Obstflecken entfernen

Shirt mit Obstflecken im Wäschekorb
Obstflecken entfernen - dieses Problem hat schon manche junge Mutter in Verlegenheit gebracht - Foto: IgorVetushko / depositphotos.com

Besonders Kinder kleckern gerne, aber auch bei den Erwachsenen kann es schon mal daneben gehen: Obstflecken entfernen zu können, gehört in die Trickkiste jeder Hausfrau und jedes Hausmannes. Je nach Fleck ist das aber gar nicht so einfach. Wir zeigen, wie man alten Haushaltstricks oder viel Chemie die Wäsche retten kann.

Dass manches Obst gut färbt, kann man sich natürlich auch Zunutze machen und direkt den ganzen Stoff einfärben. Dieser Tipp hilft aber leider wenig, wenn ein geliebtes Kleidungsstück, die beste Tischdecke, der gute Teppich oder das teure Sofa verschmutzt sind. Dann kommt häufig die chemische Keule zum Einsatz, obwohl der Vorratsschrank selbst schon viele wirksame Hausmittel enthält.

Chemische Fleckenentferner als Wunderwaffe?

Dass es nicht nachhaltig ist, bei jedem größeren Fleck das Wäschestück sofort zu entsorgen und neu zu kaufen, hat auch die Industrie längst entdeckt.

In so manchem Testlabor großer Chemiekonzerne wird daher mit allem gekleckert, was die Natur hergibt. Der Sinn dahinter: Für jeden möglichen Fleck soll es ein Wundermittel geben, das die Kleckerei im Handumdrehen bzw. während der Maschinenwäsche wie durch Zauberhand verschwinden lässt.

Natürlich gibt es so auch allerhand Mittel, um Obstflecken zu entfernen. Im Handel findet man Kombipräparate, die gegen vielerlei Flecken gleichzeitig helfen. Das ist praktisch, denn eine Flasche davon zu Hause zu haben, kann bereits viele Arten von Flecken bekämpfen.

Dann gibt es aber ebenso Waschmittel, die nur für bestimmte Flecken oder Stoffe geeignet sind. In gut sortierten Kaufhäusern gibt es eine ganze Reihe verschiedener Spezial-Fleckenentferner, die kaum ein Malheur nicht behandeln können.

VerbotenDas mag zwar auf den ersten Blick sehr gut sein, wenn man wirklich auf der Suche nach einem bestimmten Fleckenentferner ist. Jedoch ist die Herstellung solcher Wundermittelchen nicht sehr umweltschonend – Von der Plastikverpackung mal ganz abgesehen.

Omas fast vergessene Tricks: Obstflecken entfernen mit Hausmitteln

Wer weniger auf hochkomplexe Chemiekeulen in Plastikflaschen zurückgreifen möchte, wird im Netz oder in alten Haushaltsratgebern immer wieder auf bewährte Hausmittel stoßen.

Die Problematik, dass die Flecken manchmal sehr schlecht nur mit waschen zu entfernen sind, war bereits zu Großmutters Zeiten bekannt. Kein Wunder also, dass man sich schon mit der Obstfleckenentfernung aus Kleidung und Polstermöbeln beschäftigt hat, bevor es überhaupt Waschmaschinen gab.

Großmutters Wunderwaffe damals war ganz klar die Gallseife. Diese ist auch heute noch in vielen Haushalten ein gerne genutztes Mittel, um hartnäckige Flecken vor der eigentlichen Wäsche zu behandeln. Genauso gibt es spezielles Fleckensalz.

Aber damit lassen sich leider nicht alle Flecken zufriedenstellend entfernen. Manche verblassen einfach nur etwas und sind nach der Wäsche immer noch sichtbar. Vor allem bei Wäsche, die nur bei niedrigen Temperaturen gewaschen werden kann, fallen die Ergebnisse eher nicht zufriedenstellend aus.

Neben der Gallseife verwendete die damalige Generation auch weitere Mittel, um Wein-, Gras-, Gemüse- oder Obstflecken zu entfernen. Manche davon kamen aus dem Vorratsschrank selbst. Lebensmittelflecken lassen sich nämlich durchaus mit anderen Lebensmitteln entfernen. Der Griff zu teuren Putzmitteln und Fleckenentfernern ist daher nicht immer notwendig.

