Flammkuchenofen

Flammkuchenofen Ratgeber
Flammkuchenöfen werden in unterschiedlichen Größen im Handel angeboten | Foto: silencefoto / depositphotos.com

Flammkuchen war schon immer beliebt und wird immer beliebter. Der hauchdünne, knusprige Boden der Flammkuchen enthält nur wenig Kohlenhydrate und kann nicht nur mit Weizenmehl, sondern auch mit anderen Mehlsorten belegt werden. Ebenso dünn wie der Boden, ist der Belag vom Flammkuchen.

Wer auf seine schlanke Linie achtet, hat mit einem Flammkuchen nicht nur einen Hochgenuss, sondern auch eine lange Sättigung. Durch die Verwendung von geräuchertem Tofu anstelle von Speck und veganem Joghurt anstelle von Schmand, Sauerrahm oder Joghurt aus Kuhmilch, kann der Flammkuchen ganz einfach auch vegan zubereitet werden, ohne dass er spürbar anders schmeckt.

Das Wichtigste in Kürze

  • Flammkuchenöfen werden in unterschiedlichen Größen im Handel angeboten, sodass sie überall einen Platz finden
  • Sie können mit Gas, Starkstrom, Hausstrom oder Holz beheizt werden
  • Flammkuchen lassen sich auch in herkömmlichen Backöfen backen, aber nur, wenn diese besonders heiß werden
  • Flammkuchen lassen sich bei Bedarf einfrieren und im heißen Flammkuchenofen nach dem Auftauen wieder aufbacken

1. Holzbackofen von Ramster mit zwei Backbereichen

Der Gewölbeofen von Ramster überzeugt mit einem massiven Stahlkorpus und zwei Backbereichen mit einer Größe von 60 cm x 40 cm. Somit kann in dem Holzbackofen nicht nur Flammkuchen zubereitet werden, sondern auch gleichzeitig Brote, Pizzen oder anderes Gebäck.

Im Innenraum ist der Backofen komplett mit Schamottsteinen ausgekleidet, die eine gleichmäßige Hitzeverteilung gewährleisten. Für die Kontrolle der Backtemperatur sorgt ein massives Thermometer aus Edelstahl, das mit einem Sicherheitsglas ausgestattet ist. Im Lieferumfang ist ein Kaminhut in besonders schöner Ausführung, eine speziell angepasste Rauchrohrdrosselklappe und ein Ofenrohr enthalten.

Ramster Holzbackofen Pizzaofen Brotbackofen Flammkuchenofen 60x40 Outdoor Küche im Garten inklusive Thermometer
  • Ramster Holzbackofen "le Rond Typ 2": massiver Stahlkorpus...
  • inkl. aller Schamottsteine mit Brotbackgewölbe und...
  • tiefere Backfläche von 60 x 40 cm, dadurch mehrere Brote,...

2. Tragbarer Flammkuchenofen von Gozney

Der handliche Gasofen zum Backen von Pizzen oder Flammkuchen kann problemlos mobil verwendet werden. Er wiegt 25 kg und kann auf einen Tisch gestellt werden. Mit der Gasbefeuerung kann eine maximale Temperatur von 500 Grad Celsius erreicht werden. Bei Bedarf kann der Ofen alternativ mit Holz befeuert werden, wenn ein abnehmbarer Holzbrenner als Zubehör hinzugekauft wird.

Im Lieferumfang ist ein Pizzaschieber, sowie ein Backstein enthalten. Der robuste Backofen kann nur im Außenbereich verwendet werden. Das Gehäuse des Ofens ist mit Silikon beschichtet, damit die Temperatur im Außenbereich gemindert wird, um versehentliche Verbrennungen während der Nutzung, zu verhindern.

