Kartenmischgerät

Kartenmischgerät
Kartenmischgerät | Foto: 79095123760@mail.ru / depositphotos.com

Vor Jahrzehnten boomten Gesellschafts- und Kartenspiele. In der Zwischenzeit sind immer mehr Bürger auf Onlinespiele übergegangen.

Dieser Trend hat sich in den letzten Jahren wieder geändert. Nicht nur bekannte Brettspiele, wie “Monopoly” oder “Mensch ärgere Dich nicht” liegen im Trend, sondern auch zahlreiche Kartenspiele. Gerade bei den Kartenspielen überwiegen viele Vorteile.

Einfache Karten für Kartenspiele sind nicht nur günstig in der Anschaffung. Sie können auch vielfältig verwendet werden, nur deswegen, weil andere Spielregeln angewendet werden. Wichtig ist aber bei allen Kartenspielen, dass die Karten stets gut gemischt werden und nicht zerknicken.

Ein Kartenmischgerät kann genau diese Probleme lösen und ist kostengünstig im Handel erhältlich. Worauf es beim Kauf von einer Kartenmischmaschine mit Kurbel oder, wen ein professionelles Kartenmischgerät mit Batterien ankommt, zeigt die nachfolgende, umfassende Erklärung.

Das Wichtigste in Kürze

  • Ein faires Mischen von Karten wird innerhalb von wenigen Sekunden geboten, immer und immer wieder.
  • Das Mischen von Karten ist bei einem hochwertigen Kartenmischgerät auf unterschiedlichen Decks gleichzeitig möglich, daher können bis zu 302 Karten gleichzeitig gemischt werden.
  • Fast jedes Kartenmischgerät wird aus Kunststoff gefertigt. Damit die Geräte die gewünschte Qualität bieten können, werden sie in der Regel aus einem Stück gefertigt.

Top 3 Empfehlungen

1. Automatische Kartenmischmaschine

Die automatische Kartenmischmaschine wird mit Batterien betrieben und bietet eine Ein- / Zwei-Deckmischung, die auch als Casino – Poker – Kartenmischung bezeichnet wird, die elektronisch gesteuert ist. Den Kunden wird ein hervorragendes Preis- / Leistungsverhältnis geboten.

Die aus Kunststoff gefertigte Kartenmischmaschine hat eine Länge von 21 cm, eine Breite von 11,8 cm und eine Höhe von 10 cm. Die Bedienung ist denkbar einfach, da die Karten zum Mischen auf die zwei Öffnungen (rechts und links) gleichermaßen aufgeteilt werden.

Die Mischung beginnt automatisch, per Knopfdruck, wenn die Batterien über eine ausreichende Ladung verfügen. Für den Betrieb werden 4 AA-Batterien benötigt, die nicht im Lieferumfang enthalten sind. Das Kartenmischgerät kann zum Mischen von allen Karten in Standardgröße, verwendet werden.

Aufgrund der kabelfreien Nutzung mit AA-Batterien kann das Gerät nicht nur zu Hause, sondern auch unterwegs, genutzt werden.

Automatische Kartenmischmaschine , Kartenmischmaschine Elektrische 2 Deck, elektronische Casino-Poker-Kartenmischung, batteriebetrieben, Ein/Zwei Deck-Karten-Mischung, Kartenspiel-Zubehör
  • Einfach zu bedienen: Die automatische Zufallswiedergabe...
  • FAIR UND KEIN SCHUGELN: Mit dem Kartenmischger盲t k枚nnen...
  • Vielf盲ltige Anwendungsm枚glichkeiten: Der...

2. HELDENGUT Kartenmischgerät

Die Kartenmischmaschine von HELDENGUT(R) kann für Poker, Uno, Skip Bo und viele andere Karten zum manuellen Mischen verwendet werden. Mithilfe einer Kurbel werden die Karten, die in das Gerät sicher eingelegt werden, nachhaltig gemischt, ohne Batterien oder einen Stromanschluss.

Die gute Mischung der Karten steigert das Spielvergnügen effektiv. Das manuelle Gerät ist nach EU-Norm zertifiziert und geprüft, daher auch besonders haltbar und robust. Die Kartenmischmaschine mit Kurbel lässt sich einfach.

Als Zugabe zum Angebot wird ein 32-Blatt Skatblatt geboten. Es handelt sich um ein langlebiges, professionelles Kartenmischgerät mit Kurbel.

Angebot

3. Ni-SHEN automatischer Kartenmischer

Das automatische Kartenmischgerät von Ni-SHEN wird entweder mit Batterien oder USB betrieben. Es handelt sich um ein professionelles Kartenmischgerät, das ein Highlight auf jeder Familienparty, aber auch beim Poker, UNO oder Blackjack ist.

