasswischroboter ist für jeden Haushalt geeignet, abhängig vom Grad der Verschmutzung und von den eigenen Ansprüchen. Grundsätzlich sind die Geräte gut dazu geeignet Sauberkeit zu erhalten und geringfügige Verschmutzungen zu entfernen.

Problematisch wird es allerdings in stark verschmutzten Wohnungen und Häusern. Wer nun glaubt, nach einer schmutzträchtigen Renovierung einen kleinen Roboter durchs Haus zu jagen und eine blitzsaubere Umgebung vorzufinden, der wird enttäuscht.

Die Grenzen eines Wischroboters sind bei starken Verschmutzungen schnell erreicht. Vor allem wenn es sich um eingetrocknete Flecken oder massive Verunreinigungen handelt, ist eine Vorbehandlung unerlässlich.

Auch Kombinationsgeräte aus Staubsauger und Wischer brauchen hier und da Hilfe. Herkömmliche Staubsauger haben nach wie vor deutlich mehr Saugkraft und sind bei viel Schmutz hilfreich.

Was kostet ein Nasswischroboter?

Die Preise von einem Nasswischroboter variieren stark. Einfache Einsteigergeräte sind bereits für unter 100 Euro erhältlich. Allerdings haben diese nur einen stark begrenzten Nutzen und sind oft nicht von langer Haltbarkeit.

Testsieger und hochwertige Geräte kosten im Schnitt zwischen 300 und 500 Euro, der Preis kann auch höher gehen.

Wie viel für ein solches Haushaltsgerät ausgegeben werden soll, liegt im Ermessen des Nutzers.

Wichtig - AusrufezeichenAllerdings zeigt sich beim Nasswischroboter schnell, dass gute Qualität einen gewissen Preis haben sollte.

Es kann sich durchaus lohnen, in ein hochwertiges Modell zu investieren und dafür einen langfristigen Haushaltshelfer zu erhalten.

Wo kann ich einen Nasswischroboter kaufen?

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, einen Nasswischroboter zu kaufen. Grundsätzlich wird zwischen dem Kauf im Internet und dem Kauf im Fachhandel unterschieden. Beides hat seine Vor- und Nachteile.

Vorteile beim Kauf im Internet:

  • große Auswahl in mehreren Shops
  • Preisvergleich online möglich
  • Gerät wird bequem nach Hause geliefert
  • 14-tägiges Rückgaberecht

Nachteile beim Kauf im Internet:

  • kein vorheriger Testlauf möglich
  • Herstellerbeschreibung nicht immer wahrheitsgemäß
  • für Laien oft überforderndes Angebot

Vorteile beim Kauf im Fachhandel:

  • gute Beratung durch das Personal
  • Test verschiedener Geräte möglich
  • Hilfe bei der Einrichtung durch Fachpersonal

Nachteile beim Kauf im Fachhandel:

  • oft nur eine geringe Auswahl
  • kein Preisvergleich möglich
  • Kosten mitunter höher als online

Welche Alternativen gibt es zum Nasswischroboter?

Zum klassischen Nasswischroboter gibt es kaum Alternativen.

Es gibt zwar Wischroboter, die ohne Wassertank, dafür aber mit elektrostatischen Tüchern ausgestattet sind, doch diese bringen nicht die gleiche Reinigungsleistung.

Ein solcher Trockenwischroboter ist lediglich zum Staubwischen geeignet, nicht jedoch für die intensive Reinigung des Fußbodens.

Als weitere Alternative bietet sich ein Dampfreiniger an, der den Boden mit Wasserdampf reinigt. Nachteilig bei diesen Geräten ist, dass sie nicht automatisch funktionieren, sondern wie ein Staubsauger vom Bediener geführt werden müssen.

Welche Art sollte ich kaufen?

Um den richtigen Nasswischroboter zu kaufen ist es wichtig, den eigenen Bedarf zu ermitteln.