Roccbox By Gozney Mobiler Outdoor Pizzaofen für Zuhause - Mit professionellem Pizzaschieber - Gas betrieben, mit Steinplatte und lodernder Flamme - Mit eingebautem Thermometer und hitzebeständiger Silikonummantelung
  • Einfach zu bedienen: Die Roccbox ist für alle Ebenen...
  • Tragbar und einfach zu transportieren. Nehmen Sie die...
  • In Sekunden kochen Sie kein Warten zwischen Pizzas. Die...

3. Flammkuchenofen XQ3000 von NEUSTEIN für den Outdoorbereich

Der mobile Flammkuchen- / Pizzaofen wird inklusive eines Pizzasteines, einer Abdeckung und einem Pizzaschieber ausgeliefert. Es handelt sich um einen Holzofen, der mit Briketts, Kohle oder Pellets beheizt werden kann. Da es sich um einen Holzofen handelt, kann er nur im Außenbereich verwendet werden. Es dauert nur wenige Minuten, bis eine Betriebstemperatur von 500 Grad Celsius erreicht wird.

Der Ofen verfügt über eine Edelstahl-Ummantelung in doppelter Ausführung, die mit einer Spezialdämmwolle versehen ist, damit die hohen Backtemperaturen im Inneren des Ofens über einen langen Zeitraum gehalten werden können.

Der Pizzastein im Inneren ist aus Cordierit und hat eine Dicke von 1 cm. Die Größe des Steins beträgt 36 cm x 33 cm. Ein integriertes Thermometer zeigt die Hitze im Inneren des Ofens an. Der kleine, mobile Holzofen ist nicht nur im Garten und auf der Terrasse eine Bereicherung, sondern auch im Campingurlaub.

Angebot
NEUSTEIN Outdoor Pizzaofen XQ3000 mit Abdeckung / Schutzhülle, Pizzastein, Pizzaschieber, Holzofen, Mobiler Backofen, für Garten, Outdoor & Camping, Pellets, Kohle und Briketts geeignet
73 Bewertungen
NEUSTEIN Outdoor Pizzaofen XQ3000 mit Abdeckung / Schutzhülle, Pizzastein, Pizzaschieber, Holzofen, Mobiler Backofen, für Garten, Outdoor & Camping, Pellets, Kohle und Briketts geeignet
  • SCHNELL EINSATZBEREIT & ENERGIESPAREND - Der innovative...
  • UNWIDERSTEHLICH KNUSPRIGE PIZZA - Der herausnehmbare ca. 1cm...
  • VIEL ZUBEHÖR - Damit der Pizzaofen sofort komplett...

Was ist ein Flammkuchenofen?

Ein Flammkuchenofen ist vergleichbar mit einem Pizzaofen. Er verfügt über eine besondere Bauart. Die Backbereiche sind besonders niedrig und klein gehalten, damit eine hohe Backtemperatur erreicht werden kann, ohne dass zum Heizen besonders viel Energie benötigt wird. Flammkuchen und Pizzen können daher nur mit einem Metallschieber in den Ofen geschoben werden, weil das Innere des Ofens nicht nur viel zu heiß für das Hineinschieben oder Herausholen der Backwaren mit den Händen ist, sondern auch zu klein.

Eine Vielzahl von Modellen, die im Handel oder Flammkuchen- oder Pizzaofen angeboten werden, erreichen nur eine Maximaltemperatur von 350 Grad Celsius. Hochwertige Modelle können problemlos bis zu einer Backtemperatur von 500 Grad Celsius aufgeheizt werden. Die hohen Backtemperaturen ermöglichen es, dass die dünnen Böden von Flammkuchen oder Pizzen auch ohne Hefe etwas aufgehen und schön kross und knusprig werden. Flammkuchenöfen werden in unterschiedlichen Ausführungen im Handel angeboten. Sie können mit:

  • Haushaltsstrom
  • Starkstrom
  • Kohle, Holz oder Pellets
  • Gas

befeuert werden. Die Öfen werden für die Nutzung immer geschlossen, damit die Hitze, die für das schnelle und krosse Backen notwendig ist, nicht entweichen kann. Damit jeder Pizza- und Flammkuchenbäcker genau weiß, wann der Flammkuchenofen betriebsbereit ist und welche Backtemperatur im Inneren vorherrscht, ist in der Regel ein Außenthermometer im Lieferumfang inbegriffen, mit dessen Hilfe die aktuelle Backtemperatur im Inneren genau bestimmt werden kann.

