Wurmkomposter

Wurmkomposter Ratgeber
Ein Wurmkomposter arbeitet, auch in Innenräumen, vollkommen geruchsfrei | Foto: burns.ashleybelle / depositphotos.com

Hobbygärtner, die im eigenen Garten oder auf dem Balkon Pflanzen züchten und pflegen, haben im Laufe des Jahres einen relativ großen Bedarf an Dünger. Je hochwertiger der Biodünger ist, desto besser gedeihen die Pflanzen.

Bio Kompost aus dem eigenen Wurmkomposter kann nicht nur schnell hergestellt werden, er ist auch von besonders hochwertiger Qualität. Es entsteht bei der Herstellung nicht nur Dünger Humus, sondern auch ein sehr wirksamer Flüssigdünger, der direkt aus dem Komposter entnommen oder in Flaschen abgefüllt werden kann. Dieser kann dann bei der Pflanzenpflege mit dem Gießwasser vermischt werden.

Das Wichtigste in Kürze

  • Ein Wurmkomposter kann auf kleinstem Raum verwendet werden
  • Er arbeitet, auch in Innenräumen, vollkommen geruchsfrei
  • Im Handel werden sehr stylishe und optisch ansprechende Modelle angeboten
  • Der erste, eigene Kompost kann nach ca. 3 Monaten “geerntet” werden
  • Die Nutzung von einer Wurmkiste ist auch für Anfänger leicht erlernbar

1. DESIGN Komplett Set Komposter, inklusive 1000 Kompostwürmern

Bei dem stylishen Wurmkomposter Komplett-Set aus Kunststoff handelt es sich um ein platzsparendes Modell, das sowohl im Garten, wie auch in der Küche oder auf dem Balkon aufgestellt werden kann. Die zerkleinerten Küchenabfälle werden mithilfe der inkludierten Kompostwürmer innerhalb kürzester Zeit in einen hochwertigen Pflanzendünger verwandelt. Neben den inkludierten Kompostwürmern sind in dem Set auch noch eine Handschaufel und ein Handbuch enthalten, damit nach dem Kauf sogleich mit dem Kompostieren begonnen werden kann.

Die Wurmkiste steht auf vier Holzbeinen, somit kann sie besonders komfortabel, ohne Bücken, bedient werden. Sie ist mit einem Ablaufhahn für das Kompostwasser ausgestattet, das bei der Kompostierung entsteht. Dadurch kann die Flüssigkeit schnell und einfach in Flaschen abgefüllt und als Flüssigdünger verwendet werden.

Design-KOMPOSTER - WURMKOMPOSTER - KOMPLETT-Set mit 1000 KOMPOSTWÜRMERN & Zubehör I Jetzt Küchenabfälle kinderleicht in Pflanzen-Dünger umwandeln I Wurmkiste - Wurmfarm für Küche, Balkon und Garten
126 Bewertungen
Design-KOMPOSTER - WURMKOMPOSTER - KOMPLETT-Set mit 1000 KOMPOSTWÜRMERN & Zubehör I Jetzt Küchenabfälle kinderleicht in Pflanzen-Dünger umwandeln I Wurmkiste - Wurmfarm für Küche, Balkon und Garten
  • WURMKOMPOSTER-SET: Entsorgen Sie ganz einfach, effizient und...
  • FÜR ZUHAUSE: Der Design-Komposter eignet sich perfekt für...
  • WURMHUMUS: Mit dem Garten- und Küchenkomposter können Sie...

2. Wurm Farm von vidaXL, inklusive Einstreumaterial

Die Wurm Farm von vidaXL wird zur Kompostierung von Küchenabfällen mithilfe von Kompostwürmern verwendet. Die Wurm Farm ist aus HDPE Plastik in grüner Farbe gefertigt und ist je 40 cm lang und breit, sowie 55 cm hoch. Im Lieferumfang sind vier Kompostierebenen enthalten, die nach Bedarf übereinander gestapelt werden können. Im unteren Bereich befindet sich ein Bodentablett, in dem die Kompostierung mithilfe der Würmer beginnt.