Ein paar wichtige Fragen helfen dabei, die Auswahl einzugrenzen:

  1. Welchen Einsatzbereich hat der Haushaltshelfer?
  2. Gibt es starke Verschmutzungen z.B. Tierhaare?
  3. Soll der Wischroboter eine Saugfunktion haben?
  4. Wie hoch ist das Budget?
  5. Gibt es viele Hindernisse für das Gerät?

Zunächst einmal gilt es zu klären, in welchem Bereich der Nasswischroboter eingesetzt wird. Soll ein ganzes Haus damit gereinigt werden oder kommt das Gerät nur ein bis zweimal pro Woche im Wohnzimmer zum Einsatz.

Für den seltenen Einsatz ist ein günstiges Gerät oft ausreichend. Wer hingegen dauerhaft mit dem Nasswischroboter arbeitet, sollte in ein hochwertiges Gerät investieren.

Der Grad der Verschmutzung spielt ebenfalls eine enorme Rolle.

Wenn beispielsweise Tierhaare zu entfernen sind, sollte das Gerät über eine Saugfunktion verfügen. Eine reine Wischfunktion ist nicht ausreichend, um derartigen Schmutz zu entfernen.

Auch die Akkukapazität und die Füllmenge des Wassertanks sind relevant.

Bei einem großen Einsatzbereich ist eine hohe Füllmenge des Tanks hilfreich. Dieser muss dann weniger häufig nachgefüllt bzw. geleert werden.

Natürlich spielt das eigene Budget eine nicht zu unterschätzende Rolle.

Ist das Budget knapp bemessen, fallen sehr teure Geräte meist aus. Eine Alternative wäre es zu sparen und dann lieber gleich in ein teures Gerät zu investieren.

Staubwischroboter
Nasswischroboter der günstigen Preisklasse. | Foto: chutimakuanamon / depositphotos.com

 

Teuer contra billig – die Vor- und Nachteile:

Vorteile bei billigen Geräten:

  • günstig in der Anschaffung
  • gut geeignet für Einsteiger
  • solide Grundfunktionen

Nachteile von billigen Geräten:

  • weniger Funktionen
  • erhöhte Fehleranfälligkeit
  • meist geringere Haltbarkeit

 

Vorteile von teuren Geräten:

  • intelligente Funktionsweise
  • geringe Fehleranfälligkeit
  • vielfältige Funktionen
  • lange Akkulaufzeit
  • höhere Tankkapazität

Nachteile von teuren Geräten:

  • Anschaffungspreis oft über dem Budget
  • kompliziertere Steuerung

FAQ – Häufige Fragen zu Staubwischrobotern

Wer noch nie einen Wischroboter besessen hat, stellt sich vor der Anschaffung oft viele Fragen. Im Folgenden werden zahlreiche davon beantwortet und geben einen guten Überblick, rund um das Thema Nasswischroboter:

Ist ein Wischroboter in der Lage auf gemischten Untergründen zu reinigen?

In vielen Wohnungen gibt es unterschiedliche Bodenbeläge. Das Wohnzimmer besteht aus Laminat und Teppich, die Küche aus Fliesen und im Schlafzimmer liegen Dielen. Grundsätzlich sind intelligente Haushaltshelfer mit Sensoren ausgestattet, die den Untergrund erkennen. Das beste Wischergebnis wird allerdings auf glatten Böden erzielt.

Für welchen Boden ist der Wischroboter gut geeignet?

Entwickelt wurden die Geräte für trockene, glatte Hartböden. Sowohl Dielen, als auch Hartholz, Fliesen, Linoleum, PVC und Parkett können mit den intelligenten Robotern gereinigt werden. Sehr billige Parkettböden sollten jedoch zunächst an einer unsichtbaren Stelle getestet werden. Sind die Fugen undicht, kann das Holz aufquellen. Auch wenn die Leisten an den Wänden fehlen, kann es zu Problemen kommen.

Wie lange hält der Akku eines Wischroboters?

