Luftsofa

Luftsofa
Das Luftsofa ist schnell aufgebaut, da es nicht aufgepumpt werden muss | Foto: Vera_Petrunina / depositphotos.com

Wer sich oft in Parks aufhält, dürfte den Anblick bereits kennen: Immer mehr Luftsofas werden in geselliger Runde aufgestellt, um für ein bequemes Chill-Erlebnis im Freien zu sorgen. Die verschiedenen Ausführungen sorgen jedoch dafür, dass es einiges über AirLounger zu wissen gibt. Wie sich die Produkte mit Luft befüllen lassen, worauf es beim Kauf zu achten gilt und welche Hersteller einen besonders guten Ruf genießen, zeigt dieser Ratgeber auf.

Das Wichtigste zum Luftsofa in Kürze:

  • Luftsofas können mit den unterschiedlichsten Produktbezeichnungen deklariert werden
  • Die Preisspanne gestaltet sich als weit gedehnt: Von 10 bis 150 EUR ist alles dabei
  • Der AirLounger erfordert etwas Übung beim Befüllen mit Luft
  • Die Luftcouch eignet sich für unterwegs und zu Hause
  • Kauf im Handel oder stationär möglich
  • Eine Pumpe ist nicht erforderlich

Unsere Top 3 der Luftsofas auf Amazon

Aufblasbarer Lounger von shenkey

Die Luftcouch lässt sich ohne Pumpe mit Luft befüllen, indem der Nutzer laut Hersteller einfach gegen den Wind läuft. Die leicht zu transportierende Liege wird in einer Tragetasche verstaut, welche mit einem verstellbaren Schultergurt ausgestattet ist. Das Produkt selbst ist ebenfalls mit Taschen versehen worden, sodass der Nutzer die Möglichkeit hat das Handy, Magazine oder eine Wasserflasche zu verstauen. Das Luftbett weist wasserfeste Eigenschaften auf und eignet sich daher auch für den Pool oder den Strand.

Angebot
shenkey Aufblasbarer Lounger, SEHNKEY Wasserdichtes Luft Sofa mit Portable Paket, Lazy Lounger Aufblasbares Sofa Air Bett für Reisen,Garten, Camping, Wandern, Pool und Beach Parties
  • ULTRA COMFORTABLE: Our new and improved 2019 unique Grid...
  • EINFACHE INFLATION: Keine Pumpe erforderlich. Laufen Sie...
  • SUPER MULTIFUNKTIONALES DESIGN: Komfortabler, geräumiger...

Aufblasbares Sofa von IREGRO

Die bequeme Luftcouch ist mit funktionellen Seitentaschen ausgestattet worden und eignet sich für alle Outdoor-Aktivitäten. Die wasserdichten Eigenschaften erlauben auch die Nutzung im Pool, sowie am Strand. Im Lieferumfang ist der Aufbewahrungsbeutel bereits enthalten, sodass der AirLounger geschützt ist, bequem getragen und gut verstaut werden kann. Für den gewünschten Liegekomfort sorgt eine rechteckige Kopfstütze. Der Hersteller gibt an, dass sich das Sofa zu Hause auch mit einem Ventilator befüllen lässt. Außerdem wurde bei der Herstellung auf die Verarbeitung von Nähten verzichtet, sodass das Produkt auch bei hohen oder niedrigen Temperaturen nicht knackt.

IREGRO Aufblasbares Sofa, Wasserdichter Aufblasbares Liege, Luftsofa Luftsack, Tragbares Air Lounger, Luftsack Sitzsack, Luft Couch, Outdoor Sofa, ideal für Camping, Strand, Outdoor (Blau Schwarz)
  • Beachten Sie bitte: Dieses Produkt wurde von IREGRO...
  • Bequem: hat funktionelle Seitentaschen, da sind Taschen auf...
  • Einzigartige rechteckige Kopfstützen: Bieten Ihnen eine...

5-in-1 multifunktionales Luftsofa aufblasbar für zwei Personen von Bestway

Bei diesem Airbed handelt es sich um ein bequemes Möbelstück, welches als Sofa daherkommt und auf die typische Optik verzichtet: Statt Hot Dog gibt es hier ein „richtiges“ Sofa, welches Platz für zwei Personen bietet. Das Produkt lässt sich vielseitig einsetzen und kann als Bett, als Liege, als Luftsessel oder als Sofa genutzt werden. Die zweigeteilte Matratze erweist sich als besonders bequem und punktet durch ihre hohe Belastbarkeit. Die maximale Belastung beträgt 300 Kg. Im Lieferumfang ist eine passende Tragetasche und ein Reparaturset mit selbstklebenden Flicken enthalten.