Einige Modelle werden fest in einem bestimmten Wohn- oder Außenbereich installiert oder verbaut, andere Flammkuchenöfen sind so klein und handlich, dass sie auch mobil verwendet werden können.

Für den Transport sollte der Pizzastein aus dem Ofen genommen und gesondert transportiert werden. Durch den getrennten Transport können Sie verhindern, dass der Pizzastein im Inneren des Ofens einen Schaden anrichten kann oder selber einen Schaden nimmt.

Wofür wird ein Flammkuchenofen verwendet?

Flammkuchenofen Anwendung
Ein Flammkuchenofen kann zum Backen von Flammkuchen verwendet werden | Foto: larik_malasha / depositphotos.com

Ein Flammkuchenofen kann nicht nur zum Backen von knusprigen Flammkuchen verwendet werden, sondern auch zum Zubereiten von:

  • traditionellen Pizzen
  • Backen von Fladenbrot
  • Überbacken von Aufläufen
  • der Zubereitung von gebackenen Kartoffeln
  • dem Aufbacken von altbackenem Gebäck
  • dem Backen von kleinen Blechkuchen

und vielen anderen Köstlichkeiten. Die meisten Hersteller von Flammkuchenöfen legen ihren Kunden beim Kauf von einem Flammkuchenofen gleich ein Rezeptheft hinzu, damit diese von Anfang wissen, welche kulinarischen Möglichkeiten sich ihnen bieten, wenn sie einen vielseitig verwendbaren Flammkuchenofen kaufen.

Wichtig ist, dass die Rezeptideen, die mithilfe von einem Flammkuchenofen umgesetzt werden können, in niedrige Formen passen oder gleich auf dem Pizzastein zubereitet werden können. Bei der Verwendung von einem gasbetriebenen oder elektrischen Flammkuchenofen ist die Temperaturregelung besonders einfach und exakt. Es ist daher wichtig, dass Sie sich bereits vor dem Kauf von einem Flammkuchenofen genau überlegen, was Sie in der Neuanschaffung alles zubereiten möchten.

Nur so können Sie das Modell finden, das genau Ihren persönlichen Anforderungen entspricht. Hierbei handelt es sich nicht nur um die Größe des Ofens, sondern vor allem um die Temperaturen, die im Inneren erreicht werden können. Es ist nicht nur von Vorteil, wenn die Backtemperatur möglichst hoch eingestellt werden kann, sie sollte auch in den unteren Temperaturbereichen gut regelbar sein, damit die Vielfältigkeit der Nutzungsmöglichkeiten besonders groß ist.

Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt, wenn es darum geht, wie Sie Pizzen und Flammkuchen abwechslungsreich belegen. Sobald Sie sich erst einmal einen Flammkuchenofen gekauft haben, werden Sie selber für sich feststellen können, welche verschiedenen Genüsse Sie mit dem kleinen Ofen zubereiten können.

Für wen ist ein Flammkuchenofen geeignet?

Flammkuchenöfen sind für alle Menschen und Familien geeignet, die gerne gesellig zusammensitzen, um gemeinsam Flammkuchen und Pizzen zuzubereiten und zu verspeisen. Um lediglich eine Fertigpizza aufbacken zu können, ist die Investition in einen Flammkuchenofen zu groß. Gemeinsame Flammkuchen-Essen können zu einem regelrechten, gesellschaftlichen Event werden. Dafür wird im Vorfeld eine große Menge Flammkuchen- oder Pizzateig vorbereitet und in kleine Portionen aufgeteilt.