Das Gerät verfügt über keine Stromspeicherfunktion und muss daher, wenn es elektrisch betrieben wird, über USB-Anschluss stetig mit einer Stromquelle verbunden sein. Alternativ können 4 AA-Batterien oder eine Powerbank für den stetigen Betrieb verwendet werden. Es handelt sich nicht um eine Kartenmischmaschine mit Kurbel, die alternativ elektrisch betrieben werden kann.

Ein professionelles Kartenmischgerät ist eine technologische Innovation, die fortschrittlich ist und als Kartenmischgerät im Alltag, ohne spürbare Nebenkosten, nutzbar ist. Ein professionelles Kartenmischgerät ist in der Lage, ein Kartenspiel sicher und gut, zu mischen, ohne dass die Karten zerknicken.

Ein derart effektives Mischen der Karten ist von Hand nicht möglich. Aufgrund der kompakten Bauweise, von bis zu 2 Kartendecks, findet sowohl ein professionelles Kartenmischgerät, als auch eine Kartenmischmaschine mit Kurbel, in jedem Spielzimmer seinen angestammten Platz.

In der Regel lassen sich alle handelsüblichen Karten problemlos mischen, wenn ein professionelles Kartenmischgerät, zum Einsatz kommt. Das Mischen in Hochgeschwindigkeit wird per Knopfdruck gestartet.

NI-Shen automatischer Kartenmischer, USB-/batteriebetrieben, elektrischer Kartenmischer für Familienparty, Poker/Blackjack/UNO
  • USB-/Batteriebetrieben: Der Kartenmischer kann über USB...
  • Elektrischer Kartenmischer: Verwendet fortschrittliche,...
  • Vielseitig einsetzbar: Der Kartenmischer ist ideal für...

Wie mischt eine Kartenmischmaschine?

Egal, ob eine Kartenmischmaschine mit Kurbel oder ein elektrisches Kartenmischgerät verwendet wird, die Art des Mischens ist sehr ähnlich. Um die Karten effektiv mischen zu können, werden zuerst zwei Stapel gebildet, die gleich hoch sind. Diese werden dann rechts und links in das Kartenmischgerät eingelegt.

Danach wird das Kartenmischgerät auf Knopfdruck angeschaltet oder mit der Kurbel betrieben. Die Karten der beiden Stapel werden dann von rechts und links zusammengemischt. Nach dem Mischdurchlauf vom Kartenmischgerät landen die Karten in einem unteren Auffangbehälter, der mittig eingebaut ist.

Der Auffangbehälter erinnert an eine Schublade. Er lässt sich einfach herausziehen, damit die gemischten Karten entnommen werden können. Wichtig ist, dass die Karten zum Mischen stets ganz gerade in das Kartenmischgerät eingelegt werden. Karten, die ein professionelles Kartenmischgerät mischen soll, dürfen nicht zerknickt sein.

Wer mehrmals mit einem Kartenmischgerät Karten gemischt hat, entwickelt im Laufe der Zeit eine gewisse Routine, sodass die Kartenstapel routiniert in gleicher Höhe schnell und problemlos in das Gerät eingelegt werden können.

Vor- und Nachteile von Kartenmischmaschinen

Kartenspielen kann sehr unterhaltsam sein, aber nur, wenn die Spielkarten stets gut gemischt sind. Nicht jeder Kartenspieler kann perfekt, alleine mit den Händen, die Karten mischen. Damit das Kartenspielen durch aufwendiges Mischen der Karten nicht allzu lange unterbrochen wird, wurde das Kartenmischgerät erfunden.

Besonders, wenn viele Karten, von z. B. mehr als drei Kartendecks gemischt werden sollen, kann es zeitaufwendig und kompliziert werden. Mithilfe von einem Kartenmischgerät lässt sich diese Herausforderung schnell erledigen. Zudem können sich alle Mitspieler darauf verlassen, dass die Karten wirklich intensiv gemischt wurden und keiner der Mitspieler mogeln kann.

Nicht jedes Kartenmischgerät ist gleich aufgebaut. Es sollte daher vor einer Kaufentscheidung immer genau darauf geachtet werden, dass das ausgewählte Kartenmischgerät perfekt auf die persönlichen Anforderungen zugeschnitten ist.

Kartenmischgeräte haben nicht nur Vorteile, sondern manchmal auch Nachteile. Welche das sind, wird nachfolgend aufgelistet:

Vorteile

  • Das Mischen der Karten erfolgt schnell und gründlich, entweder mit einer Kabelmischmaschine mit Kurbel oder einem elektrischen Kartenmischgerät
  • Die Spiele werden kaum unterbrochen, da das Mischen so schnell erledigt ist
  • Je nach Kartenmischgerät können bis zu 7 Kartendecks auf einmal gemischt werden

Nachteile

  • Die Anzahl der Kartendecks sind abhängig vom Modell
  • Bei einem Schaden ist die Reparatur sehr schwierig
  • Die Lebensdauer von einem Kartenmischgerät hängt von der Häufigkeit der Nutzung ab

Welche Arten gibt es?