Sobald die unterste Ebene fertig kompostiert ist, wird dort nur noch der trockene Wurm Kompost gesammelt und kann bei Bedarf entnommen werden. Darüber ist eine Ebene, die mit einem Feuchteschutzfilter ausgestattet ist, damit der entstehende Flüssigdünger (die Flüssigkeit, die während der Kompostierung anfällt) gefiltert gesammelt und durch einen integrierten Ablaufhahn, entnommen werden kann.

Über dieser Ebene können die weiteren Ebenen eingesetzt werden, damit die Würmer von der unteren Ebene nach oben aufsteigen können, um frische Kompostabfälle weiter kompostieren zu können.

vidaXL Wurm Farm 4 Tabletten inkl. Einstreumaterial Wurmkomposter Komposter
284 Bewertungen
vidaXL Wurm Farm 4 Tabletten inkl. Einstreumaterial Wurmkomposter Komposter
  • Diese umweltfreundliche Wurmfarm auf 4 Etagen ist ein nach...
  • Wurmkompostierung ist ein unglaublich effizienter Weg, um...
  • Kompost von Würmern erzielt die besten Ergebnisse und hilft...

3.WormBox 4 Schalen Wurmfarm in Grün

Die Wurmfarm von WormBox ist mit einem Volumen von 64 Litern für einen Haushalt mit 5 bis 6 Bewohnern ausgelegt. Sie hat eine Tragkraft von 100 Kilogramm, ist aus Recycling Kunststoff gefertigt und der französische Hersteller bietet eine Garantie von 15 Jahren. Das Set besteht aus einem Bodenelement mit vier Rollen, sodass der Komposter bei Bedarf einfach und komfortabel an einen anderen Ort gerollt werden kann.

Hinzu kommt eine Auffangschale für den entstehenden Flüssigdünger, der durch einen Hahn ausgelassen werden kann. 4 Schalen zum Einlegen von frischen Garten- und Küchenabfällen sind ebenso im Set enthalten, wie ein passender Deckel (mit Aufkleber) und eine Bedienungsanleitung. Das Set wiegt etwas mehr als 7,5 kg, hat einen Durchmesser von 47 cm und eine maximale Höhe von 55 cm, wenn alle 4 Einlegeschalen verwendet werden.

Bei Bedarf können noch weitere Einlegetabletts hinzugekauft werden. Der Wurmkomposter kann aufgrund seiner hohen Belastbarkeit bis 100 kg als Sitz verwendet werden, passende Sitzkissen sind beim Hersteller als Zubehör verfügbar.

WormBox : Wurmkomposter Wurmfarm mit 4 Schalen Grün - 64 Liter
440 Bewertungen
WormBox : Wurmkomposter Wurmfarm mit 4 Schalen Grün - 64 Liter
  • 4 Schalen für einen 5- bis 6-Personenhaushalt 👩‍👩 -...
  • Extrem stabil : hält einer Last von 100 kg stand 👍- 15...
  • ACHTUNG : Wird ohne Kompostwürmer geliefert 🐛. Diese...

Was ist ein Wurmkomposter?

Ein Wurmkomposter überzeugt mit einem durchdachten Aufbau und soll mithilfe von Kompostwürmern die Kompostierung von ungekochten, pflanzlichen Küchenabfällen, beschleunigen. Wurmkomposter werden auch Wurmkisten genannt und bestehen aus mehreren Etagen, in denen nacheinander die Bioabfälle eingelegt werden können. Somit ziehen die Würmer von einer Etage im Komposter zur anderen, wenn sie mit der Kompostierung der untersten Etage fertig sind.