Was ist ein Luftsofa?

Bei einem Luftsofa handelt es sich um genau den Artikel, welchen wir uns unter der Bezeichnung vorstellen können: Ein Sofa mit Luft. Aufblasbare Möbel sind zwar nicht neu, allerdings dürfen wir uns an den noch recht frischen Anblick der Luftsofas in Parks oder am Strand erst gewöhnen. Die aufblasbare Liege ähnelt in ihrer Optik einem Hot Dog.

Im Gegensatz zu Luftmatratzen und anderen, mit Luft gefüllten Schwimmutensilien, wird das Luftsofa nicht aufgepumpt. Stattdessen wedelt der Nutzer das Produkt, um dieses mit Luft zu befüllen.

Das mag zunächst etwas Übung erfordern, jedoch lohnt es sich am Ball zu bleiben, um die erforderlichen Handgriffe zu perfektionieren. Schließlich kommt das Luftsofa ohne Pumpe aus und bietet sich deshalb als platzsparendes und bequemes Utensil in der Strandtasche an. Das Luftsofa zeichnet sich vor allem durch seine Leichtigkeit aus. Im Fokus stehen allerdings die komfortablen Eigenschaften.

Dabei handelt es sich allerdings nicht um eine einheitliche Bezeichnung, da das Luftsofa unter vielen Synonymen deklariert wird:

  • Luftsitzsack
  • Luftcouch
  • Tragbarer Sitzsack
  • AirLounger
  • Luftsessel
  • Aufblasbare Strandliege
  • Lounge Sessel
  • Laysack
  • Liegesack
  • Luftsack
  • Chillbag
  • Luftliege
  • Aufblasbares Outdoor Sofa
  • Airsofa

Gemeint ist damit immer ein aufblasbares Möbelstück, welches leichter als eine Flasche Wasser aber genau so gemütlich wie das heimische Sofa ist. Die Form kann variieren, weshalb es Produkte in Form von Sesseln oder Sofas gibt. Inzwischen werden sogar bekannte Marken als Synonym für das Luftsofa verwendet. Wenn also die Rede von einem Fatboy oder einem Laybag ist, dann ist damit das Luftsofa gemeint.

Die Vor- und Nachteile von Luftsofas im Überblick:

Pro

  • Leicht und handlich
  • Für den Outdoor-Bereich geeignet
  • Robustes Material
  • Keine Pumpe erforderlich
  • Leicht zu pflegen
  • Auf dem Wasser nutzbar
  • Erfordert kaum Platz im Gepäck
  • Extras wie Kopfstütze, Hering oder Tasche möglich

Contra

  • Reagiert sensibel auf scharfe und spitze Gegenstände
  • Kann bei Wind wegfliegen
  • Luft entweicht nach einigen Stunden

Wofür wird ein Luftsofa verwendet?

Das Luftsofa soll die heimische Couch ersetzen, wenn es darum geht, es sich draußen gemütlich zu machen.

An warmen Sommertagen oder in ebenso warmen Nächten, sind viele Deutsche ambitioniert sich nach draußen zu begeben, um das schöne Wetter zu genießen. Das Leben wird für einen temporären Zeitraum einfach in den Outdoor-Bereich verlagert, um inmitten der Natur eine schöne Zeit erleben.

Und dabei spielt es keine Rolle, ob man sich alleine oder im Kreise von Familienmitgliedern, Freunden oder Bekannten gemütlich macht. Hier steht die Entspannung im Fokus, welche heutzutage mit dem Begriff „chillen“ zum Ausdruck gebracht wird. Chillen bedeutet entspannen, relaxen, abhängen.

Und wo lässt sich es sich draußen besser abhängen, als auf einem mit Luft gefüllten Sofa, welches vom Komfort her, an die Couch zu Hause erinnert?