Kartenmischgerät
Kartenspiel | Foto: 79095123760@mail.ru / depositphotos.com

Elektrisches Kartenmischgerät

Bei einem elektrischen Kartenmischgerät werden die Kartendecks ebenso verteilt, wie bei einem manuellen Modell. Sobald die Kartendecks in zwei gleich hohe Stapel aufgeteilt und in die seitlichen Einschübe gerade und exakt eingeschoben wurden, kann das Mischen der Karten beginnen.

Bei einem elektrischen Kartenmischgerät reicht in der Regel ein Knopfdruck aus, damit das Mischen der Karten beginnt. Sollten sich beim Mischen die Karten verkanten, kann der Mischvorgang durch einen erneuten Knopfdruck bei Bedarf gestoppt werden. Wie viele Kartendecks auf einmal gemischt werden können, hängt vom Modell ab.

Elektrische Kartenmischgeräte werden in den unterschiedlichsten Ausführungen im Handel angeboten. Einige Modelle werden mit AA Batterien betrieben (Einwegbatterien oder aufladbare Akkus), andere werden mit einem Netzteil mit der Steckdose verbunden.

Nicht selten sind beide Varianten möglich. Ein elektrisches, professionelles Kartenmischgerät, wie es in Spielcasinos verwendet wird, ist bedeutend größer als die Modelle, die für private Kartenspiele im heimischen Bereich angeboten werden. Elektrische Kartenmischgeräte für die private Nutzung sind kompakt gebaut und punkten mit einem geringen Platzbedarf.

Manuelles Kartenmischgerät

Manuelle Kartenmischgeräte werden auch als Kartenmischmaschine mit Kurbel bezeichnet. Die Handhabung ist vergleichbar mit dem Einlegen der Karten in elektrische Kartenmischgeräte. Sobald die Karten in die dafür gedachten Kartenflächen eingelegt sind, kann das Mischen der Karten beginnen.

Hierfür wird die Kurbel betätigt, bis alle Karten miteinander vermischt sind und gemeinsamt in der mittigen Fläche liegen, die wie eine Schublade aus dem Gerät gezogen wird, damit sich die Karten einfach und komfortabel entnehmen lassen. Eine Kartenmischmaschine mit Kurbel wird im Handel günstiger angeboten, als die elektrische Variante.

Die Nutzung der Kartenmaschine mit Kurbel ist so einfach und sicher, dass auch Kinder viele Freude an dem Gerät haben. Aufgrund der einfacheren Bauweise lassen sich eventuell notwendige Reparaturen besser durchführen.

Der einzige Nachteil liegt darin, dass das Mischen der Karten etwas länger dauert als mit einem elektrischen Kartenmischgerät, weil das Platz im Gerät zumeist nur für ein Kartendeck ausreicht.

Kaufkriterien für Kartenmischgeräte

1. Karten-Typen

Nicht alle Karten haben die gleiche Größe. Vor dem Kauf von einem Kartenmischgerät sollte daher genau überprüft werden, ob die eigenen Kartenspiele mit dem ausgewählten Programm gemischt werden können. Es sein denn, es wird ein Kartenmischgerät gekauft, dass die Möglichkeit bietet, unterschiedliche Kartengrößen, einzustellen.

2. Stromverbrauch

Einige Kartenmischgeräte, die mit Batterien betrieben werden, sind wahre Stromfresser. Es ist daher von Vorteil, ein Gerät zu kaufen, das sparsam im Stromverbrauch ist und im besten Fall mit aufladbaren Akkus betrieben wird.

Praktisch ist auch, ein Netzteil anstecken zu können, wenn gerade keine neuen Batterien zur Hand, auch dann, wenn das Kabel ein wenig störend sein kann.

3. Lautstärke

Kartenmischen ist nicht gerade leise. Wird über einige Stunden hinweg gepokert, müssen die Karten oft gemischt werden. Positiv ist, wenn ein Kartenmischgerät die Karten “flüsterleise” mischt, damit sich Nachbarn oder schlafende Kinder nicht gestört fühlen.

4. Größe der Decks

Die Größe der Decks sollte genau auf die Kartengröße zugeschnitten sein, die häufig verwendet werden. Ähnlich wie bei den Karten-Typen, sollte vor einer Kaufentscheidung genau darauf geachtet werden, ob die heimischen Kartenspiele mit dem ausgewählten Kartenmischgerät gemischt werden können.