Im Anschluss kann jeder seinen eigenen Flammkuchen / Pizza ausrollen und nach eigenen Wünschen belegen. Die Zutaten werden zuvor in kleine Schalen gefüllt, damit sich jeder genau die Köstlichkeiten zum Belegen aussuchen kann, die den persönlichen Geschmack am besten treffen. Derartige gemeinsame Unternehmungen rund um Pizza und Flammkuchen machen nicht nur mit der Familie viel Freude, sondern auch mit Freuden und Bekannten.

Veganer und Vegetarier finden dabei ebenfalls eine Vielzahl von Möglichkeiten, sich die Flammkuchen oder Pizzen so zu belegen, dass der persönliche Ernährungsstil im vollen Umfang ausgelebt werden kann. Ob im Sommer oder im Winter, Flammkuchen und Pizzen sind immer heiß begehrt. Aufgrund der hohen Backtemperaturen von einem Flammkuchenofen dauert es nur wenige Sekunden (60 bis 90 Sekunden), bis schmackhafte Flammkuchen und Pizzen fertig gebacken sind.

Somit kann auch ein kleiner Flammkuchenofen eine große Gesellschaft problemlos sättigen. Das gemeinsame Kochen und Backen wird von vielen Menschen als besonders angenehm und verführerisch empfunden. Immer mehr Gesellschaftsgruppen legen großen Wert auf Individualität und hochwertige Nahrung, dieses Bedürfnis kann mit einem Flammkuchenofen erfüllt werden.

Was kostet ein Flammkuchenofen?

Flammkuchenofen Kosten
Flammkuchenofen können von 200 bis 2000 Euro kosten | Foto: lenyvavsha / depositphotos.com

Wer auf der Suche nach einem hochwertigen Flammkuchenofen ist, wird schnell erkennen, dass zu einem Kaufpreis unter 200 Euro nur wenige Modelle verfügbar sind. Im mittleren Preissegment von ca. 500 Euro finden Sie schon mehr Auswahl. Sollte ein professioneller Flammkuchenofen gekauft werden, beginnen die Angebote bei rund 900 Euro und reichen bis ca. 2000 Euro.

Ein Flammkuchenofen muss im Laufe der Zeit viel aushalten. Die Backtemperaturen sind hoch und der Aufbau muss daher so gestaltet sein, dass bei der Nutzung kein Verletzungsrisiko entsteht. Die Anschaffung von einem Flammkuchenofen soll sich langfristig rechnen. Das tut sie in der Regel auch. Wer seine Pizza oder den Flammkuchen selber macht, wird schnell erkennen, dass der Wareneinsatz für die Zubereitungen sehr günstig ist.

Sobald keine Flammkuchen oder Pizzen mehr kostspielig beim Lieferservice ins Haus bestellt werden müssen, rechnet sich die Anschaffung von einem Flammkuchenofen schnell. Vor allem, wenn in der Familie Nahrungsmittelintoleranzen vorhanden sind, kann der Kauf von einem Flammkuchenofen viele Vorteile bringen. Es ist dann immer bekannt, was für Zutaten für die hauseigene Herstellung von Flammkuchen und Pizzen verwendet wurden.

Wo kann ich einen Flammkuchenofen kaufen?