In der untersten Ebene befindet sich in der Regel ein Auffangbecken für das “Wurmwasser“, das bei der Kompostierung anfällt. Die Kompostwürmer benötigen für die Kompostierung von Küchen- und Gartenabfällen ausreichend viel Flüssigkeit, die sich am Ende im Auffangbecken, angereichert mit zahlreichen Vitalstoffen und Mineralien, sammelt. Diese Flüssigkeit kann, je nach Bauweise vom Komposter, mit einem Becher aus dem Auffangbecken heraus geschöpft oder mithilfe von einem Ablasshahn ausgelassen und in Flaschen gelagert werden.

Es handelt sich bei dieser Flüssigkeit um einen hochwertigen Flüssigdünger, der mit viel Wasser verdünnt (100 ml auf einen Liter Gießwasser) zum Düngen von Pflanzen über das Gießwasser verwendet werden kann. Die Verwendung von einem Wurmkomposter bietet daher zahlreiche Vorteile, die Hobbygärtner zu schätzen wissen, weil alle Pflanzen auf biologische Art und Weise gedüngt werden, damit sie gesund und kräftig werden.

Wofür wird ein Wurmkomposter verwendet?

Wurmkomposter Anwendung
Ein Wurmkomposter bietet ausreichend viel Platz für den anfallenden Biomüll aus Küche und Garten | Foto: burns.ashleybelle / depositphotos.com

In vielen Haushalten fallen große Mengen an Biomüll an, die zumeist über die Bio-Tonne entsorgt werden. Diese Art der Entsorgung muss nicht sein, wenn ein Wurmkomposter genutzt wird. Er besteht aus verschiedenen Ebenen und bietet ausreichend viel Platz für den anfallenden Biomüll aus Küche und Garten. Wurmkomposter werden im Handel in unterschiedlichen Größen angeboten, sodass sie immer passend zum persönlichen Bedarf ausgewählt werden können.

In vielen Haushalten steht die Wurmkiste in der Küche oder anderen Wohnräumen. Viele Nutzer empfinden keine unangenehmen Gerüche, wenn sie eine Wurmkiste nutzen, andere schon. Die aufkommenden Gerüche hängen ein wenig davon ab, wie viel Kompost täglich in den Komposter gegeben wird, wo er steht und wie warm der Wohnbereich ist. Es kann zudem zu einer Entwicklung von Fruchtfliegen kommen.

Mithilfe von einem Wurmkomposter kann hochwertiger Wurmkompost hergestellt werden, der reich an wertvollen Inhaltsstoffen ist. Ein weiterer Vorteil liegt darin, dass der Kompost besonders hochwertig ist, vor allem dann, wenn sich Familien mit Bio-Gemüse ernähren und die Kompostabfälle daher biologisch absolut unbedenklich sind. Der anfallende Wurmkompost, sowie der hochwirksame Flüssigdünger kann dann zum Düngen aller Pflanzen auf dem Balkon oder im Garten verwendet werden.

Für wen ist ein Wurmkomposter geeignet?

In der heutigen Zeit legen immer mehr Menschen viel Wert auf eine gesunde Ernährung. Wer es sich leisten kann, kauft Obst, Gemüse und Kräuter aus biologischem Anbau. Die Anzahl der Veganer und Vegetarier steigt stetig an. Wer sich bei der Ernährung auf den Verzehr von Obst und Gemüse festlegt, kommt irgendwann auf die Idee, selber einen kleinen Obst-, Gemüse- und Kräutergarten anzulegen. Immer mehr Menschen ziehen nicht nur im eigenen Garten, sondern auch auf dem Balkon oder in der Wohnung:

  • Salate
  • Tomaten
  • Obststräucher
  • Kräuter
  • Bohnen
  • Erbsen

und anderes Obst und Gemüse, das zur Bereicherung des täglichen Speiseplans genutzt wird. Gerade dann, wenn Nutzpflanzen in kleinen Kübeln und Balkonkästen gezogen werden, benötigen sie für ein gutes Gedeihen besonders viele Nährstoffe und Mineralien. Diese kann ihnen dann nicht nur der Wurmkompost bieten, sondern auch der Flüssigdünger, der bei der Herstellung von Wurmkompost als Nebenprodukt entsteht.