Das Luftsofa stellt eine Weiterentwicklung der klassischen Luftmatratze dar, wird aber primär dazu genutzt, in Parks oder im Garten aufgestellt zu werden, um darauf entspannt unter freiem Himmel lümmeln zu können. Das Luftsofa ist aber auch häufiger Begleiter von Camping- und Zeltausflügen. Am Strand ist das Produkt ebenfalls immer häufiger zu sehen. Ein Richtig oder Falsch gibt es hier nicht, denn das Luftsofa wird einfach dort eingesetzt, wo es gewünscht ist.

Für wen ist das Luftsofa geeignet?

Das Luftsofa erweist sich als sinnvolles Utensil für alle, die es sich draußen bequem machen wollen.

Allerdings sollte man zunächst etwas üben, wenn es um das Befüllen mit Luft geht. Einsteiger sollten deshalb etwas Geduld mitbringen.

Wer den Dreh raus hat, wird jedoch schnell seinen Spaß am Luftsofa finden. Das Motto für den Aufbau lautet: „schwingen, rollen, klicken“. Was sich grundsätzlich erst einmal einfach anhört und angeblich innerhalb von zwei Minuten erledigt sein soll, erweist sich in der Praxis als knifflig. Es ist ganz normal, dass ungeübte Hände das Luftsofa nicht in zwei Sekunden aufgebaut haben. Es handelt sich jedoch nicht um ein Hexenwerk, weshalb jeder schon nach kurzer Zeit zum Aufbau-Profi werden kann.

So lässt sich das Luftsofa in weniger als einer Minute aufbauen

Der große Vorteil eines Luftsofas bezieht sich auf die dahintersteckende Technologie, welche es erlaubt auf die mitgenommene Luftpumpe zu verzichten. Damit eignet sich das Luftsofa für alle, die es auf Reisen gerne einfach und platzsparend handhaben wollen, ohne dabei auf den gewünschten Wohlfühlfaktor im Freien verzichten zu müssen. Damit man sich schnell in die entspannte Waagerechte auf dem Luftsofa positionieren kann, bieten sich die nachfolgenden Schritte für einen einfachen Aufbau ohne viel Aufwand an:

  1. Das Luftsofa wird aus seinem Beutel ausgepackt. Dabei handelt es sich in der Regel um eine Tragetasche, welche in ihrer Optik an einen Turnbeutel aus der Schulzeit erinnert. Diese Tasche ist häufig bereits im Lieferumfang enthalten.
  2. Nun wird das Luftsofa ausgerollt und entfaltet. Anschließend wird eine der beiden Kammern geöffnet
  3. Jetzt wird das Luftsofa in die Hände genommen und mit schnellen Bewegungen durch die Luft geschleudert. Das Luftsofa wird einfach in der Luft hin- und hergewedelt und dabei mit Luft gefüllt. Wichtig, dass es sich um schnelle und ruckartige Bewegungen handelt. Hier können verschiedene Techniken ausprobiert werden. Während einige mit dem Luftbett in der Hand ein paar Meter rennen, um es mit Luft zu befüllen, hilft diese Methoden anderen Menschen eher weniger. Hier gilt es deshalb auszuprobieren, um die für sich persönlich beste Technik zu finden.
  4. Während die Bewegungen noch ausgeführt werden, wird das Ventil verschlossen. Dieses befindet sich am Verschlusssystem und sollte unbedingt noch beim Wedeln in der Luft verschlossen werden, damit nicht zu viel Luft entweichen kann. Es ist nicht notwendig das Luftsofa randvoll mit Luft zu befüllen. Befindet sich zu viel Luft im Inneren, kann das Luftsofa sehr prall sein, was den Liegekomfort schmälert.
  5. Ist die erste Kammer mit Luft befüllt und verschlossen worden, wird dieser Prozess mit der zweiten Luftkammer wiederholt. Diese wird ebenfalls ruckartig, mit schnellen Bewegungen gewedelt und noch dabei verschlossen. Wichtig ist, dass die Kammern nacheinander befüllt werden, weshalb eine beim Wedeln geschlossen und die andere Kammer offen ist.
  6. Ist dies geschehen, muss nur noch das Ende des Luftsofas eingerollt werden, um den Stoff zu spannen. Fertig ist das Luftsofa, welches nun darauf wartet, dass man es sich im Park, am Strand, im Garten oder zu Hause darauf gemütlich macht. Die angenehme Liegefläche wird im Inneren durch Kompression der Luft erzeugt. Weiterführende Informationen zum einfachen Aufbau, sind im Internet zu finden.