5. Mischqualität

Hochwertige Kartenmischgeräte mischen nicht nur gründlich, sondern auch schnell. Ein Kartendeck mit 54 Karten mischt ein professionelles Kartenmischgerät in einem Zeitraum zwischen drei und zehn Sekunden.

Richtige Anwendung des Kartenmischgeräts

Bei der Anwendung von einem elektrischen Kartenmischgerät oder einer Kartenmischmaschine mit Kurbel können kaum Fehler unterlaufen. Die Bedienung ist einfach und fast selbsterklärend. Besonders wichtig ist nur, dass die Karten ordentlich und gerade in die vorgesehenen Kartenfächer eingelegt werden und keine der Karten zerknickt ist.

Erst, wenn die Karten optimal eingelegt wurden, darf die Kartenmischung per Knopfdruck oder mittels Kurbel gestartet werden.

Kommt es dennoch zu einem Missgeschick, bei dem sich Karten ineinander verkanten, muss der Mischvorgang sofort unterbrochen werden.

Häufig gestellte Fragen – FAQ

1. Wie viel kostet ein Kartenmischgerät?

Ein gutes Kartenmischgerät muss nicht teuer sein. Eine zuverlässige Kartenmischmaschine mit Kurbel kann bereits für knapp 10 Euro gekauft werden. Sollen Kartenmischgeräte ein wenig luxuriöser und schneller arbeiten, ist ein elektrisch betriebenes Kartenmischgerät empfehlenswert. Die Angebote beginnen bei ca. 20 Euro und reichen bis zu einer obersten Preisgrenze bei etwas über 50 Euro.

2. Wie funktioniert ein Kartenmischgerät?

Zum Mischen wird ein Kartendeck in zwei gleiche Hälften geteilt und rechts und links in das Kartenmischgerät eingelegt. Beim Mischen werden die Karten von beiden Hälften wieder zu einem Deck zusammengemischt und können aus der mittleren Ablage im unteren Gerätebereich gemischt entnommen werden.

3. Welche Hersteller von Kartenmischgeräten gibt es?

Zu den bekannten und renommierten Herstellern von Kartenmischgeräten gehören:

  • Homyl
  • Relaxdays
  • Amigo
  • Piatnik
  • Noris
  • VEDES
  • Natural Games
  • Splash Brands

4. Sind Kartenmischgeräte für UNO geeignet?

Kartenmischgeräte sind zumeist für alle gängigen Karten-Typen, wie Poker, UNO, Rommé und Canasta geeignet. Es braucht nicht für jedes Kartenspiel ein spezielles Kartenmischgerät angeschafft werden, wenn vor dem Kauf darauf geachtet wurde, dass die eigenen Kartenspiele von der Größe her in das gewählte Gerät passen.

5. Sind Kartenmischgeräte aus Kunststoff robust?

Die meisten Kartenmischgeräte werden aus Kunststoff gefertigt. Nur professionelle Kartenmischgeräte, die in Spielcasinos zum Einsatz kommen, werden oft aus hochwertigen Hölzern gefertigt. Die Kartenmischgeräte für die häusliche Nutzung sind wärme- und temperaturbeständig, bruchfest, wasserabweisend und robust, wenn sie aus Hartplastik gefertigt wurden.

Bei normaler Nutzung können sie über Jahre hinweg verwendet werden. Wer sich Sorgen über BPA und / oder Weichmacher in Kunststoffen macht, braucht keine Angst zu haben. Ein Kartenmischgerät wird nur sehr kurzfristig bei der Nutzung berührt und verfügt über keine Kleinteile, die Kinder in den Mund nehmen und verschlucken könnten.

Seit dem Jahr 2015 wurden Grenzwerte von Schadstoffen in einer EU-Verordnung festgelegt, an die sich jeder Hersteller halten muss. Der geringe Hautkontakt, der sich bei der Nutzung von einem Kartenmischgerät aus Kunststoff ergibt, kann daher in keinem Fall schädlich sein.

In allen Haushalten gibt es andere Teile aus Plastik, die wesentlich öfter in die Hand genommen werden.

6. Wie schnell mischt ein Kartenmischgerät die Karten?

Elektrische Kartenmischgeräte mischen Kartenspiele besonders schnell. Je nach Modell benötigen sie nur 3 bis 10 Sekunden. Eine Kartenmischmaschine mit Kurbel ist nicht so schnell, aber dennoch bedeutend schneller als das Mischen von Karten mit der Hand. Hinzu kommt, dass die Karten mit einem Kartenmischgerät gründlicher gemischt werden.

Weiterführende Literatur


Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*