Selbst in kleinen Wohnungen gibt es ausreichend viele Möglichkeiten für die Aufstellung von einem Wurmkomposter. Ist der passende Standort erst einmal gefunden, steht der eigenen Herstellung von Wurmkompost nichts mehr im Wege. Im Gegensatz zu einem herkömmlichen Komposthaufen arbeitet ein Wurmkomposter wesentlich schneller.

Bereits nach 3 Monaten Kompostierung kann der erste Wurmkompost entnommen werden. Der erste Flüssigdünger fällt noch eher an.

Was kostet ein Wurmkomposter?

Wurmkomposter Kosten
Im Handel finden Sie Angebote, die zwischen 100 und 200 Euro liegen | Foto: rochu_2008 / depositphotos.com

Die Kosten für einen Wurmkomposter können sehr unterschiedlich sein, abhängig:

  • vom Hersteller
  • der Größe
  • der Bauart
  • der Ausstattung

Im Handel finden Sie Angebote, die zwischen 100 und 200 Euro liegen. Vor dem Kauf von einem Wurmkomposter sollten Sie genau darauf achten, ob eine Zusatzausstattung im Set enthalten ist oder ob Sie lediglich einen Wurmkomposter kaufen. Wurmkomposter können nur funktionieren, wenn sie ausreichend viele Kompostwürmer in den Komposter geben. Aus diesem Grund bieten zahlreiche Hersteller ihre Wurmkomposter gleich in Kombination mit einer ausreichenden Menge Kompostwürmer an.

Sind diese im Set nicht enthalten, müssen Sie noch einmal mit Zusatzkosten von bis zu 70 Euro rechnen, wenn Sie die Kompostwürmer zum Komposter noch hinzukaufen müssen.

Sie können diese Art von Würmern nicht in ausreichender Menge aus dem Garten- oder Waldboden ausgraben. Sie müssen sich daher an die Angebote halten, die Wurmzüchter für Sie bereithalten. Es sein denn, dass Sie Freunde oder Bekannte haben, die einen gut funktionierenden Wurmkomposter besitzen. Diese können Ihnen dann, wenn sich bei ihnen die Kompostwürmer im großen Maß vermehrt haben, eine ausreichende Menge an Würmern für den Start übergeben.

Informieren Sie sich daher bereits vor dem Kauf von einem Wurmkomposter, ob Kompostwürmer enthalten sind oder wie viel die benötigte Menge von Würmern im Handel kostet.

Wo kann ich einen Wurmkomposter kaufen?

Wurmkomposter können Sie sowohl beim regionalen Fachhandel, wie beim Versandhandel oder bei Onlinehändlern kaufen. Schauen Sie sich nachfolgend die Möglichkeiten für den günstigen Kauf von einem Wurmkomposter an, die sich Ihnen bieten.

  • regionale Gartenfachgeschäfte, wie z. B. Dehner
  • regionale Baumärkte, wie OBI, Hornbach, TOOM, Hagebaumarkt, Hellweg und andere
  • Versandhandel, wie OTTO, Quelle und andere
  • Onlinehändler
  • ebay
  • Amazon

Die Auswahl an Wurmkompostern im Handel ist groß. Damit Sie sich auch wirklich das Modell anschaffen, das Ihren persönlichen Vorstellungen am meisten entspricht, sollten Sie sich vor dem Kauf genau recherchieren. Online können Sie nicht nur besonders einfach einen Preisvergleich durchführen, sondern auch eine besonders große Produktauswahl finden. Hinzu kommt, dass die Recherche noch erleichtert wird, wenn Sie sich auf den unterschiedlichen Verkaufsportalen die Produktbewertungen der Kunden genau durchlesen, die die unterschiedlichen Wurmkomposter bereits gekauft haben.

Viele Kunden schildern nicht nur den ersten Eindruck, den sie nach dem Kauf von einem Wurmkomposter von diesem hatten, sondern auch ihre persönlichen Erfahrungen, die sie im Laufe der Zeit mit dem Wurmkomposter sammeln konnten. Lesen Sie sich diese Beschreibungen genau durch, dann können Sie noch besser entscheiden, welches Modell für Sie am besten geeignet ist.