Flammkuchenofen können Sie sowohl beim regionalen Fachhandel, wie auch online kaufen. Schauen Sie sich Ihre Möglichkeiten anhand der folgenden Auflistung an und beachten Sie auch die jeweiligen Vor- und Nachteile:

  • regionale Baumärkte, wie Bauhaus, OBI, Hornbach, Hellweg, TOOM und viele andere
  • Versandhandel, wie Westfalia, Quelle, OTTO, MediaMarkt
  • Onlineshops
  • ebay
  • Amazon

Die größte Auswahl können Sie eindeutig online finden. Hinzu kommt, dass Sie nicht nur die Preise besser vergleichen können, sondern auch eine bessere Orientierung haben, weil Sie sich die Kundenbewertungen zu den verschiedenen Flammkuchenöfen durchlesen können. Anhand der eindeutigen Beschreibungen anderer Kunden können Sie sich viel besser vorstellen, ob die Flammkuchenöfen, die in Ihrer engeren Wahl sind, alle Modelle Ihren persönlichen Vorstellungen entsprechen oder nicht.

Versteckte Mängel, die von den Herstellern nicht weiter beschrieben werden, sind schnell gefunden, wenn Sie sich an den Erfahrungen anderer Kunden orientieren können. Besonders dann, wenn gleich mehrere Kunden einen ähnlichen Defekt beschreiben und erlebt haben, sollten Sie beim Kauf von einem Flammkuchenofen genauer hinschauen. Auf der anderen Seite können Sie beruhigt Ihre Wahl treffen, wenn fast alle vorherigen Käufer von dem Modell begeistert sind.

Nutzen Sie daher alle Möglichkeiten, die Ihnen online geboten werden. Sie gehen bei einem Onlinekauf keinerlei Risiken ein, weil Sie die gleichen Rechte als Kunde haben, wie bei einem Kauf bei einem Händler in Ihrer Region.

Welche Alternativen gibt es zu einem Flammkuchenofen?

Bei aller Suche werden Sie kaum eine wirkliche Alternative zu einem Flammkuchenofen finden. Im Gegensatz zu einem herkömmlichen Backofen kann ein Flammkuchenofen Backtemperaturen (z. B. bis zu 500 Grad Celsius) erreichen, die ein herkömmlicher Küchenbackofen nicht bieten kann. Klassische Flammkuchen und knusprige Pizzen schmecken erst dann richtig gut, wenn sie bei mehr als 250 Grad Celsius, im besten Fall mit Unterhitze, gebacken werden.

Schamottsteine, die auch als Pizzasteine im Handel erhältlich sind, bieten eine gleichmäßige Wärmeverteilung. Sie können Pizzasteine zwar passend für Ihren herkömmlichen Backofen als Zubehör im Handel kaufen, aber aufgrund der geringeren Backtemperatur, werden Sie nicht den kulinarischen Erfolg haben, den Sie sich wünschen.

Mithilfe von einem Beefer können Sie zwar Gartemperaturen von bis zu 800 Grad, zu einem günstigen Einkaufspreis erreichen, dennoch werden Pizzen und Flammkuchen nicht im Bodenbereich so kross, wie bei der Verwendung von einem Flammkuchenofen. Beefer sind zum Grillen von Steaks entwickelt worden, sodass die hohen Temperaturen als Oberhitze im Beefer agieren. Um knusprige Flammkuchen und Pizzen garen zu können, benötigen Sie eine hohe Unterhitze, teilweise kombiniert mit Oberhitze, wenn die von den Wänden des Garraums abstrahlt.

Welche Art / Modell etc. soll ich von einem Flammkuchenofen kaufen?

Die Auswahl an Flammkuchenöfen ist relativ groß, vor allem, weil Sie so viele unterschiedliche Modelle im Handel finden können. Damit Sie sich schon im Vorfeld vor einer Kaufentscheidung mit den Möglichkeiten, die sich Ihnen rund um Flammkuchenöfen bieten, auseinandersetzen können, finden Sie im Anschluss eine Auflistung, mitsamt aller Vor- und Nachteile der einzelnen Modelle:

1. Professionelle Flammkuchenöfen, mit Starkstrom betrieben und mit mehreren Backkammern

Pro:

  • kurze Aufheizzeit
  • sehr gute Backergebnisse
  • sparsamer Energieverbrauch
  • professionelle Ausstattung
  • innerhalb kürzester Zeit können viele Flammkuchen und Pizzen gebacken werden