Aus Kleidung Obstflecken entfernen – Diese Arten von Flecken gibt es

Rote Obstflecken zu entfernen, ist eine kleine Herausforderung, denn diese leuchten meist besonders stark auf der Kleidung oder dem Polster.

Die Behandlung roter Flecken ist daher zeitaufwändiger und bedarf härterer Geschütze. Vor allem, weil rote Flecken generell den Anschein erwecken, hartnäckiger zu sein.

Andere Flecken fallen zunächst kaum auf. Werden Äpfel und Bananen beispielsweise unabsichtlich in Kleidung eingerieben, sind sie erst einmal nahezu unsichtbar.

Das kann dazu führen, dass diese Obstflecken erst auftauchen, wenn die Wäsche schon ein paar Tage in der Wäschetonne auf den nächsten Waschgang wartet. Oder aber sie fallen erst auf, wenn die Wäsche aus der Waschmaschine kommt.

Enzyme im Fruchtsaft reagieren mit dem Sauerstoff, was den Fleck mit der Zeit braun erscheinen lässt.

Dieses Phänomen kennt man aus der Küche: Schneidet man Äpfel oder schält man eine Banane, wird das Fruchtfleisch nach einiger Zeit braun. So passiert es auch mit den Verschmutzungen in der Wäsche und die eigentlich sauberen Kleidungsstücke weisen plötzlich braune Flecken auf.

Neben braunen und roten Obstflecken gibt es auch gelbe oder orange. Die Farbpalette der Natur ist vielfältig – Aber leider damit auch die Flecken, die dabei entstehen.

Schnell handeln für bessere Ergebnisse

Ist das Unglück passiert, sollte der Fleck möglichst zeitnah behandelt werden, damit er nicht zu tief in die Fasern eindringen kann.

Der frische Fleck sollte schnell abgetupft und danach mit kaltem Wasser abgespült werden. Manchmal genügt das bereits, damit der Obstsaft größtenteils entfernt wird. Handelt es sich um ein sehr robustes Material, welches auch hohe Temperaturen aushält (Baumwollstoffe, Leinen etc.), kann genauso heißes Wasser zum Abspülen verwendet werden. Das wirkt sogar noch besser.

Sind die Flecken bereits getrocknet oder werden gar erst nach der Wäsche sichtbar, sollten sie dennoch zeitnah behandelt werden.

Welches Hausmittel gegen welchen Obstfleck?

Eine Übersicht über mögliche Hausmittel

  • Gallseife – Gegen jede Art von Flecken als Vorbehandlung
  • Milch und Mineralwasser – Besonders gut gegen rote Obstflecken
  • Spülmittel-Wasser – Zum Vorbehandeln vor der Maschinenwäsche
  • Essigwasser – Gegen rote Beeren
  • Zitronensäure – Gegen rote Beeren
  • Alkohol – Nur bei Baumwolle
  • Zahnpasta – Gut bei Teppichen und Polstermöbel
  • Backpulver oder Natron – Bei Teppichen und Polstermöbel
  • Rasierschaum – Für Polstermöbel und Teppiche

 

Obstflecken sind aus dem T-Shirt verschwunden
Obstflecken entfernen – mit dem richtigen Hausmittel kein Problem | Foto: vichly / depositphotos.com

Wie kann man mit Hausmitteln Obstflecken entfernen?

Anleitung zum Entfernen von Obstflecken

Gallseife gegen Flecken durch Obst

In jede Waschküche gehört Gallseife, entweder als Stück oder in flüssiger Form. Sie hilft bei einer Vielzahl von Flecken. So auch bei relativ frischen Obstflecken.

Obstflecken – Milch, Joghurt oder Mineralwasser helfen

Flecken von Erdbeeren, Himbeeren, Brombeeren und Johannisbeeren sollte man zunächst in Milch, Naturjoghurt oder Mineralwasser einweichen und dann gründlich ausspülen. Die Einweichzeit sollte mindestens 30 Minuten betragen.

Bei Flecken, die schon eingetrocknet sind, kann es sinnvoll sein, das Kleidungsstück die ganze Nacht einzuweichen. Danach wird das Kleidungsstück ausgespült und normal in der Waschmaschine gewaschen.