Was kostet ein AirLounger?

In puncto Anschaffungskosten zeichnen sich deutliche Unterschiede ab. Grundsätzlich liegt es im Ermessen des Nutzers, ob dieser viel oder wenig Geld für die neue Chillbag ausgeben will. Dazu werden die Erklärungen zur Preisdifferenz nachfolgend aufgeführt:

Wer die Luftcouch nur gelegentlich nutzen und nicht so viel Geld ausgeben will, sollte in Kauf nehmen, dass das Produkt nicht sehr lange hält. Dann ist es völlig ausreichend, sich für ein Airsofa zu entscheiden, welches sich im Preissegment von 30 bis 40 EUR bewegt.

Wer das Produkt jedoch regelmäßig nutzen und dieses mit in den Camping-Urlaub, zum Klettern oder an den Strand nehmen will, sollte lieber 40 EUR mehr ausgeben, um sich auch in fünf Jahren noch daran erfreuen zu können. Damit kann sichergestellt werden, dass man sich für ein Qualitätsprodukt entscheidet, welches auch auf bei robuster Nutzung auf unwegsamem Untergrund nicht kaputtgeht.

Dafür bieten sich Luftliegen von namhaften Herstellern wie Fatboy oder LayBag an. Die Produkte dieser Hersteller sind zwar sehr teuer, gelten aber auch als das Beste, was der Markt aktuell zu bieten hat.

Die hohe Qualitätseinstufung lässt sich auf die verwendeten Materialien zurückführen. Die Hersteller setzen langlebiges Ripstop Nylon ein und verzichten dafür auf PVC oder Polyester. Beide Polyestergewebe stehen dem Ripstop Nylon in Sachen Langlebigkeit nach, haben allerdings auch ihren Preis.

Hinweis: Bei der Kaufentscheidung sollte auch ein Blick auf die Anzahl der Luftkammern geworfen werden. Hin und wieder werden AirLounger angeboten, die lediglich mit einer Kammer ausgestattet sind, was das Befüllen mit Luft etwas umständlicher macht.

Wer sich für den Kauf im Netz entscheidet, sollte parallel auch einen Blick auf die Konditionen des Händlers, einschließlich der Versandkosten werfen.

Der Laysack ist ein Luftsofa
Auf Englisch heißt das Luftsofa „Laysack“ | Foto: grigvovan / depositphotos,com

Wo kann ich ein Luftbett kaufen?

Inzwischen tummeln sich zahlreiche Händler sowohl im Internet, als auch im stationären Handel. Grundsätzlich lässt sich der virtuelle Kauf empfehlen, da man auf diese Weise den besten Überblick hat. Die Transparenz im Netz sorgt für einen guten Preisvergleich und eine sinnvolle Gegenüberstellung der Vor- und Nachteile einzelner Produkte.

Eine große Auswahl an verschiedenen Luftbetten von den unterschiedlichsten Herstellern ist auf den großen Handelsplattformen Amazon und Ebay zu finden. Diese virtuellen Marktplätze bieten sich an, um sich an den zahlreichen Produktbewertungen zu orientieren. Viele Kunden die bereits ein Luftbett gekauft haben, machen sich die Mühe eine Rezension zu schreiben. Auf diese Weise kann man sich einen guten Überblick über die Lieferung, die Verpackung, der optischen Aufmachung, des Handlings und natürlich der Qualität machen. Viele Nutzer berichten aber auch auf über die Kulanzfreudigkeit der einzelnen Händler, wenn es doch mal zu einem Reklamationsfall kommt.

Wichtig ist, dass ausreichend Zeit in den Produktvergleich investiert wird, um einen Fehlkauf zu vermeiden. Die Anzahl der Hersteller ist überwältigend und es entsteht schnell der Eindruck, als würde man von Angeboten buchstäblich erschlagen werden. Allein auf Amazon werden mehr als 600 Einträge angezeigt, nachdem das Suchwort „Luftbett“ eingegeben wurde. Da kann man schnell mal den Überblick verlieren. Um sich vorab etwas orientieren zu können, werden einige Hersteller nachfolgend aufgelistet (Liste unsortiert, nicht vollständig):