Contra:

  • benötigt mehr Platz als kleinere Modelle
  • hochpreisig
  • kann nicht an jeder Steckdose angeschlossen werden, sondern nur an Starkstrom (400 Volt)

2. Elektrische Flammkuchenöfen für den Hausgebrauch, mit 230 V betrieben und einer Backkammer

Pro:

  • relativ günstig in der Anschaffung
  • kann an jede 230 Volt Steckdose angeschlossen werden
  • geringer Platzbedarf
  • einfach in der Nutzung

Contra:

  • bei den meisten Modellen werden nicht mehr als 350 Grad Celsius erreicht

3. Flammkuchenöfen für den Außenbereich, mit Gas betrieben, für den mobilen Gebrauch

Pro:

  • kann mobil verwendet werden, im Garten, wie auch beim Camping
  • kann auch in Außenbereichen ohne Elektrifizierung verwendet werden
  • die gewünschte Betriebstemperatur wird schnell erreicht
  • kann eine Backtemperatur von bis zu 500 Grad Celsius erreichen
  • klein und leicht transportierbar

Contra:

  • relativ hoher Anschaffungspreis

4. Flammkuchenöfen für den Außenbereich, mit Holzbefeuerung, fest installiert

Pro:

  • ein Highlight für Terrassen- und Gartenbereiche
  • sorgt mit dem Holzfeuer für Gemütlichkeit
  • kann nicht nur zum Backen von Pizzen und Flammkuchen verwendet werden, sondern auch von Brot oder Braten
  • ansprechende Optik

Contra:

  • relativ hoher Anschaffungspreis
  • kann nicht mobil verwendet werden
  • das Vorheizen nimmt viel Zeit in Anspruch
  • relativ großer Platzbedarf

5. Flammkuchenöfen für die mobile Nutzung in Außenbereichen, mit Holzbefeuerung

Pro:

  • günstig in der Anschaffung
  • ansprechende Optik
  • erreicht innerhalb weniger Minuten die gewünschte Betriebstemperatur
  • einfacher Transport, kann auch mit in den Urlaub genommen werden

Contra:

  • Es konnten keine Nachteile erkannt werden

Häufig gestellte Fragen – FAQ

1. Was macht einen guten Flammkuchen aus?

Ein guter Flammkuchen ist niemals zu üppig belegt. Der Boden wird sehr dünn ausgerollt und mit Schmand, Joghurt oder Sauerrahm bestrichen. Darauf folgen hauchdünne Zwiebelringe und nach Geschmack kleine Speckstückchen, alternativ geräucherter Tofu, wenn der Flammkuchen vegetarisch sein soll.

Wird der Flammkuchen zu dick mit Schmand, Joghurt oder Sauerrahm bestrichen, kann der dünne Boden nicht knusprig werden. Belegen Sie daher Ihre Flammkuchen immer sehr sparsam, dann werden Sie die besten Erfolge erleben.

2. Wie muss ein guter Flammkuchenofen gebaut sein?

Ein guter Flammkuchenofen besitzt, wie ein Pizzaofen auch, einen ziemlich niedrigen Garraum. Das hat den Vorteil, dass der Garraum ziemlich schnell aufgeheizt werden kann und die Hitze beim Backen von den Wänden und der Decke des Garraums auf den Flammkuchen reflektiert wird. Somit kann ein Flammkuchen innerhalb weniger Minuten knusprig und saftig gebacken werden, ohne dass allzu viel Energie aufgewendet werden muss.

3. Wie kann ein Flammkuchenofen gereinigt werden?

Flammkuchenöfen sind sehr robust gebaut und bieten die Möglichkeit, den Innenraum bis zu maximal 500 Grad Celsius, zu erhitzen. Tropft der Belag vom Flammkuchen auf den heißen Stein, backt er dort fest und kann am Ende mit einem Metallschaber problemlos abgeschabt werden. Die Pizzasteine, auf denen die Flammkuchen bei großer Hitze gebacken werden, sollten daher weder mit Wasser, noch mit Spülmittel oder anderen Reinigungsmitteln, gesäubert oder abgewaschen werden.