Spülmittel gegen Obstflecken

Lauwarmes Wasser mit etwas Spülmittel gemischt kann eine gute Alternative zu Gallseife darstellen. Das Gemisch wird in den Fleck leicht eingearbeitet, soll dann 15 bis 30 Minuten einwirken. Im Anschluss wird der Fleck sanft mit einem Schwamm bearbeitet und das Kleidungsstück bzw. der Stoff dann ausgewaschen bzw. in die Waschmaschine gegeben.

Essigessenz mit Wasser gegen Flecken

Auch Essigessenz verdünnt mit Wasser hilft, rote Obstflecken zu entfernen. Das Kleidungsstück wird mit dem Essigwasser übergossen, bis der Fleck fast vollständig verblasst ist. Dafür spannt man das Kleidungsstück über das Waschbecken und gießt immer wieder Essigwasser nach, welches durch den Fleck dringt und die Beerenfarbe löst. Auch danach wird das Kleidungsstück normal mit der Maschine gewaschen.

Diese Methode dauert, je nach Größe des Flecks, zwar etwas länger, ist aber sehr erfolgversprechend.

Zitronensäure bei Flecken durch Obst

Zitronensäure ist ebenfalls ein gutes Mittel, um Obstflecken zu entfernen. Diese wird einfach auf den Fleck gegeben und löst die Gerbsäure des Flecks aus dem Stoff heraus. Nach etwa 30 Minuten Einwirkungszeit kann das Kleidungsstück in die Waschmaschine gegeben und wie gewohnt gewaschen werden. Die Methode mit der Zitronensäure hat sich besonders bei roten Obstsorten bewährt.

Zitronensäure gibt es in gut sortierten Kaufhäusern sowie in der Drogerie in flüssiger Form und als Pulver. Diese ist höher konzentriert als die Säure einer einzelnen Zitrone, die man aber ebenso verwenden kann.

Wichtig - AusrufezeichenDa Zitronensäure auch für viele weitere Zwecke geeignet ist wie Entkalken und Putzen, lohnt es sich, stets etwas davon im Vorratsschrank zu lagern.

Das Fleckenmittel medizinischer Alkohol

Hochkonzentrierter Alkohol aus der Apotheke mit etwa 100%, kann übrigens ebenfalls ein gutes Mittel sein, um Obstflecken zu entfernen.

Wichtig: Gemeint ist wirklich sehr hochprozentiger Alkohol, der nicht zum Trinken geeignet ist.

Bei dem zu behandelnden Stoff sollte es sich um Baumwolle handeln.

Ein Obstfleck auf dem Polstermöbel oder Teppich – Was jetzt?

Missgeschicke mit Obst landen leider nicht nur auf der Kleidung, sondern manchmal auch auf dem Teppich, dem Sofa oder dem Sessel. Umso ärgerlicher, denn Polster und Teppiche lassen sich nicht so einfach reinigen wie Kleidungsstücke. Sie passen immerhin nicht in die Waschmaschine und bestehen mitunter aus empfindlichen Materialien.

Dennoch ist ein Fleck kein Grund, das geliebte Möbel oder den Teppich zu entsorgen.

Wichtig: Bevor man sich an die Entfernung eines Flecks macht, muss das Polster bzw. der Teppich abgesaugt werden. Tut man das nicht, verteilt man unter Umständen beim Bearbeiten der Verschmutzung weiteren Dreck, der neue Flecken entstehen lässt.

Weiße Zahnpasta:

Den Obstfleck mit Zahnpasta einzureiben, kann auch zu einem guten Ergebnis führen. Die Zahnpasta eignet sich aber nur für helle Stoffe und sollte zudem selbst nicht rot oder blau, sondern weiß sein. Sie wird eingerieben, wirkt dann etwa eine halbe Stunde ein. Anschließend wird das Kleidungsstück gewaschen.

Beim Einreiben des Flecks ist Vorsicht angesagt. Durch die Schleifpartikel kann bei zu grober Vorgehensweise und feinen Stoffen die Oberfläche angeraut werden.

Backpulver-Wasser-Gemisch:

Der möglichst frische Fleck kann beispielsweise mit einer Mischung aus Backpulver oder Natron und Wasser behandelt werden. Hierzu wird das Gemisch vorsichtig in den Fleck eingerieben, am besten mit einer Zahnbürste oder einem Schwamm.