  • AngLink Luftsofa
  • Modrad Aufblasbares Sofa
  • BEAUTRIP Aufblasbare Liege für Innen- und Außenbereich
  • Crivit AirSofa
  • Laybag aus Deutschland
  • BACKTURE Aufblasbares Sofa
  • Lamzac von Fatboy aus den Niederlanden & USA
  • MIABOO Aufblasbares Sofa
  • OXENDURE 00548 Aufblasbares Sofa
  • AirLounge aus der Schweiz
  • JSVER Wasserdichtes aufblasbares Sofa
  • TDW Aufblasbares Sofa Outdoor
  • Air Lounge von Aldi
  • EKKONG Wasserdichtes, aufblasbares Sofa
  • ORSEN Luftsofa Couch
  • Alihoo Aufblasbares Sofa
  • ETiME Wasserdichtes Aufblasbares Sofa mit Integriertem Kissen
  • Luftsofa mit integriertem Nackenkissen
  • MIABOO Aufblasbare Sofa
  • STLOVE Aufblasbares Sofa
  • EooCoo Portable aufblasbare Sofa
  • IREGRO aufblasbares Sofa
  • JINGOU Wasserdichtes Aufblasbares Sofa
  • Fansport Aufblasbares Sofa
  • WeyTy Luftsofa
  • Xian Ju Aufblasbares Sofa
  • LATIT Luftsofa

Anhand der unterschiedlichen Bezeichnungen lässt sich bereits erahnen, wie vielfältig sich die Produktausführung gestaltet.

Was sollte beim Kauf beachtet werden?

Welches Produkt das Richtige ist, hängt von den persönlichen Anforderungen ab, welche an den AirLounger gestellt werden. Eine möglichst lange Haltbarkeit lässt sich mit Produkten erzielen, welche aus Ripstop Nylon gefertigt wurden. Kommt der Luftsack nur gelegentlich zum Einsatz, ist ein günstiges Modell ausreichend. Um sich einen Überblick über die Kaufkriterien verschaffen zu können, werden diese nachfolgend aufgelistet.

Die Wahl des Materials

Wer sich für ein hochwertiges Luftsofa aus Ripstop Nylon entscheidet, bekommt ein Produkt welches einem Fallschirm ähnelt. Das Material ist schmutz- und wasserabweisend, stabil und macht keinen Lärm. Diese Materialien haben allerdings auch ihren Preis. Wer ein günstiges Modell ins Auge fasst, muss damit rechnen, dass das Material empfindlich auf spitze Gegenstände reagiert und der AirLounger nicht unbedingt für Reisen geeignet ist.

Das Gewicht beim Kauf berücksichtigen

Die meisten Modelle bringen weniger als ein Kilo auf die Waage. Dabei handelt es sich um ein ideales Gewicht für Reisen und allen Outdoor-Aktivitäten. Wenn es also angedacht ist das Luftsofa mit zum Wandern zu nehmen, sollte das Gewicht beim Kauf berücksichtigt werden. Je geringer das Eigengewicht des Luftsofas, umso angenehmer gestaltet sich der Transport. Soll das Luftsofa eher im Garten, im Park oder beim Camping genutzt werden, spielt das Gewicht eine eher untergeordnete Rolle.

Auch die Länge ist entscheidend

Das Luftbett bringt in der Regel eine Länge von bis zu 240 Zentimetern mit. Damit liefert der AirLounger den Vorteil, dass es sich auch große Personen darauf gemütlich machen können. Wer also viel Körpergröße vorzuweisen hat, sollte sich beim Lesen der Herstellerbeschreibung auf die Abmessungen fokussieren.

Manchmal kommt es auf die Extras an

Luftsofas werden mit und ohne Taschen angeboten. Wer also Wert darauf legt, verschiedene Utensilien direkt am, beziehungsweise im AirLounger zu verstauen, sollte bei der Auswahl auf kleine Extras wie diese achten.

Was gibt es bei der Nutzung eines Luftsofas zu beachten?

Die Liegen sind sehr leicht und können deshalb bei starken Windböen weggeweht werden. Deshalb sollte darauf geachtet werden, dass das Produkt mit Gegenständen beschwert wird, sobald niemand die Liege benutzt. Zudem sollte man wissen, dass Luft entweicht, wenn man für längere Zeit auf dem AirLounger liegt. Das ist ganz normal und keine Qualitätseinschränkung. Die ausgetretene Luft lässt sich jedoch schnell wieder nachfüllen. Ein Luftbett erfordert seinem Nutzer außerdem etwas Balance ab. Viele Menschen berichten davon, dass es deutlich einfacher ist zu zweit auf dem Sofa zu liegen, da man alleine schnell ins Wanken geraten kann.