Je nach Reinigungsmodus und Gerät kann ein Nasswischgerät zwischen 40 und 150 Minuten im Dauerbetrieb arbeiten. Wenn das Gerät hingegen im Trockenwischmodus genutzt wird, beträgt die maximale Laufzeit etwa 180 Minuten.

Was ist eine virtuelle Wand?

Wenn bestimmte Bereiche in der Wohnung nicht gereinigt werden sollen, kann via App eine virtuelle Wand errichtet werden. Diese Wand ist nicht sichtbar, für den Roboter aber vorhanden. Er erkennt diese virtuelle Sperre und weiß, dass er die Richtung an dieser Wand ändern muss.

Können sich Wischroboter verheddern oder festsetzen?

Je nach Modell und in Abhängigkeit von den Raumgegebenheiten kann es passieren, dass sich der Wischroboter festsetzt. Die intelligenten Geräte finden aus vielen Sackgassen von selbst wieder heraus. Wenn gar nichts mehr geht, gibt der Roboter ein Signal von sich. Anschließend schaltet sich das Gerät aus und muss manuell wieder in Betrieb genommen werden.

Woher kennt der Haushaltshelfer seine Route?

Die meisten Modelle verfügen an der Unterseite über Sensoren. Diese helfen dem Gerät dabei die Raumgröße zu ermitteln und schmutzige Stellen, sowie Hindernisse ausfindig zu machen. An Wänden stoppt das Gerät und ändert automatisch seine Richtung.

Sind Nasswischroboter wirklich als Hilfe zu werten?

Für viele sind Roboter im Haushalt noch eine lächerliche Spielerei, dabei sind sie längst ernstzunehmende Haushaltshelfer geworden. Ein Großteil der Reinigungsarbeiten kann vom Wischroboter übernommen werden. Sie finden selbstständig ihre Route und schaffen ein solides Reinigungsergebnis.

Dennoch ist eine komplett automatische Reinigung noch Zukunftsmusik. Wassertanks müssen selbst befüllt und entleert werden, außerdem sind Vorhandlungen hin und wieder nötig.

Was bedeutet es, wenn mein Wischroboter eine Aktualisierung verlangt?

Moderne Haushaltsgeräte sind oft mit dem Internet verbunden. Auch bei Wischrobotern ist eine Verbindung mit einer App oder via Bluetooth Standard. Per App erhalten Nutzer einen Hinweis, wenn eine neue Software für den Roboter verfügbar ist. Die Geräte sollten immer auf dem neusten Stand sein, um alle Funktionen nutzen zu können und Probleme zu vermeiden.

Wie funktioniert die Einrichtung eines neuen Nasswischroboters?

Von Werk her befindet sich der Wischroboter beim Kauf auf Werkseinstellungen bzw. Standardeinstellungen.

  1. Vor der ersten Nutzung ist es nötig den Akku aufzuladen.
  2. Außerdem muss der Wassertank befüllt werden.
  3. Sobald nun ein Reinigungsprogramm ausgewählt wurde, kann der erste Wischvorgang starten.

Jeder Nutzer hat jedoch die Möglichkeit individuelle Einstellungen vorzunehmen. Hierzu gehört die Einstellung der Uhrzeit, der Routen, der Tabuzonen und der Zeitprogrammierung. So weiß das Gerät genau, wann es selbstständig mit der Reinigung beginnen soll und welche Bereiche der Wohnung ausgespart werden.

Wie lange ist die Ladezeit des Akkus?

Es gibt verschiedene Akkutypen und Akkukapazitäten, daher kann die Frage nicht pauschal beantwortet werden. Nickel-Metallhydrid Akkus haben eine höhere Kapazität als Nickel Cadmium Akkus. Die höchste Akkukapazität weisen Lithium Ionen Akkus auf. Diese haben außerdem einen entscheidenden Vorteil: Sie entladen sich nicht, wenn der Wischroboter nicht in Betrieb ist.

Weiterführende Links:

https://www.meistersauber.de/wischroboter-test/

https://www.vileda.de/

https://wibbs.de/wischroboter/nasswisch-roboter/

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*