Welche Alternativen gibt es zu einem Wurmkomposter?

Es gibt nur zwei wirkliche Alternativen zu einem Wurmkomposter, die Ihnen aber in keinem Fall die Vorteile bieten, die Ihnen eine Wurmkiste bieten kann. Möchten Sie einfach nur Ihren Biomüll aus der Küche oder dem Garten entsorgen, reicht es, wenn Sie sich bei der Gemeinde eine Biotonne bestellen, in denen Sie alle biologischen Abfälle werfen, die in der Küche oder im Garten anfallen. Die einfache Art der Entsorgung bietet Ihnen aber nicht den Vorteil, dass Sie Ihren Haus-, Blumen- und Gemüsegarten mit hochwertigem, rein biologischem Wurmkompost und Flüssigdünger düngen können.

Der Komposthaufen im eigenen Garten bietet im Gegensatz zu einer reinen Biotonne viel mehr Vorteile. Die Entsorgung vom eigenen Biomüll ist kostenlos (was nicht auf den Komposthaufen darf, kann auch nicht in der Biotonne entsorgt werden) und im Laufe der Zeit fällt eigener Kompost an. Eines ist aber auch sicher, die eigene Herstellung von hochwertigem Kompost funktioniert in einem Wurmkomposter viel schneller und effektiver, als mithilfe von einem Komposthaufen.

Hinzu kommt, dass nur beim Einsatz von einem Wurmkomposter die Möglichkeit besteht, selber einen hochwertigen Flüssigdünger auf biologischer Basis, herstellen zu können. Um selber einen Komposthaufen betreiben zu können, muss ausreichend viel Platz im Freibereich verfügbar sein, der für den Aufbau von einem Komposthaufen verwendet werden kann.

Welche Art / Modell etc. von einem Wurmkomposter soll ich kaufen?

Im Handel finden Sie nicht nur verschiedene Wurmkomposter in unterschiedlichen Größen, sie unterscheiden sich auch in der Gestaltung. Damit Sie vor einer Kaufentscheidung einen guten Überblick bekommen, welche Arten von Wurmkompostern angeboten werden, sollten Sie sich folgende Auflistung genau anschauen, Sie erfahren dann auch mehr über die erkennbaren Vor- und Nachteile der unterschiedlichen Modelle:

1. Wurmkomposter mit einem Volumen bis zu 45 Litern

Pro:

  • günstig in der Anschaffung
  • nimmt relativ wenig Platz in Anspruch
  • für kleine Haushalte bestens geeignet
  • einfache Nutzung

Contra:

  • die Anzahl der notwendigen Kompostwürmer ist genauso groß, wie bei größeren Modellen, da diese von einer Ebene zur anderen aufsteigen, nach einer vollendeten Kompostierung

2. Wurmkomposter mit einem Volumen bis zu 65 Litern

Pro:

  • für mittelgroße Haushalte bestens geeignet
  • einfach zu verwenden
  • zumeist sehr kompakt gebaut
  • gutes Preis- / Leistungsverhältnis

Contra:

  • Es konnten keine Nachteile erkannt werden

3. Wurmkomposter mit nachkaufbaren Etagen, zur flexiblen Anpassung des gewünschten Volumens

Pro:

  • sehr gutes Preis- / Leistungsverhältnis
  • bei geringem Volumenbedarf ist ein geringerer Platzbedarf darstellbar
  • kann immer dem aktuellen, persönlichen Bedarf angepasst werden
  • für alle Haushaltsgrößen bestens geeignet
  • bietet nicht nur Platz für Küchenabfälle, sondern auch für Rasenschnitt und anderen Pflanzen aus dem Garten, die kompostiert werden können

Contra:

  • Es konnten keine Nachteile erkannt werden

4. Wurmkomposter auf Rollen

Pro:

  • zumeist sehr gutes Preis- / Leistungsverhältnis (abhängig vom Hersteller und der Größe)
  • kann einfach und komfortabel an einen anderen Ort geschoben werden, wenn die Kompostwürmer mit dem bisherigen Standort nicht zufrieden sind
  • ansprechende Optik
  • einfache Art der Nutzung

Contra:

  • Es konnten keine Nachteile erkannt werden

5. Wurmkomposter als Komplettset, inklusive Kompostwürmern

Pro:

  • sehr gutes Preis- / Leistungsverhältnis
  • es kann gleich nach dem Kauf mit der Kompostierung begonnen werden
  • einfache Art der Nutzung

Contra:

  • Es konnten keine Nachteile erkannt werden

6. Wurmkomposter mit Ablaufhahn

Pro:

  • sehr gutes Preis- / Leistungsverhältnis
  • einfache Art der Nutzung
  • wird in unterschiedlichen Größen im Handel angeboten
  • der anfallende Flüssigdünger kann einfach und problemlos entnommen werden
  • ansprechende Optik

Contra:

  • Es konnten keine Nachteile erkannt werden

7. Selbstgebauter Wurmkomposter

Pro:

  • je nach Materialauswahl besonders günstig in der Anschaffung
  • kann entsprechend der persönlichen Anforderungen gebaut werden
  • Größe und Optik können selbst bestimmt werden

Contra:

  • nicht jeder Hobbygärtner ist handwerklich so geschickt, um einen Eigenbau durchführen zu können

Häufig gestellte Fragen – FAQ

1. Was kann alles in einen Wurmkomposter geworfen werden?

In einen Wurmkomposter können alle Küchenabfälle (möglichst klein geschnitten) geworfen werden, die beim Zubereiten von Gemüse- und Kartoffelgerichten anfallen. Die Küchenabfälle müssen frisch sein und dürfen nicht gekocht in den Komposter geworfen werden. Fleisch, Käse, Knochen oder Wurstabfälle sind ebenso verboten, wie Bananen- oder Zitrusschalen.

Zerkleinerte Eierschalen, frischer Kaffeprütt und hin und wieder ein wenig Steinmehl unterstützen die Kompostierung merklich. Hinzu kommen Gartenabfälle, wie feiner Rasenschnitt und klein geschnittene Unkräuter. Geben Sie nichts in den Komposter, dessen Herkunft Sie nicht kennen. Faulige und schimmelige Pflanzenteile haben in der Wurmkiste ebenfalls nichts zu suchen. Aus diesem Grund ersetzt ein Wurmkomposter weder einen Komposthaufen komplett, noch eine Biotonne.

2. Wo wird ein Wurmkomposter am besten aufgestellt?

Damit das Kompostieren nach Plan verläuft, kommt es auf den richtigen Standort an. Die Wurmkiste darf nicht in der direkten Sonne stehen, sondern eher im Halbschatten. Zu kühl darf es auch nicht sein. Es kann daher durchaus vorkommen, dass Sie anfangs ein wenig experimentieren müssen, bis Sie den passenden Standort für den Wurmkomposter gefunden haben.

Erschrecken Sie nicht, wenn die Würmer aus dem Komposter hin und wieder flüchten. Das machen sie, wenn das Klima im Komposter nicht stimmt, weil dieser noch nicht den passenden Platz gefunden hat. Die Temperaturen sollten nicht zu kühl und nicht zu warm sein, am besten möglichst konstant.

3. Welche Materialien werden zur Herstellung von einem Wurmkomposter verwendet?

Im Handel werden die unterschiedlichsten Wurmkomposter, auch Wurmkisten genannt, angeboten. Die meisten Modelle werden entweder aus Holz oder Kunststoff gefertigt. Egal, für welches Material Sie sich beim Kauf einer Wurmkiste entscheiden, die Kompostierung wird immer nach Plan verlaufen, wenn die Außentemperaturen und der Standort passt.