Kaufen Sie sich lediglich einen stabilen Schaber, damit die Backsteine gereinigt werden können. Flammkuchenöfen, die mit Holz beheizt werden, lassen Sie nach dem Backen auskühlen und fegen diese am nächsten Tag mit einem Naturbesen aus.

4. Wie kann ein Flammkuchenofen anderweitig verwendet werden?

Ein Flammkuchenofen kann problemlos als Pizzaofen verwendet werden, weil die Ansprüche bei der Zubereitungen beim Backen relativ identisch sind. Hierbei ist es ganz egal, ob der Pizzateig Hefe enthält und der Flammkuchen nicht, wichtig ist, dass die dünnen, ausgerollten und belegten Teige knusprig gebacken werden.

Aus diesem Grund sind Pizzaöfen vom Aufbau und von der Nutzung her ziemlich identisch mit einem Flammkuchenofen. Es lassen sich aber auch Fladenbrote backen oder altbackenes Gebäck schnell und zeitsparend aufbacken. Wer Aufläufe und knusprig überbackene Nudelaufläufe zubereiten möchte, kann dies ebenfalls in einem Flammkuchenofen durchführen.

5. Woher kommt der Flammkuchen?

Der Flammkuchen wurde bereits vor 100 Jahren im Elsass gebacken. Sparsame Bauern suchten nach einer Verwendung der Teigränder, wenn sie die unterschiedlichsten Strudel gebacken haben. Vor dem Füllen der frischen Strudel schnitten sie mit einem Messer die dicken Teigränder ab, damit die Strudel besonders fein und schmackhaft wurden.

Der Teig der abgeschnittenen Teigränder wurde dann zusammengeknetet, ausgerollt und mit Resten belegt, die sich gerade im Haus befanden. Der traditionelle Flammkuchen war somit ein “arme Leute Essen“, das auch heute noch sehr beliebt ist.

6. Welches Zubehör wird zu einem Flammkuchenofen benötigt?

Um einen Flammkuchenofen im vollen Umfang nutzen zu können, werden passende Steinplatten, wie in einem Pizzaofen benötigt, die zumeist im Lieferumfang beim Kauf inklusive sind. Sollte dies nicht der Fall sein, können Pizzasteine in den unterschiedlichsten Größen und Dicken als Zubehör nachgekauft werden. Die Backsteine nehmen die Hitze des Ofens gleichmäßig auf und geben sie ebenso gleichmäßig an den Flammkuchen ab.

Aus diesem Grund wird der dünne Teig vom Flammkuchen besonders knusprig und lecker. Um den Flammkuchen ohne Missgeschick in den Ofen zu bekommen und nach dem Backen wieder herausholen zu können, benötigen Sie einen ausreichend großen Pizzaschieber, der von der Größe her zur Ofengröße passt, ebenfalls wie die Länge des Stiels / Griff des Pizzaschiebers.

7. Worauf muss bei der Verwendung von einem Flammkuchenofen geachtet werden?

Bei der Verwendung von einem Flammkuchenofen sollten Sie immer darauf achten, dass dieser heiß genug vorgeheizt wird, bevor Sie den ersten Flammkuchen in den Ofen schieben. Ist der Ofen noch nicht heiß genug, besteht die Gefahr, dass der Boden des Flammkuchens nicht knusprig wird.

Die Steine, auf denen die Flammkuchen im Ofen gebacken werden, dürfen niemals eingefettet werden. Sie werden lediglich mit ein wenig Mehl bestäubt, damit der frische, noch ungebackene Teig nicht anhaften kann.

Weiterführende Literatur

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*