Nach ein wenig Einwirkzeit, etwa 15 bis 30 Minuten, kann der Fleck nun vorsichtig von außen nach innen heraus gerieben werden. Reste des Backpulver- oder Natronwassers werden mit einem Tuch abgetupft.

Rasierschaum:

Eine immer wieder gerne angewandte Methode, um aus Polstern Verschmutzungen wie etwa Obstflecken zu entfernen, ist Rasierschaum. Dieser wird einfach auf die verschmutzte Stelle gegeben, leicht mit einem Schwamm oder einem Tuch eingearbeitet und muss dann eine Weile einwirken.

  • Nach etwa 30 bis 60 Minuten wird der Fleck mit einem Schwamm oder Tuch bearbeitet, wobei man vom äußeren Rand des Fleckes nach innen vorgehen sollte. Anders herum kann sich der Fleck vergrößern!
  • Der Vorteil von Rasierschaum ist, dass er vergleichsweise sanft zu Stoff ist und darüber hinaus angenehm riecht.

Echter Orientteppich und Designer-Sofa: Kann man hier Obstflecken selbst entfernen?

Vorsicht ist unbedingt bei sehr teuren Orientteppichen oder hochwertigen Polstern geboten. Es sollte, unabhängig von der Qualität, stets an einer verdeckten Stelle die Farbechtheit überprüft werden. Im schlimmsten Fall ist der eigentliche Fleck dann nämlich weg, die behandelte Stelle dafür aber aufgehellt.

Wer generell um seine Polstermöbel oder Teppiche fürchtet, kann direkt eine professionelle Teppichreinigung oder Polsterreinigung in Anspruch nehmen.

Das Fachpersonal weiß in der Regel, welche Behandlungen das jeweilige Material verträgt. Bei Teppichen wird zudem normalerweise ein Hol- und Bringservice angeboten.

Die Preise für eine professionelle Reinigung sind normalerweise moderat und durchaus vertretbar, wenn es sich um hochwertige Möbel handelt.

 

Designer-Kleidung verschmutzt: Obstflecken entfernen lassen durch eine Reinigung oder selbst versuchen?

Besteht bei teurer Designer-Kleidung Unsicherheit oder ist die Gefahr zu groß, dass das Material durch die Fleckentfernung beschädigt wird, sollte man besser das Kleidungsstück in eine Reinigung geben. Dort sollte man auf die Problemstelle hinweisen und explizit erwähnen, dass genau dieser Fleck entfernt werden soll.

Das ist ohnehin empfehlenswert, wenn es sich um sehr hochwertige Kleidung handelt.

Wie kann man von Leder oder Kunstleder Obstflecken entfernen?

Leder und Kunstleder wird am besten mit Gallseife behandelt.

Diese wird auf den Fleck gegeben und sollte 30 bis 60 Minuten einwirken. Nun wird mit lauwarmem Wasser der Fleck mit einem weichen Tuch von außen nach innen bearbeitet, damit er sich nicht noch vergrößert.

Ist der Fleck so gut wie möglich oder sogar vollständig entfernt, sollte anschließend das strapazierte Leder bzw. Kunstleder gepflegt werden. Dafür wird eine geeignete Lederpflege verwendet. Veloursleder kann mit einer Bürste wieder angeraut werden und erhält so seine ursprüngliche Beschaffenheit zurück.

Lassen sich mit mehreren Waschgängen Obstflecken entfernen?

Wer hofft, dass die Flecken durch häufiges Waschen entfernt werden können, wird oft enttäuscht. Das funktioniert nicht, gerade gelbe und rote Obstflecken verblassen oft nur, ohne vollständig zu verschwinden.

Das kann dazu führen, dass die Flecken sogar die Lebenszeit des jeweiligen Kleidungsstücks überdauern. Es ist daher immer sinnvoll, die Flecken gesondert zu behandeln.

Die genannten Hausmittel sind nur einige Beispiele.

Weiterführende Informationen zum Thema Obstflecken entfernen gibt es hier:

Weg-mit-dem-Fleck mit Fleck-Agent: https://www.weg-mit-dem-fleck.de/obstflecken-entfernen.php

Brigitte: https://www.brigitte.de/leben/wohnen/haushalt/obstflecken-entfernen—so-klappt-s-bestimmt-11229262.html

Frag Mutti – Obstflecken entfernen mit Tipps der Community: https://www.frag-mutti.de/obstflecken-entfernen-a229/

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*