Häufig gestellte Fragen zu Luftsofas

Wie lange hält die Luft im AirLounger?

Die eingefüllte Luft entweicht schon nach einigen Stunden, weshalb das Produkt bei längerem Gebrauch immer wieder aufgefüllt werden muss. Dieser Prozess ist jedoch mit wenigen Handgriffen abgeschlossen und das Luftbett wieder einsatzbereit.

Gibt es Alternativen zum Luftsofa?

Die Vielzahl der unterschiedlichen Produkte bringt Vielfalt in deren Ausführungen mit sich. Wer nur wenig Platz im Garten hat oder den AirLounger auf dem Balkon nutzen will, ist mit einem luftgefüllten Sitzsack besser beraten. Eine weitere Alternative zum Luftbett definiert sich über die klassische Luftmatratze oder das aufblasbare Gästebett. Hier sollte man jedoch immer bedenken, dass eine Pumpe erforderlich ist, welche weiteren Platz im Reisegepäck einfordert.

Wie verhält sich das Luftbett auf rauen Untergründen?

Grundsätzlich ist es möglich, das Luftbett auch auf raueren Untergründen zu nutzen. Dabei sollte jedoch darauf geachtet werden, dass es bei der Nutzung nicht zu ruckartigen Bewegungen kommt. Dann kann es nämlich passieren, dass der Stoff sehr schnell reißt. Dies ist häufig bei günstigen Modellen zu beobachten, deren Materialien keine robusten Eigenschaften aufweisen. Im Zweifelsfall bietet es sich immer an, eine Decke unter dem Luftsofa auszubreiten.

Wie viele Personen können sich auf das Luftbett legen?

Grundsätzlich können es sich zwei Personen auf dem AirLounger gemütlich machen. Je nach Modell, können es sogar drei Personen sein. Hier sollte aber immer die maximale Belastbarkeit beachtet werden. Die Hersteller geben im Rahmen der Produktbeschreibung an, mit wie viel Kilo die Liege maximal belastet werden darf. Einige Modelle sind bis 150 Kg belastbar, andere bis 200 Kg und einige sogar bis 300 Kg. Wird das Bett mit einem höheren Gewicht belastet, kann es passieren, dass der Stoff reißt.

In welchen Farben werden Luftsofas angeboten?

Die Auswahl an Farben richtet sich nach den Herstellern und deren unterschiedlichen Ausführungen von Luftsofas. Grundsätzlich sind alle Farben dabei, obgleich Türkis und Rosa die Auswahl dominieren. Wer es klassisch mag, findet im Internet auch schwarze Produkte. Die Farben für Luftsofas sind in der Regel sehr auffällig und können auch kombiniert in Erscheinung treten. Hier entscheidet der persönliche Geschmack, welches Design letztendlich ausgewählt wird.

Welche Abmessungen sollte das Luftsofa haben?

Grundsätzlich sollte das Sofa danach ausgewählt werden, dass man es sich gemütlich machen kann. Die Devise lautet deshalb: Je größer, desto besser. Schließlich wird das Sofa ohne enthaltene Luft verstaut, weshalb kaum zusätzlicher Stauraum bei höheren Abmessungen in Anspruch genommen wird. Je größer die Liegefläche, umso gemütlicher die Nutzung. Vor allem, wenn es sich gleich zwei Personen auf dem Produkt bequem machen.

Luftsofa im Vergleich: Fazit

Beim Luftsofa handelt es sich um eine tolle Möglichkeit, bequem und entspannt im Freien zu liegen. Das Produkt bietet deutlich mehr Komfort als ein Handtuch, lässt sich innerhalb weniger Minuten ohne Pumpe mit Luft befüllen und fordert nur wenig Stauraum ein. Seine Leichtigkeit macht es außerdem zu einem idealen Begleiter auf Rad- und Wandertouren. Grundsätzlich sollte man jedoch bedenken, dass sich das Luftbett nur für den sporadischen Gebrauch eignet und keine Dauerlösung darstellt.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*