Beim Kompostieren mithilfe von Würmern kommen keine unangenehmen Gerüche auf, lediglich ein leicht erdiger Geruch. Die Flüssigkeit, die beim Kompostieren mithilfe von Würmern entsteht, muss regelmäßig aus dem Kompostierer abgelassen oder anderweitig entnommen werden, damit der Inhalt nicht zu feucht wird und womöglich schimmelt.

4. Welche Würmer kommen in einen Wurmkomposter?

Die Würmer, die in einer Wurmkiste ihre Arbeit tätigen müssen, damit innerhalb von wenigen Wochen ein hochwertiger Kompost entstehen kann, müssen nicht vom Betreiber selber aus der Erde in Wäldern und Gärten ausgegraben werden. Die notwendigen Würmer werden in ausreichender Menge günstig im Handel angeboten. Sie können nach Vorgabe gleich in dem neuen Komposter eingesetzt werden.

Die Würmer fühlen sich in einem Wurmkomposter besonders wohl, wenn es im Inneren ausreichend feucht ist. Aus diesem Grund sollte dieser, bevor die Würmer eingesetzt werden, nicht nur mit klein geschnittenen Gemüseschalen und Rasenschnitt (Gartenabfälle) befüllt werden, sondern zuerst mit angefeuchteten Kartonstücken. Am schnellsten können die Würmer tätig werden, wenn alle Abfälle, die in den Komposter kommen, möglichst fein zerkleinert werden.

5. Was macht den Kompost aus einem Wurmkomposter so besonders?

Der Kompost aus der Wurmkiste braucht keine lange Zeit, bis er als biologischer Pflanzendünger verwendet werden kann. Bei guter Pflege und einem perfekten Standort kann der erste Kompostdünger bereits nach drei Monaten “geerntet” werden. Während die Würmer im Komposter tätig sind, entsteht nicht nur Kompost, sondern auch viel Flüssigkeit, die als Flüssigdünger verwendet werden kann.

Aus diesem Grund verfügen handelsübliche Wurmkisten über einen praktischen Ablaufhahn, damit der wertvolle Dünger direkt in Flaschen abgefüllt werden kann. Bei fertigem Kompost, der im Handel erworben werden kann, ist dem Verbraucher nicht bekannt, welche Pflanzen-, Obst- und Gemüsereste zur Kompostierung verwendet wurden.

Wurden Bananen- und Orangenschalen kompostiert, die nicht aus biologischen Anbau stammten, können sich die darin enthaltenen Pestizide später im Kompost wiederfinden. Nur, wer seinen Kompost selber herstellt, kann sich daher sicher sein, welche Qualität dieser hat.

6. Wie kann der Kompost aus einem Wurmkomposter verwendet werden?

Selbstversorgung liegt im Trend. Nicht nur Haushalte mit eigenem Garten bauen Gemüse und Kräuter für den Eigengebrauch an, sondern auch Bewohner von Etagenwohnungen oder Häusern mit Wintergärten. Mit dem richtigen Geschick lassen sich auch auf Balkonen Tomaten, Bohnen, Erbsen, Salate, Rucola, Kräuter, Zucchini und vieles andere mehr für den Eigenbedarf anbauen.

Balkonkästen und Pflanzkübel, aber auch Pflanztonnen und Pflanzkästen bieten auf kleinem Raum eine relativ große Anbaufläche. Das geht aber nur, wenn die Obst- und Gemüsepflanzen ausreichend mit Nährstoffen und Mineralien versorgt sind. Der Kompost von einem Wurmkomposter kann diese Grundversorgung sichern, wenn der Kompost fachkundig eingesetzt wird.

Der Kompost aus der Wurmkiste ist ein guter Dünger, der den Verwendern ein gutes Gefühl gibt, weil bekannt ist, aus welchen Küchen- und Pflanzenabfällen der eigene Kompost hergestellt wurde.

Weiterführende Literatur

https://www.bloomling.at/info/ratgeber/wurmkompost-selbst-gemacht

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*